Glimpflich ausgegangen

05. Dezember 2011 18:36; Akt: 05.12.2011 19:13 Print

Wenn Goliath David einklemmt

Mit dem Schrecken ist eine Autofahrerin davongekommen. Sie geriet mit ihrem Auto vor dem Zürcher Hauptbahnhof in den toten Winkel eines Lastwagens und wurde gegen einen Mast gedrückt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist die Horrorvorstellung jedes Autofahrers: Ein Lastwagen fährt neben einem her und spurt urplötzlich auf die Fahrbahn, auf der man doch selber schon unterwegs ist. Einer Autofahrerin ist im Feierabendverkehr kurz nach 17 Uhr vor dem Zürcher Hauptbahnhof genau dies passiert. Beim Einbiegen auf die Walchebrücke wurde sie von einem Lastwagen in die Zange genommen und gegen einen Mast gedrückt.

Die Frau kam mit dem Schrecken davon. Sie konnte zwar zunächst nicht aus dem Fahrzeug aussteigen, weil sich die Türe nicht mehr öffnen liess, wie Leser-Reporter Markus Schmid gegenüber 20 Minuten Online erzählt. Doch blieb die Fahrerin unverletzt. Die Stadtpolizei Zürich bestätigt den Unfall. Überdies sei es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu einem erheblichen Rückstau gekommen. Bis 18.30 lief der Verkehr allerdings wieder reibungslos.

(jam)