Sonntagsverkäufe

15. Dezember 2016 18:54; Akt: 15.12.2016 18:54 Print

Weihnachts-Ärger im Glattzentrum

Für die Detailshandelsangestellten sorgt die Adventszeit derzeit für viel Arbeit. Beim Glattzentrum sorgen aber schon die Weihnachtsverkäufe 2017 für Diskussionen.

Bildstrecke im Grossformat »

2017 sollen die Läden im Glattzentrum auch am 24. und 31. Dezember öffnen, obwohl es Sonntage sind.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heiligabend und Silvester fallen 2017 auf einen Sonntag. «Wir als Detailhandelsangestellte hatten uns schon im Voraus sehr gefreut, dass wir endlich mal ein langes Weihnachtswochenende mit unseren Familien und Kinder verbringen können», schreiben einige Mitarbeiter und Ladenmieter aus dem Glattzentrum in einem anonymen Schreiben, das 20 Minuten vorliegt. Man wolle auch mal ein gemütliches Weihnachtsfest feiern.

Umfrage
Was halten Sie von den Feiertagsplänen des Glattzentrums?
12 %
86 %
2 %
Insgesamt 16956 Teilnehmer

Doch zu früh gefreut: «Wir hatten kürzlich ein Mieter-Meeting und da wurde erwähnt, dass das Glattzentrum nächstes Jahr im Weihnachtsgeschäft am 24. und 31. Dezember die Weihnachtsverkäufe machen will», heisst es weiter. Sie hätten aber auch gesagt, dass dies zuerst noch von der Politik bewilligt werden müsse.

Petition mit 400 Unterschriften von Verkäufern

Jetzt schaltet sich auch die Gewerkschaft Unia ein und bestätigt das befürchtete Vorgehen des Einkaufszentrums: «Das Glattzentrum hat eine entsprechende Bewilligung bei der Gemeinde Wallisellen beantragt», heisst es in einer Mitteilung am Donnerstagmorgen. Die Gewerkschaft will sich nun für das Verkaufspersonal einsetzen.

«Dass jetzt mittels Sonntagsverkauf an Heiligabend und Silvester die Arbeitnehmenden noch zusätzlich aufgeboten werden sollen, ist inakzeptabel und grenzt an Ausbeutung», heisst es weiter. Rund 400 Verkäuferinnen und Verkäufer hätten eine Petition unterschrieben und würden den Gemeinderat von Wallisellen damit auffordern, die entsprechende Bewilligung für diese zusätzlichen Sonntagsverkäufe nicht zu erteilen.

Glattzentrum sieht einmalige Chance

Beim Glattzentrum zeigt man Verständnis dafür, dass sich einige Angestellte auf ruhige Feiertage im nächsten Jahr gefreut haben. «Aus diesem Grund haben wir auch bereits früh und transparent über unser Vorhaben informiert, dass jeder für sich die Feiertage 2017 planen kann», so Rageth Clavadetscher, Leiter Center Management. Es handle sich hierbei aber um eine einmalige Chance für das Glattzentrum, die sich nur alle paar Jahre biete: «Mit der direkten Konkurrenz am Flughafen Zürich und am Bahnhof sind wir in der Regel eher benachteiligt, wenn es um Sonn- und Feiertage geht», so Clavadetscher. Diese hätten auch sieben Tage pro Woche geöffnet und darüber rege sich niemand auf.

Mit Sonntagsverkäufen am 24. und 31. Dezember könne man bei den Kunden für deutlich entspanntere Feiertage sorgen: «Normalerweise müssen die Kunden an diesen Tagen arbeiten und am späten Nachmittag bricht dann der grosse Stress aus», sagt Clavadetscher. Zudem gehe man davon aus, dass die Konkurrenz in der Region sich für andere Sonntagsdaten entscheide. «Ich bin mir aber sicher, dass es bei den rund 1400 Angestellten im Glattzentrum genug Leute gibt, die an diesen Tagen arbeiten möchten», so Clavadetscher. Er werde selbstverständlich auch an diesen Tagen arbeiten. Ob die Verkäufe auch effektiv an diesen Daten stattfinden, ist noch unklar. Bescheid von der Gemeinde habe er noch keinen bekommen.

(wed)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SparklingVoss am 15.12.2016 19:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwachsinn!

    so einen Schwachsinn. wer in einem 365 Tage Betrieb arbeitet, rechnet damit, dass er auch an solchen daten arbeiten muss, nicht aber in einem "normalen" shopping. Lasst den Mitarbeitern diese Sonntage frei!

    einklappen einklappen
  • Besorgter Bürger am 15.12.2016 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    EGOISMUS PUR

    Alle die an diesen Tagen einkaufen wollen, würden sich mit Händen und Füssen gegen das Arbeiten an diesen Tagen wehren, wenn sie selbst betroffen wären. Das ist einfach nur Egoismus pur. Von den Arbeitgebern ist es die reine Geldgier und Gewinnmaximierung, ohne Rücksicht auf die Arbeitnehmer.

    einklappen einklappen
  • xisx am 15.12.2016 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nogo

    Uiuiui das ist jetzt echt langsam übertrieben!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kki am 20.12.2016 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar!

    So ist es richtig.. aus meiner sicht sollten alle läden 7 Tage die Woche offen haben! Ich fänds super!

  • Angestellte am 19.12.2016 21:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liebe und Frieden

    An Manager vom Glattzentrum Weihnachten ist doch fest der Liebe Frieden. Wie sieht es bei euch zu Hause aus. Sind eueren Frauen gestresst haben eueren Frauen Zeit für ihre Kinder. Könnt ihr und eueren Familien der Tag geniessen. Ich antworte für euch JA....... warum könntet ihr das euren Angestellten gönnen. Geht es euch um euren Bonus.? Wo bleib bei euch die Liebe und der Frieden?

  • Sonja am 19.12.2016 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boykottieren

    Bleibt zu hoffen das es Gemeinderat von Wallisellen es nicht erlaubt. Es ist eine Ausbeutung. Ich frage mich ob jemand vom Management auch an dem Sonntag an der Kasse steht oder gar im Verkauf ist Leute bedient. Vermutlich eher nein. Die sind schon in den Ferien. Die Angestellten könnten das ganze auch boykottiert. Was soll schon gross passieren. Alle entlassen.wohl kaum.

  • ds am 19.12.2016 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht i.o

    und nebenbei. bekommen die zum teil diesen tag nicht frei sonder müssen plusstunden arbeiten , da mann die vorher das personal auf minus gebracht hat. die arbeiten sogar 6 tagen und über 9h . also bitte hört auf

  • Tristan15 am 18.12.2016 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei?

    Ich wäre sehr gerne Polizist geworden, wollte aber eine geregelte Arbeitszeit: nur von 9-17 h und am Wochenende frei!