Keine Sperre

18. Juli 2014 14:16; Akt: 18.07.2014 16:45 Print

Salatic darf im Derby gegen den FCZ auflaufen

Der GC-Captain kommt nach seiner Roten Karte im Testspiel gegen Spartak Moskau um eine Sperre herum. Die Liga ahndet Salatics Vergehen mit einer Geldbusse.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufatmen bei GC. Der wichtigste Spieler der Zürcher wird am Sonntag beim Saisonstart gegen den FCZ nicht fehlen. Die Swiss Football sieht von einer Sperre ab, wird Vero Salatic jedoch mit einer Geldbusse belegen. «Wir sind sehr froh über diesen Entscheid», sagt Trainer Michael Skibbe. Die Begründung des Urteils steht noch aus.

Salatic hatte vor einer Woche im Testspiel gegen Spartak Moskau (0:2) Rot wegen Reklamierens gesehen. In der Rechtspflegeordnung der Liga ist für den Tatbestand Reklamieren gegen den Schiedsrichter eine Suspension von zwei Spielen vorgesehen. Bei Freundschaftsspielen gilt der Grundsatz der automatischen Suspension nicht, dann entscheidet der Schweizerische Fussballverband, ob es zu einer Sperre kommt.

(ete)