Erlenbach ZH

18. Juli 2014 10:33; Akt: 18.07.2014 13:28 Print

Zirkus-Kurs geht nach Fackel-Unfall weiter

Die Kinder, die sich bei einer Fackelübung in einem Zirkuskurs in Erlenbach verletzten, liegen noch im Spital – trotzdem wird die Ferienspass-Woche nicht abgebrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Für die Kinder ist es wichtig, dass die Zirkuswoche weitergeführt wird – so können sie den schweren Unfall gemeinsam verarbeiten», sagt Marianne Affolter, Kommunikationschefin von Pro Juventute. Man prüfe jedoch jeden halben Tag, ob die Woche noch bis Samstag fortgesetzt werde: «Zudem werden die Kinder von einem Notfallfallpsychologen-Team betreut.»

Am Mittwoch passierte im Ferienplausch von Pro Juventute ein schwerer Unfall, als eine Gruppe von sieben Kindern und zwei Erwachsenen auf dem Schulgelände in Erlenbach eine Zirkusnummer mit Fackeln einübte. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zu einer Stichflamme. Dabei wurden ein Knabe (7) schwer, ein Elfjähriger mittelschwer sowie ein ebenfalls Elfjähriger und ein Betreuer leicht verletzt. Die Kinder sind laut Affolter immer noch im Spital. Der Betreuer erholt sich derzeit zuhause - er nimmt an der Zirkuswoche nicht mehr teil.

(som)