WM 2010

28. Februar 2010 22:11; Akt: 28.02.2010 21:17 Print

Zürcher reisen mit ihrem VW an die WM

von Raffaela Moresi - Vier Zürcher wagen das Abenteuer ihres Lebens: Mit einem VW-Bus fahren sie an die Fussball-WM in Südafrika. Gestern gings los.

storybild

Die vier Abenteurer (v. l.): Francis Schnyder, Christian Roos, Roland Illi und Daniel Jacot. (Bild: ram)

Fehler gesehen?

Für eine fulminante Abschieds­party blieb keine Zeit – und so tischten Francis Schnyder, Roland Illi, Daniel Jacot (alle 42) und Christian Roos (41) gestern Mittag beim Fifa-Gebäude wenigstens noch einen kleinen Goodbye-Apéro für ihre Liebsten auf. «Wir haben bis spätabends den Wagen mit Schweizer Kreuzen beklebt und startklar gemacht», so die vier Zürcher Jugendfreunde. Grund für die plötzliche Hektik: Der gut 20-jährige VW-LT-45-Transporter, der die eingefleischten Fussball-Freaks quer durch den afrikanischen Kontinent bringen soll, hatte schon vor dem Auftakt zum Mega-Trip eine Panne.

«Nun ist das Auto aber besser zwäg als je zuvor», meint Roos optimistisch. Wagenheber, Ersatzbatterien und sonstige Werkzeuge jeglicher Art haben die vier Abenteurer natürlich trotzdem eingepackt. Immerhin gilt es, rund 20 000 Kilometer zu bewältigen. Ihre Route führt unter anderem durch Italien, Griechenland, die Türkei, Syrien, Ägypten, den Sudan, Äthiopien, Kenia, Tansania und Mosambik.

Momente zum Verweilen wird es kaum geben: Spätestens am 16. Juni müssen die Zürcher die südafrikanische Metropole Durban erreichen – rechtzeitig zum Auftaktmatch der Schweizer Nati gegen Spanien. «Irgendwie packen wir das», ist Roos überzeugt, «wir wollen kein einziges Schweiz-Spiel verpassen.»

www.afrika2010.ch