Super League

19. Juli 2014 22:02; Akt: 19.07.2014 22:38 Print

Afum rettet YB einen Punkt in St. Gallen

Die Berner Young Boys und der FC St. Gallen trennen sich zum Start der neuen Super-League-Saison 2:2. Der Ausgleich der Mutzen fällt erst in der 90. Minute.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Hoppers legen den besseren Start ins Derby hin. Munas Dabbur scheitert nach einem tollen Dribbling alleine vor David Da Costa. Insgesamt bietet die erste Halbzeit ausser hartem Kampf nicht viele spielerischen Höhepunkte. Yassin Chikhaoui zeigt hier ein Dribbling gegen Sanel Jahic. Auf der Gegenseite sorgt Munas Dabbur für die Gefahr. Hier wird er von Burim Kukeli bedrängt. Grund zur Freude hatten am Ende aber die FCZ-Spieler. Davide Chiumiento erlöste den FCZ durch sein Tor in der 59. Minute. Die Partie zwischen Luzern und Sion ist vor allem eines: Vom Kampf bestimmt. Die beiden Teams schenken sich nichts. Schiedsrichter Alain Bieri hat alle Hände voll zu tun. Die Luzerner haben in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Jahmir Hyka enteilt Vincent Rüfli. Auch im zweiten Durchgang ist das Spiel vom Kampf geprägt. Nach dem Spiel werden dann zumindest die Punkte geteilt. Der FC Thun kann gegen Aufsteiger Vaduz durch einen Elfmeter in Führung gehen. Berat Sadik schickt Vaduz-Keeper Peter Jehle in die falsche Ecke. Die Thuner setzen Vaduz stark unter Druck. Pascal Schuerpf wird von Miachel Siegfried und Lukas Schenkel bedrängt. Die Thuner können das Tor aus der ersten Halbzeit verwalten und gewinnen am Ende mit 1:0. YB und der FCSG trennen sich zum Saisonauftakt 2:2. Beide Mannschaften überzeugen in der Offensive. Die Espen freuen sich diebisch über das kuriose Eigentor von YBs Gajic. Erst in der 90. Minute können die Mutzen dank einem Treffer von Samuel Afum ausgleichen. Zwei neue Gesichter in der Super League: Paulo Sousa (l.), FCB-Trainer, und Sven Christ, Aarau-Trainer, begrüssen sich vor dem Spiel. Es wäre interessant gewesen zu wissen, was Sousa seinem Pendant hier erklärt. Num Spiel: Der FC Basel, der auf dem Brügglifeld ohne die WM-Fahrer in die neue Saison startet, geht durch Breel Embolo in der 15. Minute in Führung. Neuzugang Shkelzen Gashi eilt herbei, um Naser Aliji (m.) zu seinem Tor zum 2:0 zu gratulieren. Die Youngsters schiessen die Tore beim Meister, beide Vorlagen kommen aber von Routinier Mathias Delgado (l.). Schmerzen tut der Saisonauftakt einem Basler: Abwehrchef Marek Suchy prallt mit einem Gegenspieler zusammen und blutet danach. Einen ruhigen Fussballabend auf dem Brügglifeld erlebt Nationaltrainer Vladimir Petkovic.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Samuel Afum rettet YB in St. Gallen in der 90. Minute das 2:2. Die Berner geraten zuvor zweimal in Rückstand. Der zweite St. Galler Treffer fällt durch ein spektakuläres Eigentor von Milan Gajic.

Trotz zweimaliger Führung konnten die Ostschweizer das Startspiel nicht gewinnen. Sie kassierten in der letzten Minute den Ausgleich und so blieb wieder nur der Frust. Das hatten die St. Gallern bereits in der Rückrunde oft erlebt. Damals hatten sie nur drei von 18 Partien gewonnen und sogar weniger Punkte geholt als der spätere Absteiger Lausanne.

Dem bitteren Ende zum Trotz: St. Gallen hat zuvor eine gute Leistung gezeigt und hätte sich den Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit verdient. Nach dem 2:1-Führungstor kontrollierten die Ostschweizer das Geschehen weitgehend und hatten durch Albert Bunjaku auch zwei klare Chancen zum wohl entscheidenden 3:1.

Schönes 1:0 der Espen

Zum gelungenen Auftritt des FCSG gehörte auch das schön heraus gespielte 1:0 (14.). Mario Mutsch bediente Dzengis Cavusevic, der aus zehn Metern traf. Für den Stürmer aus Slowenien war es damit zumindest persönlich ein erfolgreicher Saisonstart. Er hatte wegen eines Kreuzbandrisses die letzte Saison fast gänzlich verpasst.

Bei den Young Boys war die Gemütslage am Ende genau umgekehrt. Dank dem späten Ausgleich konnten sie mit dem Resultat zufrieden sein, doch die Leistung stimmte vor allem nach der Pause nicht. Zwischen dem 1:2 in der 52. Minute und dem späten Ausgleich fiel den Bernern in der Offensive fast 40 Minuten lang wenig ein. Es gelang ihnen nicht, den Gegner unter Druck zu setzen. So fiel das 2:2 überraschend und nach einem schnell ausgeführten Freistoss und der Spielverlagerung auf Raphaël Nuzzolo, dessen Flanke Samuel Afum am hinteren Pfosten mit einer Direktabnahme verwertete.

