Busfahrt

01. Februar 2019 05:45; Akt: 10.03.2019 18:48 Print

Welpe nicht in der Tasche, das kostet 100 Franken

J.H. fuhr mit ihrem Hundewelpen Bus. Weil das kleine Tier beim Einsteigen nicht in der Tasche war, erhielt sie einen Zuschlag von 100 Franken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade mal zwölf Wochen war der Jack Russell Terrier Sammy alt, da ging J. H.* zum ersten Mal in Winterthur mit ihm Busfahren: «Er war etwas verängstigt und zappelte.» Darum stieg sie mit dem anderthalb Kilogramm schweren Hund unter dem Arm in den Bus ein: «Ich wollte ihn wieder in meine Tasche tun, sobald ich am Platz war.» Doch dann sei schon eine Kontrolleurin auf sie zugekommen.

Umfrage
Was halten Sie von diesem Zuschlag von 100 Franken?

«Ich habe ihr noch erklärt, dass es ein Welpe sei, und sie gefragt, ob sie dafür kein Verständnis habe.» Das schien die Kontrolleurin nicht zu interessieren: «Ich erhielt einen Zuschlag von 100 Franken, weil der Hund nicht in der Tasche war.» Dabei hatte sich H. im Voraus informiert: «Kleine Hunde dürfen in einer Tasche gratis mitreisen. Ansonsten muss man ein Ticket lösen.»

«Ich hatte keine reguläre Hundetasche dabei»

Bemängelt worden sei auch die Tasche selbst: «Ich hatte keine reguläre Hundetasche, sondern eine normale Ledertasche.» In diese passe das Tier aber wunderbar rein: «Zudem steht auf der ZVV-Seite nirgends geschrieben, dass man eine spezielle Hundetasche brauche.»

Sie habe beim ZVV bereits schriftlich reklamiert: «Der Zuschlag ist vielleicht sachlich gerechtfertigt, unverschämt ist das trotzdem.» Die Kontrolleure sollten lieber ein Auge auf Leute haben, die ihre Füsse auf die Sitze tun oder Bierflaschen liegen lassen.

Beschwerde beim Kundendienst

ZVV-Sprecher Thomas Kellenberger kann aus Datenschutzgründen zum Vorfall nichts sagen. Eine Beschwerde beim Kundendienst sei aber empfehlenswert: «Dann kann man anhand des Berichts, den die Kontrolleurin erstellt hat, dem Sachverhalt nachgehen.»

Im Normalfall beobachten die Kontrolleure die Situation vor Ort und schätzen diese nach ihrem Ermessen ein: «Unsere Kontrolleure entscheiden anhand der Vorschriften.» Ein Zuschlag von 100 Franken sei aber nichts Aussergewöhnliches und schweizweit Standard.

Hund, der nicht in Tasche ist, braucht Ticket

Die Richtlinien zur Mitnahme eines Hundes in einem öffentlichen Verkehrsmittel sind laut Kellenberger seit Dezember national einheitlich geregelt. So dürfen Hunde bis 30 Zentimeter Schulterhöhe, Katzen und ähnliche zahme Kleintiere in Taschen, Körben und anderen geeigneten Behältern gratis mitreisen. Wie die Tasche genau aussehen soll, sei hingegen nicht definiert.

«Wird der Hund während der Fahrt aus dem Behälter genommen, muss man für ihn ein ermässigtes Ticket für die jeweilige Fahrt lösen», so Kellenberger. Dasselbe Ticket müsse auch für Hunde gelöst werden, die grösser als 30 Zentimeter sind und nicht in einem geeigneten Behälter mitgenommen werden können. «Für regelmässige Fahrten mit einem grossen Vierbeiner lohnt sich daher das Hunde-GA. Das kostet im Jahr 805 Franken.»


(som/mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan am 01.02.2019 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Gibts doch nicht

    Wir stehen kurz vor der Verblödung...

    einklappen einklappen
  • Marmota Marmota am 01.02.2019 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    Und täglich grüsst das Murmeltier

    1. Eine Frau benutzt den Bus in Winterthur und hält sich nicht an die Regeln. 2. Sie erhält eine korrekte (wenn auch kleinliche) Busse. 3. Sie wendet sich an den Kundendienst und natürlich an die Boulevardpresse. 4. Die Boulevardpresse bietet ihr die gewünschte Plattform. 5. Das Leser-Bashing gegen irgendjemanden, der gar nicht in den Fall involviert ist (hier die SBB) geht los. Kriegen wir noch die Kurve oder ist das wirklich unsere Zukunft? Guat Nacht am 6i!

    einklappen einklappen
  • AH am 01.02.2019 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welchen Teil des Satzes hat sie nicht verstanden?

    Smart, vorher die Information einzuholen «Kleine Hunde dürfen in einer Tasche gratis mitreisen. Ansonsten muss man ein Ticket lösen.» um dann den Hund aus der Tasche herauszunehmen, bevor man einsteigt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nationless am 01.02.2019 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehe wo anders eine Einnahmequelle

    Was sind denn Mütter und Väter welche mit ihren Kinderwagen manchmal gar als Doublo oder Dribble oder gar als Veloanhänger den ÖV verstopfen? Sei es im ÖV oder mit dem Veloanhänger mitten auf der Strasse wollen damit rum protzen; he ich hab Kinder und bin grün und urban. Das verstopft Strassen und den ÖV und bewirkt dass man den ÖV ausbauen muss. Wer bezahlt das? Ich finde es richtig dass man für grosse Hunde bezahlt aber bitte auch für jegliche Kinderwagen.

  • Neva am 01.02.2019 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regeln

    Grundsätzlich sind Regel eben Regeln und ich bezahle für meinen kleinen Hund immer ein 1/2 Ticket auch wenn ich meinen Hund während der Fahrt auf meinen Beinen liegend habe. Ich habe einfach keine Lust auf Wanderungen immer auch noch eine Transporttasche mitzunehmen. Was mich aber immer wieder extrem stört, dass für all die Taschen etc. welche auf den Sitzen platziert werden kein Ticket oder Bussen verlangt werden!!!!!

    • Marlies2018 am 02.02.2019 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neva

      Obwohl ärgerlich. Aber. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Ich ärgere mich zB. auch, wenn der Zug Verspätung hat. Hat aber nichts damit zu tun, dass für Hunde zu zahlen ist.

    einklappen einklappen
  • Othmar am 01.02.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Durchgreifen

    Durchgreifen! Es hat sowieso zu viele Hunde in der Stadt. Und noch mehr unfähige Hundehalter.

    • Marlies2018 am 02.02.2019 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Othmar

      An sich können ja die Hunde nichts dafür. Es sind die uneinsichtigen Hundehalter.

    einklappen einklappen
  • Caminada am 01.02.2019 09:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ist es Richtig

    Sorry. Jeder der ein Hund hat, muss sich vor Der Fahrt erkundigen was man darf und was nicht. Ein Hund sowie Katze sind nur kostenlos, wenn sie in ein dafür vorgesehene Tragtasche oder Korb mitgeführt werden. Das Tier muss während dem Einstieg- Fahrt und Ausstieg im Tragekomfor drin leiben. Viele Leute halten sich für was besseres.

  • Cheesly am 01.02.2019 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regeln brechen, Konsequenz tragen

    Obwohl es in sehr vielen Belangen im Leben Richtlinien und Bestimmungen gibt, wird es immer wieder Leute geben, welche sich nicht daran halten. Wenn sie dann die Konsequenzen tragen müssen, kommt oftmals das grosse Geschrei. In diesem Fall hier, den kleinen Hund in geeigneten Behälter oder Tasche und gut ist.