Adventskalender - 15.12.

15. Dezember 2011 00:01; Akt: 22.11.2011 16:03 Print

Del Potro veräppelt Balljungen

Juan Martin Del Potro liess sich im Wimbledon-Achtelfinal gegen Rafael Nadal auch durch einen Satzrückstand nicht die Laune verderben. Zu spüren bekam das vor allem ein Balljunge.

Juan Martin Del Potro veräppelt im Wimbledon-Viertelfinal einen Balljungen.
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Achtelfinal-Partie zwischen Juan Martin Del Potro und Rafael Nadal kam es beim diesjährigen Wimbledon-Turnier im zweiten Satz zu einer bemerkenswerten Szene. Dieses Mal machte Del Potro aber nicht durch seine sportlichen Qualitäten auf sich aufmerksam. Der 1,98 Meter grosse Tennisprofi bewies Humor.

Der Argentinier hatte gerade den ersten Satz im Tiebreak verloren – für ihn aber kein Grund, sich die Laune verderben zu lassen. Beim Stand von 1:1 im zweiten Satz lag Del Potro bei eigenem Aufschlag 30:0 in Front. Der 23-Jährige hatte gerade seinen ersten Aufschlag so stark in Netz gehauen, dass der Ball zu ihm zurückrollte – hinterher gesprintet kam der Balljunge. Die aktuelle Weltnummer 21 schnappte sich den Ball aber zuerst und hielt ihn dem Teenager auf dem Schläger hin. Als dieser zugreifen wollte, zog der Argentinier den Ball schnell zurück. Der Junge blieb verdattert stehen, während das Publikum erfreut auflachte. Erst danach kriegte der Balljunge die Filzkugel mit einem eleganten Pässchen zugespielt.

Del Potro musste sich am Ende von Rafael Nadal mit 6:7, 6:3, 6:7, 4:6 schlagen lassen. Es bleibt zu hoffen, dass ihm dabei der Humor nicht abhandengekommen ist.

(fbu)