Neuankömmling Andrighetto

13. Mai 2019 19:03; Akt: 15.05.2019 07:39 Print

«Eine WM lasse ich mir nicht entgehen»

von Marcel Allemann, Bratislava - Er soll für zusätzlichen Druck aufs gegnerische Tor sorgen. Sven Andrighetto ist der fünfte NHL-Spieler im Schweizer WM-Kader.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag ist Sven Andrighetto in Bratislava angekommen, hat nun während zwei Tagen mit dem Team trainiert und ist bereit, am Dienstagabend gegen Östereich an der WM in der Slowakei erstmals einzugreifen.

Umfrage
Wie weit kommt die Schweiz an der WM?

«Für mich war immer klar, dass ich an der WM teilnehmen werde, sollten wir in den NHL-Playoffs ausscheiden», sagt der Colorado-Stürmer. Auch dass er für die nächste Saison noch keinen NHL-Vertrag in der Tasche hat, konnte daran nichts ändern. Nervös macht ihn diese Konstellation nicht. «Der Sommer ist lang», sagt sich Andrighetto.

«Die NHL-Clubs schauen nicht auf die WM»

«Ich bin noch jung und möchte mir die Gelegenheit, eine WM spielen zu können, nicht entgehen lassen. Ich bin stolz, für die Schweiz zu spielen und freue mich sehr, hier dabei zu sein.» Andrighetto sieht die WM auch nicht als Plattform, um Werbung in eigener Sache zu betreiben: «Darum geht es nicht. Man hat in der Vergangenheit gesehen, dass die NHL-Vereine überhaupt nicht auf die WM schauen, diese spielt in ihren Überlegungen keine Rolle.»

Der 26-jährige Zürcher hatte bei den Avalanches keine einfache Zeit, kam nur selten zum Einsatz und wenn er zum Einsatz kam, war seine Eiszeit überschaubar. Für die Nati muss dies kein Nachteil sein, wie er findet: «Dafür bin ich frisch und fit. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann, zusätzlichen Zug aufs Tor zu bringen, indem ich meine Schnelligkeit ausspiele.»

Auch wenn er bei Colorado wenig gespielt habe, so habe er versucht, stets positiv zu bleiben, «es war eine gute Erfahrung, in den NHL-Playoffs dabei sein zu können und weit zu kommen, auch wenn ich natürlich gerne mehr gespielt hätte.» Letztlich blieb sein Team in den Viertelfinals im siebten Spiel an den San Jose Sharks hängen.

Der Turnierstart ausgerechnet gegen Österreich

Nun also kommt der Flügelstürmer gegen Österreich also zum Debüt an der WM 2019. Ausgerechnet gegen Österreich. Denn vor einem Jahr spielte er beim Nachbarschafts-Duell, es war damals das Schweizer WM-Startspiel, die Partie nicht zu Ende. Nach einem Foul an Steven Strong musste Andrighetto unter die Dusche und wurde hinterher auch noch für eine Spiel gesperrt.

Zudem verdaddelten die Schweizer während Andrighettos 5-Minuten-Strafe eine 2:0-Führung, gaben einen Punkt ab und mussten am Ende froh sein, in der Verlängerung noch mit 3:2 gewinnen zu können. Das soll dieses Mal nicht geschehen. Der nächste Dreier soll her und das Konto der Verlustpunkte bei der Schweiz unangetastet bleiben.

Andrighetto warnt davor, die Österreicher zu unterschätzen: «Sie sind schnell, verfügen über einige sehr gute Einzelspieler, sind als Gruppe sehr stark und geben nie auf. Gegen solche Mannschaften ist es nie einfach.» Es kommt für Andrighetto auch zu einem Wiedersehen mit seinem «Opfer» Strong, der nach dem Zusammenstoss mit dem Schweizer wegen einer Knieverletzung mehrere Monate ausfiel, inzwischen aber aufs Eis und ins Nationalteam zurückgekehrt ist.

In welcher Linie Andrighetto auflaufen wird, war am Montag noch nicht klar. Unbestritten ist, dass für den Zürcher eine wichtige Rolle vorgesehen ist und es erstmals zu Umstellungen bei den Formationen der Schweiz kommen wird.

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Engagement am 14.05.2019 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Engagement

    Die Hockey-Nati ist wirklich noch eine Nationalmannschaft, wo die Spieler es als Ehre empfinden für ihr Land aufzulaufen - das freut mich wirklich sehr.

  • Patrick am 14.05.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    sensationelle Entwicklung

    Wirklich toll wie sich unsere Nati aktuell präsentiert und wie sie sich über viele Jahre konstant verbessert hat. Kann mich noch an die 90er erinnern als man regelmässig gegen den Abstieg spielte und auch mal an einer B-WM Teilnehmen musste, heute wäre das undenkbar! Dann kamen viele Jahre wo wir an WMs oft sehr defensiv spielten und auf einen Top Goalie Tag hoffen mussten um zu gewinnen :) Und heute kratzen wir schon an den Big 6 im Eishockey und können mit den Grossen mithalten (Läuferisch, Spielerisch etc)...weiter so!!

    einklappen einklappen
  • S-Nati-Fan am 14.05.2019 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top Einstellung : Bravo !!!

