Zürich

24. Juli 2014 10:05; Akt: 24.07.2014 10:05 Print

Zigaretten im Wert von 28'000 Franken gestohlen

Die Stadtpolizei Zürich hat ein Ermittlungsverfahren gegen sechs Zigarettendiebe abgeschlossen. Das Diebesgut hat einen Wert von 28'000, der Sachschaden beträgt 21'000 Franken.

storybild

An der Regensbergstrasse wurden im April ein 19-jähriger Chinese und ein 17-jähriger Schweizer in flagranti bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft ertappt. (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

An den Diebstählen waren insgesamt sechs 17- bis 19-Jährige aus der Schweiz, China, Frankreich, Griechenland und Serbien beteiligt. Hauptbeschuldigte sind ein 19-jähriger Chinese und ein gleichaltriger Franzose. Die anderen agierten jeweils bei einem Delikt als Mittäter, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

Auf Diebestour gingen die jungen Männer seit Oktober 2013 in mehreren Stadtkreisen im Norden von Zürich. Mitte April 2014 wurden dann der Chinese und ein 17-jähriger Schweizer an der Regensbergstrasse bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft verhaftet.

Bei der Beute handelte es sich hauptsächlich um Zigarettenstangen im Wert von über 28‘000 Franken. Dabei richteten sie einen Sachschaden von rund 21'000 Franken an.

(kv/sda)