Dave 202

01. September 2017 05:50; Akt: 01.09.2017 05:50 Print

Zürcher DJ veröffentlicht Song mit Scooter

Zum 25-Jahr-Jubiläum der deutschen Band Scooter veröffentlicht diese ein neues Album. Mit dabei: der Zürcher DJ Dave202.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es ist ein Ritterschlag – das Grösste, was ich bis jetzt in meiner Karriere gemacht habe», sagt der Zürcher DJ Dave202. Gemeint ist seine Zusammenarbeit mit der deutschen Band Scooter. Das Resultat ist auf deren neuem Album «Scooter Forever» zu hören, das am Freitag erscheint. «Der Titel heisst «Kill the Cat» und die Idee dafür ist diesen Sommer in einem Café auf Ibiza entstanden», so Davide Tropeano, wie Dave202 mit bürgerlichem Namen heisst. Er habe mit Scooter-Frontmann H.P. Baxxter und deren Manager zum Kaffee abgemacht, und plötzlich habe der Manager gesagt: «Ich glaube, jetzt ist die Zeit gekommen für einen Track mit dir, Dave.»

Umfrage
Wie gefällt Ihnen der neue Track von Scooter und Dave202?
64 %
24 %
12 %
Insgesamt 124 Teilnehmer

Er sei sofort begeistert gewesen von diesem Vorschlag. «Als ich zurück in Zürich war, ging ich umgehend ins Studio und habe mit meinem Team an einer Demo für Scooter gearbeitet – die waren dann auch gleich überzeugt von unserem Vorschlag und wollten den Track zusammen mit mir in Angriff nehmen», so Dave202. Er sei besonders stolz darauf, da er neben dem holländischen Rapper Jebroer das einzige Featuring sei auf dem Album. Und: «Ich glaube, es ist eines der besten Scooter-Alben, das es je gab.»

«Track wird meiner Karriere einen Boost geben»

Obwohl er in den vergangenen Jahren international eher mit kommerziellen House- und Pop-Tracks auf sich aufmerksam machte, geht «Kill the Cat» wieder in Richtung Trance. «Die Idee orientierte sich an den derzeitigen Trends in der Psy-Trance-Szene, aber es ist keinesfalls ein Schritt zurück in meine alten Trance-Zeiten», so der 44-jährige DJ, der jahrelang eines der Aushängeschilder der Schweizer Trance-Szene war.

Von der Zusammenarbeit verspricht er sich viel: «Scooter sind eine Legende, man kennt sie überall und sie füllen ganze Arenen auf ihren Tourneen – der Track wird auch meiner Karriere einen Boost geben, ja vielleicht sogar eine Chartplatzierung», so Dave202. Ein erstes Highlight sei zudem schon so gut wie fix. «Am 19. Februar sind sie im Hallenstadion, da werden wir den Track zusammen performen.» Auch sonst wäre er nicht abgeneigt, mit Scooter auf Tour zu gehen.

H.P. Baxxter: «Haben uns super verstanden und angefreundet»

Dieser Wunsch könnte gar in Erfüllung gehen, wie H.P. Baxxter sagt: «Dave hat in der Vergangenheit immer ganz toll im Vorprogramm supportet, wenn wir in der Schweiz waren, und die Menge heiss gemacht – und das wird hoffentlich auch wieder der Fall sein.» Er kenne Dave schon seit Jahren. «Wir sehen uns oft, wenn wir in der Schweiz sind, oder er kommt uns auch mal in Hamburg besuchen», so Baxxter.

«Wir haben uns immer super verstanden und uns angefreundet.» Er freue sich nun, dass es auch mit einer musikalischen Zusammenarbeit geklappt habe. «‹Kill the Cat› ist weder eine typische Scooter-Nummer noch ein typischer Dave-Track – es ist eine optimale Mischung aus beidem», so der Scooter-Frontmann.

Album zum 25-jährigen Band-Jubiläum

Nicht nur der Track, sondern das ganze Album sei sehr speziell für die Band: «Es ist das Album zu unserem 25-Jahr-Jubiläum und wir haben daher auf den klassischen Scooter-Sound gesetzt, in einem modernen Soundgewand.» Eine bunte Mischung aus Hardstyle, Jumpstyle und ein paar Trance-Elementen.

Zudem gebe es noch eine zweite CD mit ihren Favoriten aus der Anfangszeit von Techno und Trance. «Die Nummern, die uns massgeblich beeinflusst haben, noch bevor das mit Scooter überhaupt losging», so Baxxter.

Und was waren die Highlights aus 25 Jahre Scooter? «Da gibt es viele, aber dass bei unserem ersten Album alle Single-Auskopplungen Gold erhielten und wir mit dem Album «Jumping all over the World» in England auf Platz eins waren, sind sicher grosse Highlights», so H.P. Baxxter. Zu Beginn hätten alle noch gedacht, dass Scooter ein One-Hit-Wonder werde.

Den Song «Kill The Cat» gibt es ab sofort auf Spotify.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simon am 01.09.2017 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Back to the Future

    Schön das Dave wieder zu seinen alten Wurzeln zurückfindet. Das hatte ich in den letzten Jahren vermisst. Viel Glück Scooter & Dave202

  • Seth am 01.09.2017 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt halt Ibiza.. :)

    Geile Zeiten, Ende 90er im OXA... Zum Glück lebe ich noch... Und Dave auch.. Grüsse an alle von Damals!

  • marko 32 am 01.09.2017 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch

    Glückwunsch

Die neusten Leser-Kommentare

  • MadChengi am 01.09.2017 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Mann oh Männe!

    Schlagerballermann-Techno ist noch gelinde ausgedrückt...gut für Volksfeste als "zur Abwechslung was Modernes" oder als Backgroundsound für Senioren-Aperos....

  • Dave am 01.09.2017 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Die heutige Musik kann man gar nicht mehr ernst nehmen!

  • M. V. am 01.09.2017 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Psytrance?

    Der track hat aber rein garnichts mit psytrance zu tun.. Zu oxa-zeiten waren einige goa-/psytrance tracks in den sets, aber dass? Hallo?

  • Wipkinger am 01.09.2017 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geh in den DJ Ruhestand

    Dave202 ist einer der nervigsten DJs die es gibt. Wirklich erreichen tut er nichts mehr. Seit ungefähr 2004 ist er weg vom Fenster. Nur begreift er das irgendwie nicht. Da gibt es bei weitem viel bessere DJs!

  • Der Raver am 01.09.2017 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Go For it H.P.

    Einer der gleisten Remember-Tracks ever (Sunbeam - Arms of Heaven) aus 1996 hatte H.B. Baxxter schon seine Finger im Spiel. Ich vertraue ihm.