Saisonstart

18. Juli 2014 17:37; Akt: 19.07.2014 13:53 Print

Das sind die neuen Super-League-Trikots

Am Samstag beginnt die neue Super-League-Saison. Die meisten Klubs präsentieren nicht nur neues Personal, sondern auch ein neues Outfit. Welches gefällt Ihnen am besten?

Bildstrecke im Grossformat »
Gewagtes Tenue beim FC Luzern: Beim Auswärtstrikot setzt die Innerschweizer auf goldene Querstreifen. Beim Heimtrikot bleibt sich der FCL aber treu. Die Young Boys kehren bei Auswärts- und Heimtrikot zu einem gestreiften Modell zurück. Beim FC Basel bleibt man dem rotblauen Shirt treu, nur die Schulterpartie und der Kragen erscheinen mit dem schwarzweissen Rändchen etwas anders. Beim weissen Auswärtstenue fehlt der zentrale rotblaue streifen, dafür ist der Kragen hier in Vereinsfarben. Der FC Zürich hält sich beim Heimtrikot an eine Ausführung ganz in Weiss. Das Auswärtstrikot bleibt gleich wie im vergangenen Jahr. GC präsentiert für das Derby zur Saisoneröffnung das Trikot für die Duelle mit dem Stadtrivalen FCZ. Im Normalfall werden die Grasshoppers auswärts nicht mehr pink, aber immer noch knallig in Orange antreten. Das Heimtenue bleibt traditionell blauweiss. Das Shirt des FC St. Gallen hält sich einfach in Grün, Platz findet statt des schwarzweissen Streifens in der letzten Saison das Gründungsjahr des Klubs. Auch das Auswärtstrikot des FCSG ist schlicht gehalten. Es bleibt schwarz, der grünweisse Strich quer drüber fehlt in dieser Saison aber. Die Tenues des FC Thun erscheinen klassisch rot und weiss. Der FC Sion präsentiert sich in dieser Saison mit einem roten Längsstreifen. Das Heimtrikot der Aarauer: oben dunkel, unten in Rot. Ein Blick auf das ganze Trikot. (Bild: Twitter) Torhüter Joel Mall sticht mit seinem giftgrünen Leibchen aus der Menge heraus. Aufsteiger Vaduz ist dunkelrot gekleidet, die Ärmel sind in einem etwas helleren Rotton gehalten. Auswärts treten die Liechtensteiner allerdings in ganz weissem Tenue auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Super-League-Klubs sind bereit für die neue Saison, die am Samstag beginnt. Wie üblich werden die Teams mit neuen Tenüs auflaufen. Einige Klubs bleiben bei der Trikotgestaltung beim Gewohnten, andere wagen etwas Neues. So zum Beispiel der FC Luzern mit seinem Auswärtstrikot. Die Innerschweizer treten auf fremdem Rasen nicht mehr im gelben Dress an, neu zieren goldene Querstreifen auf weissem Hintergrund das Trikot. Beim Heimtenü ändert sich hingegen nichts.

Umfrage
Welches Team hat in der Saison 2014/15 das schönste Tenue?
16 %
10 %
21 %
8 %
3 %
3 %
17 %
12 %
8 %
2 %
Insgesamt 6363 Teilnehmer

Zurück zu Streifen heisst es auch bei YB. Im vergangenen Jahr traten die Berner jeweils in schlichtem Gelb oder Schwarz an. Nun sind die gelbschwarzen Längsstreifen zurück. Die Auswärtsvariante ist mit schwarz und grau etwas dezenter gehalten.

Der Serienmeister FC Basel zeigt sich ähnlich wie in den vergangenen Jahren wenig experimentierfreudig. Offensichtliche Änderungen gibt es beim Tenü der Bebbi nur im Nackenbereich: Zu Ehren des zwölften Mannes ist neu die Muttenzerkurve unter dem Kragen eingenäht.

FCZ: Hommage an Vergangenheit

Farbig und knallig bleibt auch das Auswärtstenü von GC. Die Hoppers verabschieden sich allerdings vom pinken Trikot, neu laufen sie in Orange in fremde Stadien ein. Für das Zürcher Derby vom Sonntag haben sie jedoch eine dunkelblaue Version mit kleinen pinken Akzenten.

Gegner FCZ setzt in Heimspielen ganz auf Weiss, wie er das in den 1960er-Jahren tat. Auch beim Logo hält sich der FCZ an die Tradition. Auf dem Leibchen prangt jenes aus den 70er-Jahren ohne flankierende Löwen.

Klicken Sie sich oben in der Bildstrecke durch die neuen Trikots der Super-League-Klubs.

(fbu)