Euro-Fighter

29. Juli 2014 10:22; Akt: 29.07.2014 11:48 Print

Nicht nur der FC Basel darf

In der Qualifikation zu einem europäischen Wettbewerb steht für die Klubs mehr als Ehre und Geld auf dem Spiel. Es geht immer auch um Punkte für die Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »
Der kann sich als Direktqualifizierter in aller Ruhe auf die Gruppenphase der Champions League vorbereiten. Der Meister steigt erst im September in die Königsklasse ein. Die Spieltage: 16./17. September, 30. September/1. Oktober, 21./22. Oktober, 4./5. November, 25./26. November sowie 9./10. Dezember. Der steigt in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League ein. Der Gegner am 30. Juli und 5. August heisst OSC Lille. Das Hinspiel gegen die Franzosen findet im Letzigrund statt. Bei einem Sieg warten auf GC in den Playoffs der Nicht-Meister Hochkaräter wie Arsenal, Leverkusen, Porto, Napoli oder Bilbao. Bei einer Niederlage gegen Lille geht es als ungesetztes Team in den EL-Playoffs (21./28. August) weiter. Die starten in der 3. Qualirunde zur Europa League (31. Juli/7. August) gegen Ermis Aradippou FC aus Zypern. Die Berner würden nach einem Sieg gegen die Zyprioten in den Playoffs vom Status des gesetzten Klubs profitieren und auf einen weniger starken Gegner treffen - aber lediglich bei einem Weiterkommen in der 3. Runde. Cupsieger steigt als letzter Schweizer Klub erst in den Playoffs zur Europa League ins internationale Geschäft ein und ist dort gesetzt. Für die Playoffs stossen zu den qualifizierten Teilnehmern auch die Sieger der 3. Qualirunde und die 15 Verlierer der 3. CL-Qualifikationsrunde. Die Klubs werden in 7 Gruppen aufgeteilt. Die Auslosung findet am 8. August 2014 um 13 Uhr in Nyon statt. Für den ist die Reise durch Europa schon zu Ende. Die Innerschweizer scheiterten in der 2. Qualirunde zur Europa League am schottischen Klub St. Johnstone nach Verlängerung und Penaltyschiessen (Hinspiel: 1:1).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch trifft GC im Hinspiel der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League auf Lille. Aber der Vizemeister ist nicht der einzige Vertreter, der im Juli und August die Schweiz auf der europäischen Bühne vertritt. Neben den Hoppers greifen noch YB und der FCZ in die Qualifikation zur Europa League ein. Meister Basel ist für die Gruppenphase der Champions League (ab September) gesetzt und der FC Luzern ist aus der EL-Quali nach der Niederlage gegen den schottischen Klub St. Johnstone schon wieder raus aus dem Geschäft.

Dabei spielen die Klubs um mehr als für die eigene Ehre (Punkte und Geld). Es geht auch immer um Punkte für die Uefa-5-Jahreswertung; ein Länderranking, auch Uefa-Koeffizient genannt. Und das bildet die Grundlage dafür, wie viele Startplätze eine Nation in der Champions League und in der Europa League bekommt und auch, welche Wege sie in diesen Ausscheidungen gehen müssen.

Dem FC Basel sei Dank

Der FCB spielt als einziger Schweizer Klub regelmässig in Europa mit. Im Bemessungszeitraum seit der Saison 2009/10 kommt Basel auf 75 Punkte. Das sind gut 56 Prozent der gesammelten Punkte aller Schweizer Klubs. Gefolgt von YB (24), dem FCZ (18), St. Gallen und Thun (jeweils 10) und GC (9). Zum Vergleich: GC schaffte es in der abgelaufenen Saison auf 3 Punkte, während der FCB mit dem Einzug in den EL-Viertelfinal 20 Zähler für die Schweiz sammelte.

Dank dem FCB steht die Schweiz im Länder-Ranking auf dem 13. Platz. Diese Rangierung wird aber wohl in Zukunft nicht mehr unbedingt für einen fixen Startplatz in der Gruppenphase der Champions League reichen. Denn die Uefa wird die Startliste zugunsten eines fixen Startplatzes für den Sieger der Europa League modifizieren. Nach der Anpassung müssen sich neu die Gewinner der Königsklasse 2015, wie auch der Sieger der Europa League über die nationale Meisterschaft qualifizieren, damit für den Schweizer Meister auch weiterhin ein direkter Startplatz in der Champions League frei wird.

Darum gilt für die Schweizer Euro-Fighter – nicht nur der FCB darf.

