Mordprozess in Bülach

13. Dezember 2019 08:58; Akt: 13.12.2019 17:52 Print

«Es sind feige und sinnlose Taten»

von Thomas Mathis - Der Haupttäter im Doppelmord-Prozess wird zu einer lebenslänglichen Gefängnisstrafe verurteilt. Der Bezirksrichter findet deutliche Worte.

Das Bezirksgericht Bülach hat sein Urteil gefällt. (Video: tam)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Was ist passiert?

Im Juni 2016 wurde die Leiche eines 36-Jährigen im Wald bei Boppelsen entdeckt. Die Spur führte zu Thomas K.*, seiner Frau Corine* und einem Garagisten* aus dem Kanton Solothurn. Unter dem Vorwand, dass sie dem 36-Jährigen einen Lastwagen abkaufen, entführten sie ihn während der Probefahrt, fesselten und verprügelten ihn und zwangen das Opfer, einen Kaufvertrag zu unterschreiben. Schlussendlich klebte Thomas K. ihm Klebeband über die Nase und liess ihn ersticken.

Wenige Wochen zuvor hatte Thomas K. auf die gleiche Weise einen 25-jährigen Serben aus der Region Bern getötet. Mit dem Serben war das Ehepaar K. in Drogengeschäfte verwickelt. Er soll ihnen Geld geschuldet haben. Um diese Schuld einzutreiben, spielte der Solothurner Garagist den Lockvogel. Nach der Tat begrub Thomas K. das Opfer mit einem Bagger im Garten der Familie K. in Utzigen BE.

So verteidigen sich die Beschuldigten

Thomas K. sagte vor Gericht, dass er den Serben auf Druck der Serbenmafia töten musste. Im zweiten Fall habe er es getan, weil er der Serbenmafia Geld schuldete. Die beiden Mitbeschuldigten gaben an, dass sie nichts von den Tötungsabsichten von Thomas K. gewusst hätten.

Das fordert die Staatsanwaltschaft

Unter anderem wegen Mord beziehungsweise Mit­täterschaft, Entführung und Raub fordert Staatsanwältin Corinne Kauf für alle drei Beschuldigten eine lebenslängliche Freiheitsstrafe. Für Thomas K. beantragt sie zudem eine Verwahrung.

Was am Freitag erwartet wird

Das Gericht entschied im September, dass das bisherige Gutachten über Thomas K. nicht genüge, um über eine Verwahrung zu urteilen. Daher wird heute ein Gutachter befragt. Es wird erwartet, dass das Gericht heute ein Urteil fällt.

*Namen der Redaktion bekannt