Ferienpläne

16. Juli 2018 17:28; Akt: 16.07.2018 17:28 Print

Italien ist bei den Zürcher Stadträten hoch im Kurs

In Zürich haben die Sommerferien begonnen. Auch die Regierung gönnt sich eine Auszeit. Für drei Stadträte heisst das: Dolce Vita.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zürcher Schulen sind seit Freitag fünf Wochen lang geschlossen, der Gemeinderat tagt in dieser Zeit ebenfalls nicht. Fast alle Stadträte nutzen deshalb den Sommer für eine Auszeit. Besonders Italien ist als Ferienziel hoch im Kurs, wie eine Umfrage von 20 Minuten zeigt.

Umfrage
Machen Sie im Sommer Ferien?

So wird der Vorsteher des Schul- und Sportdepartements, Filippo Leutenegger (FDP), mit seiner Familie zwei Wochen Badeferien am Lago di Bracciano in der Nähe von Rom verbringen. Sein Parteikollege Michael Baumer reist derweil für zwei Wochen in die Toskana. «Es ist für mich ein idealer Mix von Natur, Kultur und gutem Essen», sagt der Vorsteher des Departements der Industriellen Betriebe.

Auch Raphael Golta (SP) macht mit seiner Familie vierzehn Tage Ferien in Italien. Anschliessend wird der Vorsteher des Sozialdepartements als Präsident des Bundesfeierkomitees pünktlich zum ersten August wieder in Zürich sein.

Büro, Badi und Bett

Während Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart (Grüne) ihre Sommerferien in Norddeutschland verbringt, ist ihr Parteikollege Daniel Leupi sportlich unterwegs. Der Finanzvorsteher reist in die Bündner Berge und radelt mit seinem Velo durch Mitteleuropa. Um welche Länder es sich dabei handelt, ist unklar.

Die übrigen Stadträte bleiben in der Schweiz. André Odermatt (SP), der Vorsteher des Hochbaudepartements: «Viel Zürich, viel Limmat, viel Hinterland und eine Woche spontan ab in die Berge, wenn es dann passt.» Ähnlich tönt es bei Richard Wolff (AL), dem Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements: «Mein Plan heisst Büro, Badi, Bett, aber allenfalls auch Ausflüge.»

Mauch arbeitet im Homeoffice

Andreas Hauri (GLP) verbringt ein paar Tage in den Schweizer Bergen. Der Vorsteher des Gesundheits- und Umweltdepartements besucht Freunde in Arosa, die dort ein Hotel führen. Laut seiner Sprecherin nutzt er die Zeit, um den Kopf zu lüften und sich einige strategische Gedanken zu machen.

Nur Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) scheint sich keine grosse Pause zu gönnen. Gemäss ihrem Sprecher wird sie während der Sommerferien vermehrt im Homeoffice arbeiten und das eine oder andere Wochenende für einen Ausflug nutzen. Ebenfalls wird sie die Präsidentin der Zürcher Filmstiftung das Filmfestival in Locarno besuchen.

Ferien in Zürich schon vor drei Jahren beliebt

Als 20 Minuten die gleiche Umfrage vor drei Jahren machte, blieben die meisten Stadträte in der Schweiz oder gar in Zürich: So schwärmten etwa Golta und Mauch vom sommerlichen Zürich. Und Leutenegger nahm sich fest vor, jeden Tag im See zu schwimmen und zu tauchen. Wie diesen Sommer verbrachte er einige Zeit am Lago di Bracciano bei Rom. Auch Leupi machte schon 2015 eine Velotour in Europa und Odermatt reiste nach Dänemark. Nur Wolff wollte damals seine Ferienpläne nicht verraten.

(som)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lisa am 16.07.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    easy

    Bei dem hohen Einkommen liegen noch weitere Länder drin.

  • Nimo am 16.07.2018 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spanien

    Komisch,warum nicht nach spanien?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lisa am 16.07.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    easy

    Bei dem hohen Einkommen liegen noch weitere Länder drin.

  • Nimo am 16.07.2018 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spanien

    Komisch,warum nicht nach spanien?

    • Tro am 16.07.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nimo

      Ja es ist schön komisch warum nicht in üsere schöne Schweiz???

    einklappen einklappen