Stadtpark Winterthur

08. April 2019 11:34; Akt: 08.04.2019 13:12 Print

Jugendliche bedrohten Passanten mit Stichwaffe

Die Stadtpolizei Winterthur hat vier Jugendliche verhaftet. Sie sollen im Stadtpark unter Waffengewalt einen Raubversuch begangen haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagabend nahm die Stadtpolizei Winterthur vier Jugendliche fest, die verdächtigt werden, im Winterthurer Stadtpark unter Waffengewalt einen Raubversuch begangen zu haben. Kurz nach 23 Uhr meldete sich ein Passant bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur und gab an, dass er und zwei Kollegen soeben von mehreren Jugendlichen mit einer Stichwaffe bedroht und zur Herausgabe von Wertgegenständen aufgefordert worden sei.

Unverzüglich rückten mehrere Patrouillen aus, die unweit des Tatorts drei verdächtige Personen anhielten und kontrollierten, wie die Stadtpolizei mitteilt. Eine weitere Person konnte kurze Zeit später aufgrund des Signalements in der näheren Umgebung angehalten und ebenfalls kontrolliert werden. Der Verdacht, dass es sich bei den Kontrollierten um die Täter handelte, erhärtete sich, worauf sie festgenommen und auf die Polizeiwache gebracht wurden.

Es handelt sich dabei um vier 16- bis 17-jährige Jugendliche. Nach ersten polizeilichen Abklärungen besteht der Verdacht, dass die Festgenommenen weitere Raubdelikte verübten. Die weitere Fallbearbeitung in dieser Sache hat die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Winterthur übernommen.

(tam)