Sportler gratulieren

21. Januar 2014 17:54; Akt: 21.01.2014 21:34 Print

«Stan the Man hat sich das wirklich verdient»

Zahlreiche Sportstars gratulieren Stanislas Wawrinka zum Halbfinal-Einzug in Melbourne. Für Roger Federer war der Fünfsatz-Krimi hoffentlich die perfekte Matchvorbereitung.

Bildstrecke im Grossformat »
Nach dem verwerteten Matchball war Roger Federer einer der Ersten, die seinem Freund via Twitter gratulierten. «Stan the man hat sich das so verdient.» Bereits während des Spiels fieberte Federer mit. «Ich schaue mir den Viertelfinal in der Night Session an. Es gibt kaum etwas Besseres als das», findet der 32-Jährige. Voller Stolz twitterte Wawrinkas Coach Magnus Norman (r.) nach dem Spiel: «Unglaublicher Effort heute von Stan. Er hat sich das wirklich verdient. Ich und Il Capitano Seve sind sehr glücklich.» Wenn man dem Tweet von Ex-Tennisprofi Kim Clijsters glauben will, hat die Belgierin ein paar Tränchen verdrückt. «Tränen, viele Tränen. Gut gemacht.» Nicht nur die Tenniswelt hat Wawrinkas Glanzauftritt verfolgt. Radstar Fabian Cancellara ist ebenfalls aus dem Häuschen. «Stan, du bist mein Held!!! Gratulation.» Aufgrund der Zeitverschiebung nicht mitgucken konnte Nati-Verteidiger Roman Josi. Der Eishockeyspieler merkt nach dem Aufstehen, dass er etwas verpasst hat. «Ich habe gehört, dass ich ein ziemlich gutes Spiel von Stanislas Wawrinka verpasst habe. Was für ein Champion!» Nicht nur bei Josi dürfte die Frage nach einem Schweizer Final aufgekommen sein. Speedstar Lara gut hat sich das Spiel offenbar auch angeschaut.«Woooooooau! Wirklich sehr gut!» «Endlich hat sich das Blatt für #ironstan gewendet», schreibt Carlo Janka. Der Bündner träumt ebenfalls schon von einem Schweizer Final. Djordje Djokovic, der kleine Bruder von Novak, findet auch, dass der Romand verdient als Sieger vom Platz gegangen ist. «Gratulation @stanwawrinka, grossartiges Spiel.» Noch eine Skilady, die über den Auftritt Wawrinkas entzückt ist. «Grossartig, mit solchen News aufzuwachen», twittert Nino Niederreiter über den grossen Teich. Auch beim FC Basel ist der Triumph über Djokovic gut für einen Twitter-Eintrag. Der deutsche Formel-1-Fahrer Timo Glock ist offenbar auch ein Tennisfan.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um die Arbeitsmoral vieler Schweizer dürfte es am Dienstagmorgen nicht sonderlich gut gestanden sein, als sich Stanislas Wawrinka und Novak Djokovic im Viertelfinal der Australian Open duellierten. In fünf Sätzen während knapp vier Stunden kämpfte der Romand den Titelverteidiger beim Australian Open nieder und machte seinen ersten Halbfinal-Einzug in Melbourne perfekt.

Umfrage
Schlägt Stanislas Wawrinka auch Tomas Berdych im Halbfinal?
96 %
3 %
1 %
Insgesamt 9392 Teilnehmer

Auch die Schweizer Sportstars fieberten mit Wawrinka mit. Roger Federer etwa, der einer der Ersten war, der seinem Freund nach dem verwerteten Matchball gratulierte. «Stan the Man hat sich das wirklich verdient», twitterte der 32-Jährige, der am Mittwochmorgen versuchen wird, gegen Andy Murray sein Halbfinalticket ebenfalls zu lösen (ab 9.30 Uhr im Liveticker).