    Und top Einstellung von S.A.! Stolz Schweizer zu sein und stolz das Trickot zu tragen trotz noch keinem Fixen neuen Vertrag! Da soll sich manch SchweizerFussball - Nati Mitglied mal hinterfragen. Nenn keine Namen der Leut'.... Danke Sven für diese Einstellung und Haltung! Gutes Turnier mit allen Schweizern und dann auf einen guten neuen Vertrag in der NHL! Hopp Schwiiiz

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • S-Nati-Fan am 14.05.2019 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top Einstellung : Bravo !!!

    Und top Einstellung von S.A.! Stolz Schweizer zu sein und stolz das Trickot zu tragen trotz noch keinem Fixen neuen Vertrag! Da soll sich manch SchweizerFussball - Nati Mitglied mal hinterfragen. Nenn keine Namen der Leut'.... Danke Sven für diese Einstellung und Haltung! Gutes Turnier mit allen Schweizern und dann auf einen guten neuen Vertrag in der NHL! Hopp Schwiiiz

    • Hopp am 14.05.2019 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S-Nati-Fan

      Das sind eben EIDGENOSSEN! Das Herz schlägt für Helvetia! Dankbar Schweizer zu sein und nicht nur den Pass zum visumsfreien Reisen oder wie im Fussball als Sprungbrett ! Hopp Schwiizer Nati

    • Werni am 14.05.2019 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hopp

      Stimmt. Dafür ist der Sport visumsfrei importiert worden.

    • Stolz Und Ehrfurcht am 14.05.2019 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @S-Nati-Fan

      Da sollte sich die Schweizer Fusball Nati ein Stück abschneiden! Das ist Nationalstolz und Dankbarkeit für unser Land spielen zu dürfen !!!

    • Schwiizer Hockey Nati am 14.05.2019 21:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz Und Ehrfurcht

      Genau: auf den Punkt gebracht! Ausbildung Schweiz, Förderumg Schweiz, Sicherheit in der Schweiz. Retourkutsche : Dankbarkeit und Ehefurcht und Stolz, beim Aufbieten, da zu sein für die Schweiz !!! Nicht des Geldes wegen wie die Schweizer Fussballer, wegen dem Herzen und dem persönlichen Stolz und auch Antwort auf die Ausbildungsmöglichkeit Schweiz!

    einklappen einklappen
  • Patrick am 14.05.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    sensationelle Entwicklung

    Wirklich toll wie sich unsere Nati aktuell präsentiert und wie sie sich über viele Jahre konstant verbessert hat. Kann mich noch an die 90er erinnern als man regelmässig gegen den Abstieg spielte und auch mal an einer B-WM Teilnehmen musste, heute wäre das undenkbar! Dann kamen viele Jahre wo wir an WMs oft sehr defensiv spielten und auf einen Top Goalie Tag hoffen mussten um zu gewinnen :) Und heute kratzen wir schon an den Big 6 im Eishockey und können mit den Grossen mithalten (Läuferisch, Spielerisch etc)...weiter so!!

    • History am 14.05.2019 10:11 Report Diesen Beitrag melden

      nicht vergleichbar

      Anfang der 90er Jahre waren auch nur 8 Teams in der A-Gruppe und die ersten 6 Plätze waren besetzt durch Kanada, USA, Russland (GUS), Tschechoslovakei (CSSR), Finnland und Schweden, daneben waren in der Regel Deutschland, Schweiz und Norwegen zusätzlich in der A-Gruppe - heute haben wir 16 Teams in der A-Gruppe, das ist nicht vergleichbar

    einklappen einklappen
  • Ragulin am 14.05.2019 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Helfen

    Ich finde es manchmal eine gute Sache, kommen die US Auswanderer und helfen der Schweiz möglicherweise, die WM kaum zu gewinnen.

    • Marc am 14.05.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      Realität

      Ohne die NHL'er hätten wir wenig bis null Chancen

    • Martin am 14.05.2019 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marc

      Jedes WM-Team hätte ohne seine NHL-Stars so seine Schwierigkeiten. Meiner Meinung nach hat das CH-Team ein starkes Kollektiv, in welches sich die NHL-Spieler sehr gut eingegliedert haben. Zumal jedes Land ihre Spieler aus Übersee dabei hat, dürfte es eine faire Weltmeister sein. Hopp Schwiiz

    • Ädu am 15.05.2019 09:41 Report Diesen Beitrag melden

      Geht allen gleich

      Deswegen spielen sie ja in der besten Liga!!!!!

    einklappen einklappen
  • Engagement am 14.05.2019 08:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Engagement

    Die Hockey-Nati ist wirklich noch eine Nationalmannschaft, wo die Spieler es als Ehre empfinden für ihr Land aufzulaufen - das freut mich wirklich sehr.