Werft Zürich-Wollishofen

11. Juni 2014 12:58; Akt: 11.06.2014 12:58 Print

Zwei Spitzenköche rühren gemeinsam in den Töpfen

Antonio Colaianni war Küchenchef und führte Tobias Funke vor über zehn Jahren in die Kunst der gehobenen Gastronomie ein. Jetzt treffen sie am Zürichsee wieder aufeinander.

storybild

Antonio Calaianni (vorne) und Tobias Funke stehen nach etlichen Jahren wieder zusammen in der Küche ab Mittwoch beim «D» Summer Hub in Wollishofen. (Bild: blu)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es hat im Schloss Rapperswil seinen Anfang genommen: Als Antonio Colaianni Küchenchef war, startete Tobias Funke seine Lehre im Service. Danach wechselte Funke in die Küche und wurde zum Schützling Colaiannis. Etliche Jahre später treffen die beiden nun beruflich wieder aufeinander und kochen zusammen – und zwar von heute Mittwoch bis am Samstag im «D» Summer Hub in der Werft Wollishofen.

«Wir blieben bis heute in Kontakt», sagt Colaianni. «Und spielen zudem zusammen Fussball», ergänzt Funke. Dass die beiden Spitzenköche ein eingespieltes Team sind, war sofort klar. Auch der Rest des Küchenteams scheint sehr vertraut miteinander umzugehen. «Wir kennen uns hier alle», bestätigt Colaianni diesen Eindruck. «Das macht vieles einfacher.» Man habe weniger Hemmungen, könne sagen, was man denkt und man wisse, wie jeder Einzelne tickt. Ist man neu in einer Küche, ist der Umgang untereinander sehr diplomatisch und zum Teil fast ein bisschen steif.

Nudelteig zum Vorbild genommen

«Ich habe bei Antonio vieles gelernt, das ich heute noch genau so mache», so Funke. Als Beispiel nennt er Nudelteig. «Das ist das Schöne in der Küche, die Basis bleibt gleich, aber die Küche entwickelt sich immer weiter», wirft Colaianni ein. Und genau darin sieht Funke die Herausforderung: Je nach Küche gibt es andere Geräte, Backöfen, Herde. «Man muss flexibel sein», meint er.

Noch sieht die Werfthalle aus, als wäre sie im Umbau. Lieferanten bringen Esswaren und Getränke, und in der Küche wird wie wild geschnipselt und gerüstet. «Doch bis Mittwochabend ist alles bereit», verspricht Funke.

www.summerhub.ch

(blu)