Tweener-Punkt

28. Juni 2011 08:15; Akt: 28.06.2011 08:46 Print

Federer zaubert wieder

Zuletzt hatte ihm Andy Murray den Platz als «Tweener-König» streitig gemacht. Jetzt schlägt der Schweizer in Wimbledon zurück.

Roger Federers Tweener gegen Michail Juschni. (Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Roger Federers Lieblingsschlag in den letzten Jahren wurde der Tweener – der Schlag zwischen den eigenen Beinen hindurch. Am liebsten tat er dies mit dem Rücken zum Gegner. Novak Djokovic staunt wohl heute noch über den Zauberschlag beim US Open 2009.

In der aktuellen Rasensaison zeigte sich allerdings Andy Murray erstaunlich Tweener-verrückt. Der Schotte punktete so gegen Jo-Wilfried Tsonga im Queen's-Final und er zeigte den Kunstschlag auch schon in Wimbledon.

Doch jetzt hat Federer seinen «Spezial» wieder ausgepackt. Beim Stand von 3:0 und 30:15 im dritten Satz gegen Michail Juschni im Achtelfinal wurde der Schweizer überlobt. Er sprintete zurück und schlug den Tweener übers Netz. Juschni war zwar zur Stelle, aber wohl so überrascht, dass er den Smash ins Netz ballerte: 40:15 für Federer und zwei Breakbälle. Den Servicedurchbruch schaffte die Weltnummer 3 kurz danach. Den Satz und die Partie gewann er bekanntlich auch. Federer ist bereit für die heisse Turnierphase.

(fox)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jérôme Brändle am 28.06.2011 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Suuper

    Wunderschön ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jérôme Brändle am 28.06.2011 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Suuper

    Wunderschön ;)