Silvester in Zürich

13. Januar 2016 09:32; Akt: 13.01.2016 11:29 Print

Zehn Anzeigen wegen Sex-Attacken in Zürich

Die Anzahl Strafanzeigen von Frauen wegen sexueller Übergriffe am Silvesterzauber in Zürich ist auf zehn angewachsen. Die Polizei prüft auch einen Zusammenhang mit Köln.

storybild

Polizeipräsenz während der vergangenen Silvesternacht in Zürich - hier bei der Polyterrasse. (Bild: Keystone/Walter Bieri)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zehn Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung anlässlich des Zürcher Silvesterzaubers sind laut «NZZ» bislang bei der Zürcher Stadtpolizei eingegangen. Diese hatte die Anzahl Ende letzter Woche noch mit einem halben Dutzend angegeben – in jener Medienmitteilung aber allfällige Opfer dazu aufgerufen, sich nachträglich zu melden und Anzeige zu erstatten.

Gemäss Polizei stehen nun weitere Befragungen aus, ebenso hofft man auf Film- und Bildmaterial von allfälligen Zeugen. Zu Verhaftungen kam es bisher nicht.

Bestohlen und begrapscht

Die Frauen wurden allesamt von Männern mit dunkler Hautfarbe, die in Gruppen auftraten, bestohlen und über den Kleidern sexuell belästigt. Weil dieses Vorgehen an jenes der Übergriffe in Köln erinnert, steht die Stadtpolizei in Kontakt mit den deutschen Kollegen. Man geht der Frage nach, ob es eventuell Kontakte zwischen diesen Gruppen gab.

(20M)