17. April 2008 15:49; Akt: 18.04.2008 12:04 Print

Zürich: Schwere Tramunfälle - ein Todesopfer

Um 14.30 Uhr ist eine 45-jährige Frau auf der Dübendorferstrasse in Zürich von einem Tram der Linie 7 erfasst und tödlich verletzt worden. Es war der zweite schwere Tramunfall in Zürich.

storybild

(Bild: Mobile-Reporter Tim Freiesleben)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Die Frau wollte mit dem Fahrrad die Geleise überqueren», schildert ein Augenzeuge die Geschehnisse vor Ort. Das stadtauswärts fahrende Tram der Linie 7 erfasste dabei die Velofahrerin zwischen den beiden Haltestellen Glattwiesen und Probstei. Sie verstarb laut Angaben von Polizeisprecherin Judith Hödl noch auf der Unfallstelle.

Der genaue Unfallhergang ist im Moment laut Stadtpolizei noch unklar. Die Identität der verstorbenen Frau steht noch nicht fest. Gemäss Angaben von Polizeisprecher Michael Wirz handelt es sich bei dem Todesopfer um eine 45-jährige Deutsche. Die Wagenführerin des betroffenen Tramzuges steht unter Schock und wird psychologisch betreut. Im Tram wurde niemand verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen (044 411 71 17).

Es ist heute bereits der zweite schwere Tramunfall in Zürich. Kurz vor 13.00 Uhr kollidierte bei der Schaffhauserstrasse 210 ein Personenwagen mit einem Tram der Linie 14 (20minuten.ch berichtete). Der 47-jährige Autolenker musste ins Spital gebracht werden. Sein Zustand ist kritisch.

dt/tif