Neftali Manzambi

24. Juli 2018 13:29; Akt: 24.07.2018 15:03 Print

FCB sortiert aufmüpfiges Stürmertalent aus

von E. Tedesco - Wer nicht mitziehen will, kann beim FCB gehen. Neftali Manzambi weigerte sich, als Rechtsverteidiger zu spielen – und wurde aus dem Kader gekippt.

Trainer Raphael Wicky und Sportchef Marco Streller zeigen kein Verständnis für die Entscheidung von Neftali Manzambi. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Anstatt mit den Profis in die Saison zu starten und am Montag den Flieger nach Saloniki zum Qualifikationsspiel für die Champions League zu besteigen, wurde der 21-jährige Schweizer Junioreninternationale in die U21 zurückgestuft. «Neftali ist der Meinung, dass er Stürmer ist», sagt Sportchef Marco Streller, «und wenn einer bei uns nicht Rechtsverteidiger spielen will, dann gilt es das zu akzeptieren.» Aber Manzambi wurde gleichzeitig deutlich gemacht, dass er sich einen neuen Arbeitgeber suchen kann.

Der könnte Rapid Wien heissen. Wie der ehemalige Sportjournalist und Rapid-Insider Peter Linden in seinem Blog berichtete, hat der Schweizer Sportchef der Hütteldorfer, Fredy Bickel, Interesse daran, den Mittelstürmer auszuleihen. Es scheint aber auch ein Wechsel nach Spanien möglich. Denn Manzambi spielt zurzeit bei Sporting Gijón vor. Der Club aus Asturien spielt in der Segunda División und hat erst vor einer Woche die Vorbereitung aufgenommen. Trainer José Alberto López sagte am Sonntag gegenüber Elcomercio.es: «Wir werden ihn kommende Woche weiter beobachten.»

Keine Freude an Wickys Idee

Trainer Raphael Wicky hatte versucht, den Offensivspieler zum Rechtsverteidiger umzuschulen. Der gelernte Stürmer konnte sich mit der Idee nicht anfreunden, weigerte sich und wurde in die U21 degradiert. Es soll nicht das erste Mal gewesen sein, dass sich Manzambi querstellt. Er habe sich auch gegen eine Ausleihe zu einem Challenge-League-Club gewehrt.

«Ich habe die letzten acht oder zehn Monate versucht, den Spieler auf diese Position umzufunktionieren, weil wir viel Qualität sehen. Es ist normalerweise schwierig, den Sprung in ein solches Kader zu schaffen. Er hatte die Chance und will nicht. Das kann ich nicht verstehen, und dann ist es auch richtig, dass man sagt, es ist vorbei», sagt Wicky.


Super League

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • FCB Fan am 24.07.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Verhalten eines Nachwuchsspielers

    Ich bin schon erstaunt, wie viele Lesende da Manzambi die Stange halten. Es kann doch nicht sein, dass ein, wohlverstanden, Nachwuchsspieler einfach wünschen kann, wo er einzusetzen ist. Er sollte sich eher glücklich schätzen, überhaupt eingesetzt zu werden, wo auch immer!

    einklappen einklappen
  • Tschütteler am 24.07.2018 13:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weltstar

    Das beweist einmal mehr, dass Tschütteler nicht die hellsten Köpfe sind. Dieser Junge meint, er sei schon auf dem Level eines Weltstars, nur knapp hinter Cristiano Ronaldo...

    einklappen einklappen
  • Libero am 24.07.2018 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Die Spieler haben zu tun, was die Vorgesetzten verlangen. Sie sind zum Fussball spielen angestellt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fabian am 24.07.2018 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Ist nicht mehr 12i

    Ein 21-jähriges Sturm-Talent in voller Entwicklung, sollte seine Position festigen und lernen, und nicht sein Talent verschwenden und in der Verteidigung aushelfen weil der Klub schlecht einkauft... Meint Ihr denn der CR7 hat 5 Jahre lang im defensiven mittelfeld ausgeholfen, statt seine Dribblings und Freistösse zu üben? Und WER kommt auf die Idee einen Stürmer in der Verteidigung laufen zu lassen? Mit 21? Ein Holzpfosten würde besser verteidigen...

  • kalauer am 24.07.2018 17:41 Report Diesen Beitrag melden

    verpflichtet

    Kommt doch auf seinen Vertrag an, wenn er als Stürmer verpflichtet wurde ist es korrekt, seine Weigerung für die Verteidigung. Da spielt eine usbildung oder nicht keine Rolle!

  • Urs am 24.07.2018 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wolfswinkel machts besser

    Wolfswinkel mit seinem geringen Spieltalent wird wohl nicht Aussenverteidiger spielen müssen. Der macht das cleverer als Manzambi.

  • Joao Virginio am 24.07.2018 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eigentor

    Unfassbar, für so dumm hätte ich Streller nicht gehalten. Ein Verteidiger ist kein Stürmer und umgekehrt! Gerade weil er das nicht akzeptiert als Spieler, gehört er in den Sturm. Eines Tages wird er Basel mit einer anderen Mannschaft in den Hintern treten. man muss es leider auch bei Streller sagen, ein guter Spieler ist noch kein guter Sportchef!

  • Max Herren am 24.07.2018 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kann ich verstehen ...

    Da ist einer in der U21 als Stürmer und soll nun im Club Außenverteidiger werden, weil dieser Club es versäumt hat, umsichtig einen Kader aufzubauen? Da hätte ich auch Mühe damit.