Mario Gavranovic

22. August 2018 08:14; Akt: 22.08.2018 08:14 Print

«YB fehlt es an internationaler Erfahrung»

von E. Tedesco - Der Schweizer Internationale Mario Gavranovic will sich mit Dinamo Zagreb gegen YB durchsetzen und den Bernern den Zugang zur Königsklasse verwehren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mario Gavranovic, für die nächste Runde in der Champions-League-Qualifikation brauchen Sie für einmal kein Navi, oder?
(lacht) Nein, den Weg nach Hause findet man immer. Auch wenn es nur ein kurzer Aufenthalt wird – ich freue mich sehr, nach Hause zu kommen, und hoffe, mit einem Sieg nach Zagreb zurückreisen zu können.

Umfrage
YB oder Dinamo Zagreb: Wer erreicht die CL-Gruppenphase?

Mit welchen Gefühlen tritt man als Schweizer gegen einen Schweizer Club an?
Es ist schön, aber so speziell ist es diesmal nicht für mich, weil ich nie bei YB gespielt habe. Für meine Vorbereitung ändert das nichts.

Dinamo Zagreb hat mit Izet Hajrovic und Jan Lecjaks zwei weitere Spieler mit Schweizer Vergangenheit in seinen Reihen. Haben Sie mit Jan Lecjaks, der über 150 Spiele für Gelbschwarz absolviert hat, über YB gesprochen?
Nein. Der Trainer plant nicht mehr mit ihm und hat ihn deshalb vor einigen Wochen in die zweite Mannschaft geschickt. Aber wir wissen, dass YB eine starke Mannschaft hat und wir auf einen guten Gegner treffen. Aber auch wir sind sehr gut in die Saison gestartet. Wir sind selbstbewusst und haben alle Karten in der Hand.

Und mit Mario Gavranovic hat Zagreb zudem ein Ass im Ärmel: den Mann für die wichtigen Tore, wie zuletzt in Astana. Aber auch die YB-Offensive ist in Torlaune. Was wissen Sie über den Gegner?
Wir wissen natürlich, dass YB eine sehr gute Offensive hat und viele Tore macht. Das sieht man an der letztjährigen und aktuellen Tabelle, aber ich habe mir auch einige Spiele am TV angeschaut.

Weil Sie den Playoff-Gegner studieren wollten?
Nein, ich habe schon in der letzten Saison einige Partien geschaut. Immer wenn ich spielfrei hatte und in der Super League ein gutes Spiel anstand, habe ich mir das angesehen. Hauptsächlich Spiele des FCZ. So habe ich zum Beispiel den Cup-Halbfinal zwischen YB und Basel verfolgt.

Apropos Basel: Waren Sie überrascht, dass YB Meister wurde?
Ein wenig überrascht war ich schon, aber YB hat den besten Fussball gespielt. Ein Blick auf die Tabelle reicht, um das zu wissen: Wer so viele Punkte Vorsprung hat, ist verdienter Meister.

YB konnte das Meisterkader zusammenhalten und auch die Form konservieren. Wie hoch schätzen Sie die Chancen von Zagreb ein, in die Gruppenphase zu kommen?
Sehr hoch. Auch wenn YB eine starke Mannschaft hat und gut in Form ist, fehlt es den Bernern weitgehend an internationaler Erfahrung. Zagreb hat im Sommer aufgerüstet. Wir haben mit Nenad Bjelica einen neuen Trainer und es sind 12 oder 13 neue Spieler gekommen. Der Konkurrenzkampf ist sehr gross und jeder muss noch ein paar Prozente mehr aus sich herausholen, wenn er eine Chance haben will, zu spielen. Mit den Neuen hat sich auch die Mentalität verändert: Wir sind noch hungriger geworden.

