Kanton Zürich

01. Juli 2014 10:03; Akt: 01.07.2014 11:09 Print

ZVV transportiert erneut mehr Fahrgäste

Die Fahrgastzahlen im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Insgesamt transportierten die Trams, Busse und S-Bahnen 612 Millionen Personen.

storybild

Die ZVV transportierten im letzten Jahr 7 Millionen mehr Passagiere als im Vorjahr. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das sind 7 Millionen oder 1,2 Prozent Passagiere mehr als im Vorjahr. Damals hatte der ZVV erstmals über 600 Millionen Fahrgäste befördert. Wie der ZVV am Dienstag mitteilte, legten 2013 die Regionalbuslinien am stärksten zu: Sie verbuchten ein Plus von 3,3 Prozent. Die S-Bahn benutzten rund 175 Millionen Fahrgäste, 2,5 Millionen mehr als 2012.

Stabil blieben die Zahlen auf dem ZVV-Nachtnetz: Durchschnittlich nutzten 14'350 Personen das nächtliche Angebot, das laut ZVV kostendeckend betrieben werden konnte.

Billettschalter verliert an Bedeutung

Der klassische Billettschalter verliert immer mehr an Bedeutung. So wurden 2013 fast drei Viertel aller ZVV-Tickets via Automat, Webseite oder Smartphone gelöst. Die über diese Kanäle verkauften Billette machen bereits mehr als die Hälfte des Ticketumsatzes aus, wie es weiter heisst.

Der Verkauf von Tickets via Smartphone oder Tablet hat im vergangenen Jahr um 35 Prozent zugenommen. Die Bedeutung dieser Kanäle werde in den nächsten Jahren noch steigen. Der ZVV will deshalb weiter in die elektronischen Vertriebskanäle investieren.

Die Rechnung 2013 schliesst laut Mitteilung besser ab als erwartet. Da der Ertrag um 4 Prozent auf 611,7 Millionen Franken kletterte, der Aufwand aber zugleich tiefer zu liegen kam, reduzierte sich das Defizit gegenüber dem Vorjahr um 14 auf 351,4 Millionen Franken. Der Kostendeckungsgrad stieg um 1,8 Prozentpunkte auf 63,5 Prozent.

(sda)