(ete)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wutbürger am 29.07.2014 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    FC Luzern

    Der Artikel hätte vor dem Luzernspiel erscheinen sollen. Die Verantwortlichen beim FCL versagten total. Spieler schonen um aus der Quali zu fliegen und beim FCB unterzugehen, dass kann einfach nicht wahr sein. Solchen Vereinen sollte ein Qualiplatz verweigert werden!

    einklappen einklappen
  • FCB am 29.07.2014 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FC Basel!!!33

    Freue mich schon riesig wieder darauf....hoffe auch das die anderen schweizer klubs einmal ein bischen weiterkommen als sonst...würde dem Klub und der schweiz mehr als gut tun

  • marko am 29.07.2014 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    cmon

    ich wünsche allen ch teams erfolg... nur das gc in die CL kommt ist doch sehr unwahrscheinlich denn wenn sie auch lille packen würden könnte der nächste gegner arsenal sein und wenn sie das schaffen würden hätte ich riesen respekt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • rorondo am 29.07.2014 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Dank dem FCB...

    ...dürfen auch andere.

  • K. Schlämpler am 29.07.2014 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    FC SCHWEIZ

    Basel hat schon so viel für die Schweiz gemacht, wer Schweizer istSchweiz, liebt g.a.n.z. k.l.a.r. auch Basel, den der ist soetwas wie der FC Schweiz. Basler und Zürcher, Luzerner Hinterland und Stadt Bern, überall hat er Fans. Mal ein "FC Schweiz olé olé", im Stadion nach dem 1. August wäre eine schöne Sache.

    • Fcz am 29.07.2014 14:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lustiger typ

      Hahahahahahah! Der war gut.

    • Marcello Märki am 29.07.2014 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zürcher

      Zum Glück bin ich Zürcher und nicht Schweizer. Puuhhh, das wäre ganz schön ärgerlich dürfte ich den FC Basel nicht mehr abgrundtief verabscheuen. Pro Stadt-Staat Zürich!

    • LM10 am 29.07.2014 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      haha

      Ach Marcello, dein Neid ist einfach zu schön. Der FC Basel ist einfach die Nummer 1 :)

    • michael am 30.07.2014 01:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      hey...

      ...cello das dachte ich über zürich auch und weisst was? ich bin froh das wir dich nicht in basel ertragen müssen

    einklappen einklappen
  • rene am 29.07.2014 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NEID?

    Zuerst muss in Zürich ein richtiges Stadion her. Dann braucht es Geld und Geduld und Zuschauer aber Fcz mit Ihren 8000 und Gc 4500 So kann kein Club Leben Derbys in anderen Städten sind wochen im voraus ausverkauft aber in Zürich halb leer

    • MSchi am 30.07.2014 11:19 Report Diesen Beitrag melden

      Sportkanton Zürich

      Komisch! Sagen Sie mir welcher andere Kanton stellt 2 Super League Teams und noch ein Challenge League Team? Von den 2 Hockey Teams in der obersten Liga will ich gar nicht anfangen. In Basel hat man den FCB sonst hat man keine sportlichen Highlights in Basel. Ausser vielleicht Federer spielt wieder mal in Basel.

    einklappen einklappen
  • YB fan am 29.07.2014 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich mag Basel nicht

    Da Basel mehr und mehr Geld verdient wird diese Schweizerliga immer uninteressanter.Basel wird auch in der nächsten 5 Jahren Nie Nicht Schweizermeister.

    • Martin Meyer am 29.07.2014 13:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Spiegel vor eigenen Klub halten

      Sowohl bei YB FCZ & GC sind endlich Leute in der Klubführungen gefragt, welche etwas vom Geschäft verstehen. Dann kommt auch der Erfolg wie beim FCB. Geldgeber haben YB (Rihs) FCZ (Canepa) aber auch GC (Fetscherin Sproß) genug. Nur die Schuld beim FCB zu suchen ist billig und absolut falsch. Zuerst die Fehler bei sich selbst suchen.

    • kolli am 29.07.2014 13:59 Report Diesen Beitrag melden

      ... und

      ... ich mag die YB-Grännis nicht. Grosse Klappe und nichts dahinter. Ausreden über Ausreden, Neid und Missgunst. Habe fertig.

    einklappen einklappen
  • Fct am 29.07.2014 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fc Thun (Ruhm und Ehre)

    Aus meiner sicht war thun in den letzten 5 jahren regelmässiger dabei als yb und fcz...?und thun ist neben basel etwa das einzige team das in der CL was gerissen hat,trotz kleinerem budget als fcz und yb!

    • Giiggi am 29.07.2014 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Witzbold

      Hahaha was ich nich lache.. Yb war in den letzten Jahren 2 mal in der Gruppenphase, einmal sogar überstanden.. Und thun??

    einklappen einklappen