Owetschkin-Opfer

04. Februar 2011 11:50; Akt: 04.02.2011 12:20 Print

«Das war der beste Check des Jahres»

Washington-Superstar Alexander Owetschkin verpasste Montreals P.K. Subban einen Monster-Check. Statt sich über die Attacke zu ärgern, geriet das «Opfer» gar ins Schwärmen.

Owetschkins Monster-Check an Subban (Video: YouTube/NEINetwork)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischen den Washington Capitals und den Montreal Canadiens lief die Verlängerung. Es war also ein enges Spiel, dementsprechend hart ging es auch zur Sache. P.K. Subban vom Gäste-Team schnappte sich die Scheibe, wollte aufs gegnerische Tor losziehen. Doch Washington-Superstar Alexander Owetschkin hatte da etwas dagegen. Er stoppte den Verteidiger auf der Höhe des Mittelpunkts mit einem heftigen Check. Subban hob in hohem Bogen ab und knallte aufs Eis. Eine Blamage sondergleichen.

Doch statt sich zu ärgern, zollte das «Opfer» seinem Angreifer nach der Partie gar Respekt. «Ich glaube, das war der beste Check des Jahres», so Subban zur «Montreal Gazette». «Ich flog durch die Luft und fragte mich, wann ich wohl wieder landen würde.» Der 21-jährige Kanadier hatte auch gut lachen: Schliesslich hat er mit den Montreal Canadiens das Spiel im Penaltyschiessen gewonnen, Superstar Owetschkin hatte also am Ende doch noch das Nachsehen. Da nützte ihm auch der spektakuläre Monster-Check nichts.

Für Aufsehen sorgte übrigens auch Columbus' R.J. Umberger, der Chicagos Brent Seabrook ebenfalls einen ordentlichen Check verpasste. Doch sehen Sie selbst:
(Video: Video: YouTube/NHLArchive)

(mon)