Wählen Sie selbst

20. Juli 2014 18:32; Akt: 20.07.2014 20:02 Print

Welches ist das schönste Tor der Auftaktrunde?

Die erste Runde der neuen Super-League-Saison ist gespielt. Viele Treffer gab es nicht, aber einige spektakuläre. Stimmen Sie für Ihr Tor der Runde.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Hoppers legen den besseren Start ins Derby hin. Munas Dabbur scheitert nach einem tollen Dribbling alleine vor David Da Costa. Insgesamt bietet die erste Halbzeit ausser hartem Kampf nicht viele spielerischen Höhepunkte. Yassin Chikhaoui zeigt hier ein Dribbling gegen Sanel Jahic. Auf der Gegenseite sorgt Munas Dabbur für die Gefahr. Hier wird er von Burim Kukeli bedrängt. Grund zur Freude hatten am Ende aber die FCZ-Spieler. Davide Chiumiento erlöste den FCZ durch sein Tor in der 59. Minute. Die Partie zwischen Luzern und Sion ist vor allem eines: Vom Kampf bestimmt. Die beiden Teams schenken sich nichts. Schiedsrichter Alain Bieri hat alle Hände voll zu tun. Die Luzerner haben in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Jahmir Hyka enteilt Vincent Rüfli. Auch im zweiten Durchgang ist das Spiel vom Kampf geprägt. Nach dem Spiel werden dann zumindest die Punkte geteilt. Der FC Thun kann gegen Aufsteiger Vaduz durch einen Elfmeter in Führung gehen. Berat Sadik schickt Vaduz-Keeper Peter Jehle in die falsche Ecke. Die Thuner setzen Vaduz stark unter Druck. Pascal Schuerpf wird von Miachel Siegfried und Lukas Schenkel bedrängt. Die Thuner können das Tor aus der ersten Halbzeit verwalten und gewinnen am Ende mit 1:0. YB und der FCSG trennen sich zum Saisonauftakt 2:2. Beide Mannschaften überzeugen in der Offensive. Die Espen freuen sich diebisch über das kuriose Eigentor von YBs Gajic. Erst in der 90. Minute können die Mutzen dank einem Treffer von Samuel Afum ausgleichen. Zwei neue Gesichter in der Super League: Paulo Sousa (l.), FCB-Trainer, und Sven Christ, Aarau-Trainer, begrüssen sich vor dem Spiel. Es wäre interessant gewesen zu wissen, was Sousa seinem Pendant hier erklärt. Num Spiel: Der FC Basel, der auf dem Brügglifeld ohne die WM-Fahrer in die neue Saison startet, geht durch Breel Embolo in der 15. Minute in Führung. Neuzugang Shkelzen Gashi eilt herbei, um Naser Aliji (m.) zu seinem Tor zum 2:0 zu gratulieren. Die Youngsters schiessen die Tore beim Meister, beide Vorlagen kommen aber von Routinier Mathias Delgado (l.). Schmerzen tut der Saisonauftakt einem Basler: Abwehrchef Marek Suchy prallt mit einem Gegenspieler zusammen und blutet danach. Einen ruhigen Fussballabend auf dem Brügglifeld erlebt Nationaltrainer Vladimir Petkovic.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Titelverteidiger Basel thront nach der 1. Runde der Super-League-Saison 2014/15 und dem 2:1-Sieg gegen Aarau bereits wieder an der Tabellenspitze. Ebenfalls mit drei Zählern starteten der FC Zürich und der FC Thun. Die Berner Oberländer gewannen gegen Aufsteiger Vaduz 1:0, der FCZ siegte mit dem gleichen Resultat im Derby gegen GC.

Umfrage
Welches ist das schönste Tor der 1. Runde in der Super-League-Saison 2014/15?
15 %
16 %
69 %
Insgesamt 5032 Teilnehmer

Den einzigen Treffer im Zürcher Derby schoss Davide Chiumiento nach rund einer Stunde. Der Mittelfeldspieler wurde am gegnerischen Strafraum angespielt und schlenzte den Ball gekonnt über GC-Goalie Daniel Davari in die Maschen. So unhaltbar schien das Tor nicht.

Zwei Volley-Knaller

Samuel Afum sicherte den Young Boys im Auswärtsspiel in St. Gallen beim 2:2 einen Punkt. Die Berner gerieten zweimal in Rückstand. In der 90. Minute fasste sich der 23-jährige Ghanaer ein Herz und drosch den Ball volley zum Unentschieden ins Netz.

Im gleichen Spiel schoss Afums Teamkollege Milan Gajic einen Prachtstreffer. Dumm war nur, dass der 27-jährige Serbe den Ball im eigenen Tor versenkte. Eigentlich hat dieser Treffer hier nichts verloren, weil er aber so schön war, stellen wir ihn doch zur Auswahl.


Chiumientos Siegtreffer im Zürcher Derby. (Video: Teleclub)


Afums Volley-Tor gegen St. Gallen. (Video: Teleclub)


Gajics Eigentor gegen St. Gallen. (Video: SRF)

(heg)