Steffen-Ersatz

13. Januar 2016 12:14; Akt: 13.01.2016 18:26 Print

Ravet per sofort von GC zu YB

Von Zürich nach Bern mit Zwischenhalt in Belek: Yoric Ravet wechselt von GC zu YB.

Bildstrecke im Grossformat »
Ab nach Nordamerika: , beim FC Basel nicht mehr glücklich, schliesst sich den Colorado Rapids an. Der Stürmer unterschreibt für vier Jahre. Der FC Sion holt wieder einmal einen Altstar: Der 35-jährige Grieche kommt vom türkischen Süper-Lig-Club Eskiehirspor. Die Bayern reagieren auf die Verletzungsmisere in der Abwehr und leihen den Ex-Stuttgarter von Spartak Moskau bis Ende Saison aus. hat in Gladbach keinen Stammplatz. Der Schweizer Nati-Stürmer sucht Spielpraxis für die EM im Sommer, deshalb wechselt der 23-Jährige leihweise bis Saisonende zum Hamburger SV. Der frühere YB-Goalgetter wechselt von der AS Roma in die englische Premier League. Laut BBC unterschreibt der Ivorer bei Newcastle United einen Vertrag auf Leihbasis unterschreibt bei den Grasshoppers einen Vertrag bis Ende Saison. Der Vertrag des Verteidigers bei Aston Villa wurde aufgelöst. Der FC Sion engagiert den slowakischen U21-Internationalen . Der 20-Jährige gehört seit 2012 zum Kader des achtfachen Meisters MSK Zilina. Beim Schweizer Cupsieger und Europa-League-1/16-Finalisten unterschrieb der offensive Mittelfeldspieler einen Leihvertrag bis 2017. (l.) wechselt vom Ligue-1-Verein Lille leihweise zum FC Luzern. Der 21-Jährige braucht Spielpraxis, um eventuell von Nationaltrainer Vladimir Petkovic ins Kader für die EM-Endrunde in Frankreich aufgenommen werden zu können. Der Brasilianer verlässt Chelsea und schliesst sich JS Suning in der chinesischen Super League an - für 31,2 Millionen Franken. Super-League-Schlusslicht FC Vaduz verpflichtete gemäss dem «St. Galler Tagblatt» den Deutschen vom FC St. Gallen. Der Vertrag des 23-Jährigen wäre Ende Saison ausgelaufen. Der ivorische Internationale (28) verlässt Serie-A-Club AS Roma und wechselt per sofort nach China. Die Ablösesumme für den Stürmer soll 15 Millionen Euro betragen. Ein halbes Jahr nach seiner Rückkehr zum FC Basel zieht es in die Serie A. Der FC Basel leiht den 28-Jährigen vorerst für ein halbes Jahr an Udinese Calcio aus. Wie von 20 Minuten angekündigt, wechselt leihweise vom VfL Wolfsburg zu Arminia Bielefeld in die 2. Bundesliga. Der 20-jährige Mittelfeldspieler hatte im Sommer 2015 den Sprung vom FC Zürich zu Wolfsburg gewagt, wo er auf seinen älteren Bruder Ricardo Rodriguez traf. Der abstiegsbedrohte Bundesligist Werder Bremen hat für die Rückrunde von Chelsea den senegalesischen Internationalen (27) ausgeliehen. Der nächste Spieler, der den FC Zürich verlässt: wechselt zu HNK Rijeka. Der Stürmer unterschreibt beim aktuellen Zweiten der kroatischen Meisterschaft einen Vertag bis Sommer 2018. verlässt das Teamhotel in Marbella. Nach dem Trainingslager in Marbella kehrt höchstens noch nach Luzern zurück, um seine Koffer wieder zu packen. Freuler wechselt zu Atalanta Bergamo. Wieder vereint: (l.) wechselt per sofort vom FC Zürich zum FC Luzern. Sein Bruder Marco freut sich. zieht es auf die Insel: Der Nati-Verteidiger hat genug vom Reservisten-Dasein beim VfL Wolfsburg und wechselt zu Norwich City. Einen Tag nach der Vertragsauflösung mit dem FC Zürich unterschrieb (22) beim Serie-A-Club Atalanta Bergamo bis 2019. Der Verteidiger war vor wenigen Tagen beim FCZ vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen worden. Im Sommer dürfte er im EM-Kader Albaniens stehen. Für den FC Zürich hat Djimsiti 110 Meisterschafts- und 11 Europacup-Spiele absolviert. Sein Abgang ist besiegelt: Linksverteidiger (30) kehrt Ende Saison nach Ablauf seines Vertrages mit dem FC Basel zu seinem Stammklub Malmö FF zurück. Der 31-fache schwedische Internationale spielte von 2008 bis 2011 und nach einem Abstecher zum belgischen Spitzenklub Anderlecht