Die beste Phase hatten die Young Boys in der ersten halben Stunde, als sie nach dem frühen Rückstand mit Vehemenz reagierten, schnell durch Yuya Kubo zum Ausgleich gelangten (23.) und weitere Chancen zur Führung hatten. Am Ende bleibt vom Auftritt der Berner aber vor allem Milan Gajics Eigentor in der 52. Minute in Erinnerung. In Bedrängnis drosch der Serbe den Ball von der Strafraumgrenze spektakulär unter die Latte.

St. Gallen - Young Boys 2:2 (1:1)
12'227 Zuschauer. - SR Schärer.
Tore: 14. Cavusevic (Mutsch) 1:0. 23. Kubo (Lecjaks) 1:1. 52. Gajic (Eigentor) 2:1. 90. Afum (Nuzzolo) 2:2.
St. Gallen: Herzog; Mutsch, Montandon, Kapiloto, Lenjani; Tréand (78. Aratore), Demiri, Janjatovic, Roberto Rodriguez; Bunjaku (84. Mathys), Cavusevic (72. Tafer).
Young Boys: Mvogo; Gregory Wüthrich, Bürki, Rochat (75. Afum); Sutter, Costanzo, Gajic, Lecjaks; Steffen (65. Zarate), Frey (65. Nuzzolo), Kubo.
Bemerkungen: St. Gallen ohne Russo, Everton, Ivic und Thrier (alle nicht im Aufgebot), Young Boys ohne Sanogo und Nikci (beide gesperrt) sowie Wölfli, Von Bergen, Vilotic, Gerndt, Vitkieviez und Fekete (alle verletzt). 18. Pfostenschuss von Frey.
Verwarnungen: 93. Herzog (Unsportlichkeit). 93. Bürki (Unsportlichkeit).

Zum Liveticker im Popup

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike am 19.07.2014 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB > SG

    Sieg wäre für St. Gallen aufgrund der 2. HZ gerechtfertigt gewesen?? Soweit ich mich erinnere, hatte YB 3-4 hochkarätige, spielentscheidende Chancen, während SG ohne das Eigentor kaum nennenswertes zeigte..

    einklappen einklappen
  • Ich Bind am 20.07.2014 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB wenuger chancen??

    Eeehm was ist los? YB konnte 2 mal alleine aufs Tor zugehen und hatte noch 2-3 super schüsse. Was auch das eckballverhältniss zeigt. Dt gallen hatte vielleicht mehr der ball aber chancen um einiges weniger. Als neutrsler zuschauer muss ich sagen yb hätte das spiel sogar gewinnen dürfen.

  • Fabio Wiesendanger am 19.07.2014 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigentor

    Haha eigentor!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gesucht: Schweizer Stürmer am 20.07.2014 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Mal ne Frage

    Ist dieser Michael Frey wirklich eines der grössten Sturmtalente unseres Landes wie oft behauptet wird (v.a. seitens YB-Fans). Das war ja haarsträubend, was der gestern geliefert hat. Ein Pfostenschuss ist ja noch ok, aber alleine vor Herzog in kläglicher Manier zu vergeben, ist einfach nur peinlich und lässt mich am Fussballsachverstand von manchen YB-Fans zweifeln.

    • Tohu Wa Bohu am 21.07.2014 13:22 Report Diesen Beitrag melden

      Was soll das?

      Was haben Sie für ein Problem mit Michael Frey? Peinlich ist höchstens ihr Kommentar!

    einklappen einklappen
  • Domi Meier am 20.07.2014 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lol

    Und schon sind es 2 Punkte Rückstand auf Basel:-)

    • E Bebbi am 20.07.2014 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Noch besser

      GC hat schon 3 Punkte Rückstand, höhöhöhö

    einklappen einklappen
  • Ich Bind am 20.07.2014 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB wenuger chancen??

    Eeehm was ist los? YB konnte 2 mal alleine aufs Tor zugehen und hatte noch 2-3 super schüsse. Was auch das eckballverhältniss zeigt. Dt gallen hatte vielleicht mehr der ball aber chancen um einiges weniger. Als neutrsler zuschauer muss ich sagen yb hätte das spiel sogar gewinnen dürfen.

  • E Bebbi am 20.07.2014 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und wieder grüßt das Murmeltier

    YB macht da weiter wo sie letzte Saison aufgehört haben und verpassen wieder ganz, ganz knapp den Meistertitel, lach

  • Mike am 19.07.2014 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB > SG

    Sieg wäre für St. Gallen aufgrund der 2. HZ gerechtfertigt gewesen?? Soweit ich mich erinnere, hatte YB 3-4 hochkarätige, spielentscheidende Chancen, während SG ohne das Eigentor kaum nennenswertes zeigte..

    • Brandy am 20.07.2014 11:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Welches Spiel

      Gast Du gesehen? Wenn Du nur Sportaktuell gesehen hast, hast Du leider keihne Ahnung wie das Spiel war. SG tat mehr für das Spiel, hatte in der 2. Hz mehr und auch sehr gute Chancen, die das SRF einfach nicht zeigte. Am Ende ein gerechtes wenn auch Glückliches Unentschieden für YB.

    • Paulo am 21.07.2014 17:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Brandy

      Brandy, ein glückliches Unentschieden ? Dann ziehen sie ihr grün/weisse Brille mal ab, vllt. können sie dann erkennen, dass das 2.Tor durch Afum und nicht durch einen St.Galler Spieler erzielt worden ist. Somit hat YB einen Punkt geschenkt und St.Gallen hatte viel Glück dabei. Und übrigens, ich hab das ganz Spiel und nicht nur eine SRF-Teilaufzeichnung von von 90 Sekunden gesehen.

    einklappen einklappen