«Es gibt wohl kaum etwas Besseres»

Die Matchvorbereitung absolvierte Federer offenbar vor dem Fernseher: «Ich schaue mir den Viertelfinal der Night Session an. Es gibt wohl kaum etwas Besseres», twitterte der zweifache Familienvater bereits während der Partie. Bleibt zu hoffen, dass Federer nach der Aufregung um Wawrinka zur Ruhe fand. Die Partie dauerte schliesslich bis 23.30 Uhr Ortszeit und eine gesunde Portion Schlaf wäre vor dem Spiel gegen Murray nicht das Dümmste.

Nicht nur die Tenniswelt hat den Triumph Wawrinkas mitverfolgt. Aufgrund der Zeitverschiebung nicht live mit dabei sein konnten die Schweizer NHL-Söldner Roman Josi und Nino Niederreiter. Beide haben sich nach dem Aufstehen aber sofort über den Ausgang der Partie informiert und ihre Freude darüber im Netz verbreitet. «Wie ich hörte, habe ich ein ziemlich gutes Spiel verpasst. Was für ein Champion!», twitterte Josi. «Grossartige Neuigkeiten, um aufzuwachen», fand Niederreiter.

Sogar die Familie des unterlegenen Djokovics zeigte sich beeindruckt von der Vorstellung des Schweizers. Djordje Djokovic, der jüngere Bruder von Novak, twitterte nach dem Spiel: «Gratulation an Stan Wawrinka. Grossartiges Match!»

Welche Sportstars Wawrinka ebenfalls gratulierten, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Die Tweets von Stanislas Wawrinka


(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frieden am 21.01.2014 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Wort

    An alle Nole Fans, die sich hier gegen andere Spieler äussern und Schadenfreude verspüren. Euer Landsmann ist nicht stolz auf euch! Denn selbst er und sein Bruder gratulieren dem Gewinner Stan herzlich! Euer Landsmann ist fairer als ihr und heisst euer Verhalten nicht gut! Euer Verhalten wirft ein negatives Licht auf ihn. Der Sport braucht faire Leute wie Nole und Stan es sind und keine Landsleute, die sich mit fremdem Ruhm schmücken und über andere ablästern, das gilt für alle Hetzer hier egal welcher Landesangehörigkeit. Auch für Schweizer.

    einklappen einklappen
  • Djoker Fan am 21.01.2014 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Super Stan! Verdient gewonnen! Jetzt ab ins Finale! viel Glück

  • Stankovic am 21.01.2014 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Super Match! Mag es Wawrinka absolut gönnen! Super gespielt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karin am 22.01.2014 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Chapeau

    Habe den Krimi leider verpasst aber ich hab mir ein Loch in den Bauch gefreut dass er im Semi-Final ist. Weiter so!! Viel Glück

  • ex Spieler am 22.01.2014 08:34 Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehabt

    Zum Schluss ein geschenkter Sieg (besonders der Matchball).

  • Travel am 22.01.2014 06:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finale möglich!!

    Eine bessere Chance gibt es so schnell nicht mehr. Hoch verdient !!! Hopp Stan gib alles

  • T.H am 22.01.2014 00:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FedRinka -> StanEderer

    Ganz ehrlich, früher war ich ein riesen federer sympathant, mit der zeit aber lief ihm stan den rank ab, auch mit dieser ewigen davis-cup geschichte, hatt stan viele sympathie punkte gebracht, er brauchte seine zeit, aber jetzt ist sie da, genies es, du hast es verdient und bei einem allfäligen schweizer final, drücke ich dir daumen... Villeicht sieht federer dann auch ein das man trotz davis cup belastung auch ein Grand Slam gewinnen kann :)

  • Walter am 21.01.2014 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stan the Man?

    Sorry - aber diese Bezeichnung geht mir sowas von auf den Keks. Als dass es jemandem in den Sinn käme, dass er eine Frau sein könnte. Da gefällt mir der Titel, den sein Ausrüster gewählt hat. IRON STAN - da können sich seine Gegner die Zähne ausbeisen :) Weiter sooooo!

    • Rodney McKay am 22.01.2014 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Stan Lee

      Stan the Man ist eine Abkupferung. Der grosse Stan Lee ist der wirkliche Stan-the-Man. Einfach weil er soviele Comic-Helden geschaffen hat (Spidey, Hulk usw.). Ich finde der Name passt zu Wawrinka.

    einklappen einklappen