seit 2013 wieder für den Schweizer Serienmeister. Der abstiegsgefährdete Bundesligist Hannover 96 gab die Verpflichtung des portugiesischen Internationalen bekannt. Der 31-jährige Stürmer hatte während dreieinhalb Jahren unter dem jetzigen Hannover-Trainer Thomas Schaaf bei Werder Bremen gespielt und in dieser Zeit 41 Tore erzielt. verlässt offenbar den FC Luzern und wechselt in die Bundesliga zum FC Ingolstadt, das berichtet die deutsche «Sportbild». Nun ist der Transfer offiziell: (l.) wechselt vom FC Basel zu Arsenal. (l.) kehrt nach 18 enttäuschenden Monaten im Ausland zu Torino zurück. Der Stürmer konnte sich weder bei Borussia Dortmund, noch bei Sevilla durchsetzen. Nun beendet er die Saison bei Torino, das ihn im Hinblick auf die nächste Saison für 11 Millionen Euro definitiv übernehmen kann. Der Steffen-Ersatz ist da: von Bern nach Zürich. wechselt bereits in der Winterpause von YB zum FC Basel. Damit erhalten die Berner für den 24-jährigen Flügelspieler, dessen Vertrag Ende Saison ausgelaufen wäre, noch eine Ablösesumme, die einiges höher als die kolportierten 400'000 Franken sein dürfte. Er unterschreibt einen Vertrag bis Juni 2020. Beim FC Zürich tut sich etwas: wechselt auf Leihbasis zum FC Vaduz und Davide Chiumiento, Amine Chermiti, Berat Djimsiti und Leandro Di Gregorio werden vom Trainingsbetrieb des Fanionteams ausgeschlossen. Der FC St. Gallen verpflichtet auf Leihbasis (19) vom FC Bayern München. Der Mittelfeldspieler spielte zuletzt in der 2. Mannschaft des Rekordmeisters und unterschreibt in der Ostschweiz bis Sommer 2017. Der nächste Schweizer in der Bundesliga: (18) verlässt den FC Basel. Der Stürmer unterschreibt beim FC Augsburg einen Vertrag bis 2020. Eine Million Euro soll die Ablösesumme betragen. GC-Goalgetter unterschreibt beim FC Everton einen Vertrag über viereinhalb Jahre, wird jedoch bis Ende Saison auf Leihbasis noch bei den Grasshoppers spielen. Der belgische Internationale (20) kehrt mit sofortiger Wirkung von Borussia Dortmund zu Manchester United zurück. Ursprünglich hatte der Bundesligist den offensiven Mittelfeldspieler bis Sommer ausgeliehen. Januzaj kam in der Hinrunde nur zu sechs Kurzeinsätzen in der Bundesliga. Der FC Zürich holt für die Rückrunde einen Altmeister: . Der FCZ hat den 33-jährigen Stürmer von Zenit St. Petersburg ausgeliehen. Dort spielte er keine grosse Rolle mehr. verlässt den FC Basel. Der 14-fache japanische Internationale wechselt zurück zu seinem Stammverein, dem japanischen Zweitligisten Cerezo Osaka. Ungewohntes Bild: ist zurück in Deutschland, trägt künftig aber das Trikot des VfB Stuttgart. Der 27-Jährige wechselte im letzten Sommer von Dortmund zu Galatasaray, wurde in der Türkei aber nicht glücklich. Der FC Liverpool verpflichtet den serbischen U20-Weltmeister von Roter Stern Belgrad. Dorthin wird Grujic bis Ende Saison ausgeliehen. Das Abenteuer Premier League beginnt erst im Sommer. Der Schweizer Verteidiger (24), bei Palermo nicht mehr erwünscht, wechselt innerhalb der Serie A zu Aufsteiger Carpi. Auch dieser Herr hat wieder einen Club: Die AC Milan bestätigt die bereits im Dezember angekündigte Rückkehr von , dessen Vertrag bei Schalke 04 vor einem Monat aufgelöst worden war. Boateng kommt vorerst bis Ende Saison. Für Milan hatte er schon zwischen 2010 und 2013 gespielt und 2011 den Meistertitel gewonnen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nicht einmal 24 Stunden nach der Bekanntgabe des Wechsels von Renato Steffen von YB nach Basel, ist der Nachfolger des Schweizer Nationalspielers bestimmt: Wie erwartet ist es Yoric Ravet von den Grasshoppers. Der Franzose absolvierte am Mittwochabend die medizinischen Tests. Der Franzose verpasste deshalb die Abreise mit dem Team von Adi Hütter in die Türkei. Ravet wird zusammen mit Sportchef Fredy Bickel am Donnerstag nach Belek reisen.

