Messerattacke in Thalwil ZH

06. Februar 2011 21:32; Akt: 06.02.2011 21:34 Print

Zuggast mittelschwer verletzt

Vier Männer sassen in der Nacht auf Sonntag im Zug von Luzern nach Zürich, als sie sich mit einem weiteren Fahrgast in die Haare gerieten.

Fehler gesehen?

Der 26-jährige Kubaner kehrte nach ein paar Minuten zu der Gruppe zurück und stach mit einem Messer auf einen 26-jährigen Schweizer ein. Dieser wurde dabei am Oberarm mittelschwer verletzt. Die Kollegen des Opfers griffen sofort ein und konnten so Schlimmeres verhindern. Der Täter wurde im HB verhaftet.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruth F. am 07.02.2011 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Adios

    da gibt es doch nur eines , sofort raus ohne Verhandlung denn das kostet auch noch unnötig Geld vom Steuerzahler und nützt nichts,einfach ab nach Hause Adios, solche brauchen wir nicht

  • C.G, Zürich am 07.02.2011 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis direkt Flug nach Hause

    Und jetzt sofort nach Hause schicken! Einfach Flug nach Kuba!

    einklappen einklappen
  • B. Kerzenmacher am 06.02.2011 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ciao

    Hoffentlich geniesst dieser Täter bald den Heimflug. Solche Typen braucht es hier nicht. Da er auch ohne festen Wohnsitz ist fragt sich noch wie der den ganzen Lebensunterhalt finanzierte. Hoffe nicht mit den Sozialhilfegelder des Steuerzahlers.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • C.G, Zürich am 07.02.2011 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis direkt Flug nach Hause

    Und jetzt sofort nach Hause schicken! Einfach Flug nach Kuba!

    • Roland Hutter am 07.02.2011 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      Hintergründe

      So richten ist einfach; ohne die Hintergründe zu kennen.

    • Urs B. am 08.02.2011 07:12 Report Diesen Beitrag melden

      kein Hintergrund

      für solche Taten braucht es sicher keinen Hintergrund!

    einklappen einklappen
  • Ruth F. am 07.02.2011 06:48 Report Diesen Beitrag melden

    Adios

    da gibt es doch nur eines , sofort raus ohne Verhandlung denn das kostet auch noch unnötig Geld vom Steuerzahler und nützt nichts,einfach ab nach Hause Adios, solche brauchen wir nicht

  • Philippe Latscha am 07.02.2011 05:35 Report Diesen Beitrag melden

    Verachtenswert, aber von nichts kommt nichts

    Von nichts kommt nichts. Die Verantwortung geht nach Bern. Solche Taten sind verachtenswert, aber warum kommt es soweit? Selten passiert so etwas ohne Provokation.

    • F. Reuss am 07.02.2011 14:43 Report Diesen Beitrag melden

      keine Rechtfertigung

      und wenn auch, eine Provokation rechtfertigt das Zücken eines Messers nicht! Ausschaffen.

    • Ursus am 07.02.2011 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      Das ist doch wohl nicht ihr ernst !!!

      Der Täter wird einfach zum Opfer gemacht und schon ist die Welt wieder in Ordnung ??? Gilt das auch bei Vergewaltigungen oder wen einer seine Frau grün und blau schlägt ???

    einklappen einklappen
  • B. Kerzenmacher am 06.02.2011 23:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ciao

    Hoffentlich geniesst dieser Täter bald den Heimflug. Solche Typen braucht es hier nicht. Da er auch ohne festen Wohnsitz ist fragt sich noch wie der den ganzen Lebensunterhalt finanzierte. Hoffe nicht mit den Sozialhilfegelder des Steuerzahlers.

    • Res Gwerder am 07.02.2011 08:03 Report Diesen Beitrag melden

      furchtbar

      solche Typen sollten sofort, das heisst umgehend und ohne Bekantmachung ausgeschafft werden, denn wo kommen wie den hin wenn das so weitergeht. Nun fängt es ganz schleichend an, überall mit Messer auf andere los zu gehen. Mann oder Frau traut sich ja niergens mehr hin. furchtbar!

    einklappen einklappen