Ab 2019

30. Juli 2018 10:21; Akt: 30.07.2018 10:21 Print

Zürcher Parkuhren kann man bald via App füttern

Autofahrer können ihren Parkplatz in Zürich künftig auch mittels Parking-App bezahlen. Drei Firmen haben den Zuschlag gekriegt.

storybild

Ab 2019 können Autofahrer die Parkuhr auch mittels App füttern. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute müssen die Autofahrer in der Stadt Zürich vor allem viel Münz in der Hosentasche haben: Viele Parkuhren akzeptieren nur dieses Zahlungsmittel.

Geplant ist, dass das mühsame Kramen nach Kleingeld im ersten Quartal 2019 sein Ende hat. Noch läuft allerdings die Einsprachefrist. Die Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich bestätigte am Montag eine entsprechende Meldung der «NZZ». Ausgewählt wurden die ParkNow Suisse aus Bulle, die Digitalparking aus Dietikon und die schwedische EasyPark.

Apps müssen mindestens Kreditkarte akzeptieren

EasyPark wird neben der Bezahl-App im Auftrag der Dienstabteilung Verkehr auch die zentrale Datenbank für alle drei Anbieter anlegen. Darin wird alles abgespeichert, was es zum Parkieren braucht - beispielsweise die Autonummer oder die Parkzeit. Dank der Datenbank kann die Stadt kontrollieren, ob der Parkplatz mit der entsprechenden Nummer bezahlt ist oder nicht.

Die Apps akzeptieren Kreditkarten als Zahlungsmittel. Das war eine Mindestanforderung in der Ausschreibung. Es ist ihnen aber freigestellt, weitere Bezahlmöglichkeiten zuzulassen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mani Motz am 30.07.2018 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu hungrig

    Die Zürcher Parkuhren sind auch mit App unanständig hungrig.

  • Reto am 30.07.2018 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!

    Ich verstehe einfach nicht warum es in der Schweiz ewig dauert bis Innovationen eingeführt werden. Dieses System gibt es bei unseren Nachbarländern schon seit einigen Jahren.

    einklappen einklappen
  • Mark Peter am 30.07.2018 10:38 Report Diesen Beitrag melden

    Passt

    Zürich wird noch Autofreundlicher . . . . Ohne Handyapp oder Kreditkarte bist nicht willkommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veanett Vera am 31.07.2018 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Sparfuchs

    Ich war ein guter Kunde in der Stadt. Jetzt fahre ich lieber ins Seedamm-Center und parkiere gratis!

  • Bertrand-Marc Lauper am 31.07.2018 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Kontrolle ist besser

    Ich finde es gut, trotzdem weiss ich nicht was billiger ist.(Abonomentkarte) oder diese App.Auch wenn ich ein Smartphone besitze, ich habe da ein bisschen ein Misstrauen.wenn es jemand wirklich braucht > warum nicht Aber immer nachkomtrolieren.

  • Roger am 30.07.2018 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Veraltete Technologie

    Total veraltete Technik. Zürich sollte im Ausland schauen was modern ist. Was machen Leute ohne Kreditkarte? Leute ohne smartphone? Wieso brauche ich eine app? Schaut mal nach Estland. Sms Zahlung mittels Mobile Rechnung? Fehlanzeige. Mittels Debit Card oder Twint? Fehlanzeige. Typisch Zürich

  • Otto der Fahrer am 30.07.2018 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zwei Seiten

    "Die Polizei kann anhand des Kennzeichen kontrollieren ob die Parkzeit bezahlt ist oder nicht." Das heisst aber auch, dass ein anderes Auto ein Parkplatz mit noch nicht abgelaufener Parkzeit nicht mehr übernehmen kann, was hingegen mit dem heutigen System möglich ist.

  • Lisa am 30.07.2018 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und jetzt?

    Habe keine Kreditkarte. Will nicht überall kontrolliert sein.