07. April 2005 12:19; Akt: 07.04.2005 12:20 Print

Zürich: Nur noch Fuhrer im Unique-Verwaltungsrat

Im Verwaltungsrat der Flughafen Zürich AG wird künftig nur noch Volkswirtschaftsdirektorin Rita Fuhrer Einsitz nehmen.

Fehler gesehen?

Neben ihr werden künftig zwei Nicht-Regierungsmitglieder die Vertretung des Staates sicherstellen.

Bisher waren neben Fuhrer Baudirektorin Dorothée Fierz und der per Ende April zurücktretenden Finanzdirektor Christian Huber im Verwaltungsrat der Flughafenbetreiberin Unique (FZAG).

Die beiden werden durch den Direktor der Zürcher Handelskammer, Lukas Briner, und Martin Wetter, Mitglied der Geschäftsleitung der Credit Suisse, ersetzt, wie die Kommunikationsstelle des Regierungsrates am Donnerstag mitteilte. Um Interessenkonflikte zu verhindern werde Wetter sein Mandat erst nach seiner Pensionierung per 1. Juli antreten. Briner tritt es bereits am 1. Mai an.

Wegen der stabileren Wirtschaftslage der FZAG habe der Regierungsrat die Staatsvertretung im Verwaltungsrat überprüft, heisst es in der Mitteilung weiter. Er sei zum Schluss gekommen, dass die direkte Vertretung der Regierung weiterhin notwendig sei.

Dies sei mit Rita Fuhrer gewährleistet. Durch die Ernennung von Nicht-Regierungsmitgliedern könne aber die Zusammensetzung des Verwaltungsrates künftig «gezielt den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden».

Weiterhin bleibt jedoch die Regelung bestehen, dass ohne Zustimmung der Regierungsvertreter im Unique-Verwaltungsrat keine Entscheide über Änderungen bei den Pisten oder des Betriebsreglements mit Auswirkungen auf die Fluglärmbelastung beschlissen werden können. Dies war eine Bedingung der Privatisierung des Flughafens im Jahre 2000.

(sda)