Stadt Zürich

08. März 2016 12:24; Akt: 08.03.2016 14:49 Print

ZVV nicht erfreut über Frauentag-Billettaktion

Kleber an Ticketautomaten verlangen «20 Prozent Preisaufschlag für Männer». Feministinnen wollen so auf Lohndiskriminierung aufmerksam machen. Der ZVV schickte Putztruppen los.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Täuschend echt sehen die Sticker aus, die am Dienstagmorgen an zahlreichen Billettautomaten in der Stadt Zürich kleben. Logo und Design sind jene des ZVV – der Inhalt stammt jedoch aus anderer Feder. «Ab dem 8. März 2016 sind Männer verpflichtet, 20% Preisaufschlag für die Beförderung zu zahlen. Zum Weltfrauentag passt der ZVV die Ticketpreise an die Lohnunterschiede der Geschlechter an», steht da geschrieben.

Umfrage
Was halten Sie von der Aktion?
25 %
57 %
13 %
5 %
Insgesamt 11451 Teilnehmer

Urheber der Aktion ist das feministischen Kollektiv Aktivistin.ch. Sprecherin Carmen Schoder: «Die Lohndiskriminierung ist uns ein Dorn im Auge.» Anlässlich des internationalen Frauentags wolle die Gruppe deshalb auf das Anliegen aufmerksam machen.

Nicht mit ZVV abgesprochen

«Ziel ist es, das Thema auf eine witzige Art und Weise anzugehen und frischen Wind in die ganze Debatte zu bringen», so Schoder. Unterstützung erhält das Kollektiv von der Gewerkschaft Unia – der Zürcher Verkehrsverbund wusste jedoch nichts von der Aktion.

Deshalb rechnet das Kollektiv auch mit einer negativen Reaktion seitens des ZVV. Schoder: «Wir haben aber darauf geachtet, dass die Sticker leicht zu entfernen sind.» Sie geht deshalb davon aus, dass sich die Beschwerde im Rahmen halten werde: Letztendlich wolle man ja niemandem damit schaden.

Gemischte Reaktionen

Der Zürcher Verkehrsverbund äusserte sich «nicht erfreut, dass Eigentum des öffentlichen Verkehrs als Plattform für die Aktion hat hinhalten müssen», wie Sprecher Caspar Frey auf Anfrage sagte. Putztruppen seien unterwegs, um die Kleber von den Automaten zu entfernen. Der ZVV behalte sich rechtliche Schritte gegen die Urheberinnen vor.

Die Reaktionen der Kundschaft auf die Ankündigung höherer Preise seien gemischt ausgefallen, berichtete Frey. Dank dem Hinweis auf den Weltfrauentag und dem Verweis auf eine Homepage auf den Klebern sei sofort ersichtlich, dass der ZVV mit der Aktion nichts zu tun habe. Das habe Verärgerte rasch beruhigt.

(ced/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • chluby am 08.03.2016 06:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überall gleich?

    Habe ja im Prinzip nichts gegen Lohngleichheit. Aber wie siehts es dann mit dem Pensionsalter aus? Oder der Wehrpflicht?

    einklappen einklappen
  • SgtMaj.ERT am 08.03.2016 06:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deswegen

    Genau wegen solchen Aktionen kann man solche Gruppen nich ernst nehmen!

    einklappen einklappen
  • Cendius am 08.03.2016 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rs

    Und wann wollen sich diese Aktivistinnen dafür einsetzten dass Frauen auch in die RS müssen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • JonSnow am 09.03.2016 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Aussage

    Es gibt keine Lohndiskriminierung. Es wurden alle Männerlöhne zusammengezählt umd mit allen Frauenlöhnen verglichen. Das ist keine schlaue Art dies zu messen weil sie so grundfalsch ist. Wenn Frauen wirklich 20% billiger wären würde niemand Männer einstellen. Vergleicht man gleiche Jobs, Erfahrung und Ausbildung, dann sind die Löhne plötzlich ausgeglichen.

  • Schnabias am 08.03.2016 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer schön provozieren

    Warum muss man heute Sachbeschädigung betreiben, um aus der Versenkung auftauchen zu können? Und wir ÖV-Benutzer zahlen dafür, da garantiert keine Anzeige gemacht wird. Tja, liebe Suffragetten, MEINE Sympathie bekommt ihr so nicht.

  • Realy am 08.03.2016 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gleichberechtigung

    wehrpflicht für die frauen? Ja Sie wollen ja GLEICHBERECHTIGUNG

    • Mann O Mann am 08.03.2016 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Realy

      Das ist es ja. Die feministinnen wollen gleichberechtigung und nicht gleichbepflichtigung. Man könnte sie auch rosinenpickerinnen nennen.

    einklappen einklappen
  • Steffi am 08.03.2016 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesetz

    gesetzlich Regeln, dass Männer und Frauen für den selben Job mit der gleichen Ausbildung gleich viel verdienen. Wer ist dafür? :D

    • Richii! am 08.03.2016 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steffi

      Gleicher Job und gleiche Ausbildung ist nicht = gleiche Leistung! Sollte man individuell Entscheiden (unabhängig von Geschlecht)

    • Anonymous222 am 08.03.2016 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Steffi

      In der Bundesverfassung steht: Mann und Frau haben Anspruch auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit. Ist doch somit gesetzlich geregelt, oder nicht?

    • Cheffe1019 am 08.03.2016 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Richii!

      Richtig! und Frauen sollten sich nicht zu schade sein um mehr Lohn zu fragen, wenn sie sich vernachlässigt fühlen.

    einklappen einklappen
  • Arbeitgeber am 08.03.2016 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grimms märchen

    Warum sollte ich männer einstellen, wenn frauen ja angeblich die gleiche leistung für weniger lohn erbringen?