Stadt Zürich

04. Juli 2018 10:06; Akt: 04.07.2018 14:12 Print

Wer diesen Code scannt, erhält bis zu 25'000 Fr

Die Stadt Zürich ist übersät mit QR-Codes. Wer einen Sticker findet, der noch von niemandem gescannt wurde, erhält den hinterlegten Geldbetrag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Zürich wächst das Geld auf öffentlichen Plätzen – zumindest am Mittwoch. Über 50'000 Sticker mit Codes hängen an öffentlich zugänglichen Orten. Jeder Code ist mit einem Betrag zwischen 5 Rappen und 25'000 Franken aufgeladen. Doch nur wer den Code als Erster scannt, erhält den Betrag auf seinem Konto gutgeschrieben.

Um den Code zu scannen, braucht man die Twint-App, mit der man in der Schweiz mit dem Handy bezahlen kann. An Kassen, in Restaurants und bei Online-Bestellungen ist bargeldloses Bezahlen mit Twint möglich. Der Start der App verlief allerdings etwas holprig – die Schweizer lieben es nach wie vor, mit Bargeld zu bezahlen.

Karte zeigt Code-Standorte

Um den Schweizern die Twint-App näherzubringen, hat eine Zürcher Werbeagentur die Kampagne mit den Code-Stickern lanciert. «Die ganze Stadt hat sich in ein grosses Jagdgebiet verwandelt», sagt Mike Pelzer, der für die Werbeaktion verantwortlich ist. Man wolle den Leuten zeigen, wie einfach und schnell das Bezahlen mit Twint funktioniere.

Codes findet man in den Zürcher Stadtkreisen 1 bis 8. Wer es auf die hohen Beträge abgesehen hat, kann auf einer Online-Karte sehen, in welcher Region sich diese befinden. Der Radius, in dem sich der Code mit den 25'000 Franken befindet, wird bis am Mittwochnachmittag so eingeschränkt, dass man ihn auf Anhieb findet.

Codes werden wieder eingesammelt

Nach dem Spiel werden die Sticker wieder entfernt. «Sie lassen sich leicht ablösen und hinterlassen keinerlei Spuren», so Pelzer. Die Jagd nach den Codes dauert also nur einen Tag. Dennoch wird man in Zukunft immer häufiger solche QR-Codes antreffen. Anfang 2019 etwa soll der Einzahlungsschein durch eine Rechnung mit QR-Code abgelöst werden.

(tam)