Wer ist am 22. August in Bern Favorit?
Ich glaube, dass wir auf Augenhöhe sind. Zagreb hat es in der letzten Saison zum ersten Mal nach elf Jahren nicht geschafft, in einer Gruppenphase der Champions League oder Europa League zu spielen. Für so einen grossen Verein war das inakzeptabel und der Druck auf uns war gross. Nach dem Sieg gegen Astana stehen wir zumindest in der Gruppenphase der Europa League, aber wir wollen unbedingt auch den letzten Schritt in die Champions League schaffen.

Dieses Interview haben wir bereits am 16. August publiziert.


Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brügglifeld UEFA-tauglich am 16.08.2018 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    Champions League will verdient werden

    Wer an Zagreb scheitert, der hat in der Champions League nichts verloren

    einklappen einklappen
  • Beat Meissner am 16.08.2018 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Mal sehen

    Wir geben den Zagrebern nächste Woche "unerfahrenheit europäisch". Wir haben ja nicht Liverpool unentschieden gespielt, Kiev, Donetzk und Fenerbace rausgeschmissen, etc.. Alle deutlich stärker als Zagreb. Aber unterschätzt zu werden ist das beste, was passieren kann. Hopp YB!

    einklappen einklappen
  • Fred am 16.08.2018 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Spannung steigt, Chancen 50:50

    Nach dem FC Basel, dem FC Zürich und dem FC Thun wäre es schön, einen neuen Schweizer Vertreter in der Champions League zu haben! Allerdings bleibe ich skeptisch, ein Gefühl sagt mir, dass es auch dieses Jahr nicht klappen wird. Dinamo Zagreb ist ein undankbarer Gegner. Wir werden es sehen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lilly Wolf am 23.08.2018 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussball

    Die andere Herr Gavranovic kritisieren , selber nichts auf de Reihe kriegen! Dynamo Zagreb, hat mit FIFA so viel zu tue wie alle Manschaften in Europa ! Erst vor eigene Türe wüschen, und Eier von unsere machet immer! Viel Glück

  • KickerOnFire am 22.08.2018 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es geht nicht um die generelle UEFA-Statistik...

    ...es geht um die Frage, ob uns die Teams aus dem Balkan/GRE liegen....... Wie oft hat sich denn ein CH-Team gg. ein Team aus Serbien/Kroatien/Griechenland oder früher Jugoslawien durchgesetzt ? Genau - technisch stark, bissig... diese Teams liegen uns einfach nicht... also ich kann mich auf die Schnelle an kein einziges Weiterkommen erinnern...

  • Benni Schmidt am 22.08.2018 16:50 Report Diesen Beitrag melden

    Und weil Zagreb so viel mehr Erfahrung

    im Europacup hat... ist YB in der Wertung der UEFA ja auch nur auf Platz 57 und Zagreb auf Platz 69... ups... tja, Mario..

    • Anna am 22.08.2018 16:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Benni

      Genau so ist es - aber Viele haben die EC-Wertung der UEFA scheinbar noch nie gesehen...

    • François Meunier am 22.08.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

      @Anna

      Oder Viele verstehen die Ironie des Kommentares nicht - international hat YB einfach mehr gepunktet als Zagreb, so sagt es auch die UEFA ;c))

    einklappen einklappen
  • Joe G.I. am 22.08.2018 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber Mario Gavranovic

    "dein" Zagreb holte in 18 Gruppenspielen in der CL gerade mal 4 Punkte - es ist also auch maximal ein Promi-B Team in Europa... so viel zu "YB hat keine Erfahrung".

  • Janosch am 22.08.2018 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Lafferi

    Die internationale Erfahrung hat er ja auch nur von der Bank aus, der Jammerzwerg lässt grüssen!!

    • Joe G.I. am 22.08.2018 16:35 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht wirklich...

      Er spielt dort schon fast immer, spielte auch Europa League... aber eben, Dinamo Zagreb ist in der CL bisher immer Punktelieferant gewesen, unterste Stufe der "Nahrungspyramide".

    einklappen einklappen