YB hatte Steffen am 4. Januar vom Trainingsbetrieb mit der Mannschaft ausgeschlossen, nachdem er in Bern definitiv nicht verlängern wollte. Nach seinem vorzeitigen Abgang suchte Fredy Bickel mit Hochdruck nach Ersatz. Schneller als die Verpflichtung von Ravet klappte bei YB noch der Deal mit Bickel. Die Berner verlängerten den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit dem Sportchef. Der Kontrakt ist unbefristet und enthält eine unüblich lange Kündigungszeit.

Ravet weg, Tabakovic kommt

Den umgekehrten Weg von YB zu GC geht Haris Tabakovic. Der 21-jährige Nachwuchsspieler unterschrieb einen bis Sommer 2019 gültigen Vertrag. Der Schweizer U21-Internationale mit bosnischen Wurzeln erzielte für die Berner in dieser Saison in 17 Teileinsätzen ein Tor.

(als/ete/pbt/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luan am 13.01.2016 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    GC Fan

    Wiesooo? Man hätte doch GC genug Geld um die Spieler zu halten;(

    einklappen einklappen
  • Kritiker am 13.01.2016 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    Da muss GC sehr viel Geld bekommen haben, dass sie einen Spieler in der Winterpause an einen Ligakonkurrenten abgegeben haben. Zu YB kann man sagen, dass sie nicht wirklich besser sind als der FC Basel: GC (direkter Ligakonkurrent)wird zum zweiten Mal (Vilotic) geschwächt. Ich dachte, das passiere bei YB nicht?

    einklappen einklappen
  • Zeuge Ailton am 13.01.2016 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Abstieg

    Schade, ich dachte, Ravet wollte mal einen Titel gewinnen? Nun ja, bei YB wird's daraus sicher nichts..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Franz Göpfert am 14.01.2016 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    Würdiger Ersatz?

    Tabakovic als Ravet Ersatz? Verletzungsanfällig und auch sonst???? Holt für die Kohle wenigstens was Gscheites. Tendenz für die Rückrunde: abwärts....

  • Tom am 14.01.2016 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1+

    Sehr guter Deal von YB... Gratuliere Fredy! Bei Steffen das Maximum herausgeholt. Ravet für 1.2 Mil. geholt und den 1.96m Holzfuss der noch kein einziges Pflichtspiel Kopfballtor erziehlt hat abgegeben.

    • Pat am 14.01.2016 00:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom

      Dem kann ich nur beipflichten!!! Gute Sache die Bickel macht, toll hat man mit ihm verlängert. YB hat ein ebenso gute Jugendabteilung wie GC, Tabakovic ist aber allerhöchstens Challenge Leauge tauglich. Wie kann man mit 1.96m immer den Kopf einziehen, habe ich nie verstanden. Aber das werdet ihr selber herausfinden ;)

    • MM am 14.01.2016 09:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom

      Ich denke nicht, dass GC ihn unter Marktwert verkauft hat, der 2 Millionen beträgt. Die Schmerzgrenze wird weiter oben liegen.

    • Pitli am 14.01.2016 09:05 Report Diesen Beitrag melden

      Traum

      @Tom@Pat, 1,2 mil, wie kommst du auf so einen Betrag und von was träumst du nachts? Was Tabakovic betrifft, Tami wird ihn schon auf den richtigen Weg bringen, er weiss sehr gut mit Jungen umzugehen. Also guter Deal von GC, ein Haufen Kohle und einen gratis Spieler dazu. Wir sprechen uns:-))

    • Jeff am 14.01.2016 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pitli

      Gratis Spieler das ich nicht lache... GC hat knapp eine Million kassiert, den Rest wurde durch den Wert von Tabakovic kompensiert

    einklappen einklappen
  • M.N. am 13.01.2016 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    yb

    Steffen, 24j ,Natispieler wird für 400 000 an fcb abgegeben. und Ravet, 26j , kein Natispieler wird für 2mil gekauft und dazu wird noch ein Nachwuchstalent hinterhergeschmissen. Am nächsten Tag wird der Vertrag von Bickel verlängert. Ich muss mich dafür schämen dass ich yb-fan bin.

    • Carlos Varela am 13.01.2016 22:31 Report Diesen Beitrag melden

      YB Fan? von we­gen!

      1. Steffen wollte nicht verlängern (bei 1/2 Jahr besser als nichts) & hat bisher stolze 31 min für die Nati gespielt 2. Ravet ist Franzose. Denke fast kein CH-Nati Spieler wäre in FR in der Nati. 3. Tabakovic hat Talent aber wird auch schon 22 j. im Juni und hat noch nicht viel gezeigt. Sein Vertrag läuft im Sommer aus und YB wollte nicht verlängern, was mMn. das richtige ist, weil er nicht ins System passt. Lieber einen Bänkliwärmer "hinterherschmeissen" und einen Ravet so holen , als im Sommer Ablösefrei ziehen lassen. Wünsche ihm viel Erfolg bei GC. 4. Du bist ein Ahnungsloser "yb-fan"!

    • Sven am 13.01.2016 22:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Eigentlich schade

      YB hat einiges mehr als 2 Mio gezahlt und Tabakovic hat Potenzial und wird unter Tami aufblühen, da bin ich mir sicher. Schade, hätte ihn gerne behalten!

    • Renato Judas am 13.01.2016 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @M.N.

      Schämen tut man sich nie für den Verein! Ich schäme mich für Steffen! Wie kannst du Wechseln wenn du weisst, dass dich beide Fanlager hassen werden? Wohl mal wieder das Geld.....

    • John am 14.01.2016 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sven

      Einiges mehr haha beweisen Sie das! Nicht mal vielleicht sind da überhaupt 2 Millionen geflossen... Ihre Behauptung

    • Mango am 15.01.2016 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Clever

      @John, vergiss nicht, dass GC am längeren Hebel war, ihr wolltet etwas von uns und nicht wir von euch. Huber hätte Ravet nicht abgeben müssen!

    einklappen einklappen
  • jan p. am 13.01.2016 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    news von yb-kenner

    Ein kollege (yb insider) spricht von 4 mio ablöse für ravet. Tabakovics Vertrag (lief nur noch bis im Sommer) wurde aufgelöst, damit ging man auf eine Forderung GCs ein, welche sonst nicht eingewilligt hätten.

  • lion am 13.01.2016 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Ravet-Ersatz-wünsche

    Follonier, Khelifi, Bottani, Neumayr.

    • Remo Fischbach am 14.01.2016 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @lionMini Transfers

      Bottani und Munsy

    einklappen einklappen