Bieber und Grassi

20. April 2019 14:36; Akt: 20.04.2019 14:36 Print

2018 abgestiegen und heute Abend Meister?

von Marcel Allemann - Vor einem Jahr waren sie die grossen Buhmänner. Aber schon heute Abend können Matthias Bieber und Daniele Grassi Meisterhelden sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Geschichten von Bieber und Grassi sind der Beleg dafür, dass es im Eishockey keinen Stillstand gibt, dass auf den absoluten Tiefpunkt innert Jahresfrist durchaus ein rauschender Höhepunkt folgen kann.

Umfrage
Wer gewinnt den Playoff-Final?

Ende April 2018 waren die beiden Stürmer am Boden zerstört. Mit dem EHC Kloten stiegen sie aus der National League ab. Vor allem für Bieber, den Zürcher und den WM-Silberhelden von 2013, war dies eine schwarze Stunde in seiner Karriere, war er doch eine langjährige Leader- und Integrationsfigur bei den Zürcher Unterländern.

Unverständnis für Biebers Verpflichtung

Umso mehr da er selbst den Ansprüchen in der Abstiegssaison nicht gerecht werden konnte. Ganze 6 Skorerpünktchen gelangen dem Stürmer, der zu seinen Bestzeiten für über 30 Skorerpunkte in der Qualifikation gut war. Und immer wieder machten ihm Verletzungen zu schaffen. Entsprechend gross war das Unverständnis, als der SCB im Dezember 2017 die Verpflichtung von Bieber zur Saison 2018/2019 bekannt gab. Was will ein Team mit grossen Ansprüchen mit diesem in die Jahre gekommenen Ex-Nationalspieler?

Ein solches Bild von sich in der Öffentlichkeit gesehen zu haben, muss Bieber geschmerzt haben. Gross darüber sprechen mag er während dem Playoff-Final nicht. «Ich bin ein Mensch, der in der Gegenwart und nicht in der Vergangenheit lebt. Erst recht während dem Playoff», sagt er dazu bloss.

Ein Springer im Team

Matthias Bieber war in dieser Saison zwar nicht der ganz grosse Überflieger, aber er wurde zur wichtigen Ergänzung im Team der Mutzen. Immer dort, wo er gerade gebraucht wurde, wo gerade Not am Mann war, da wurde er eingesetzt. Zumeist war dies in einer der hinteren Reihen. Aber nicht nur. Bieber legte stets sein Kämpferherz und seine Erfahrung in die Waagschale und konnte auch seine Skorerwerte wieder mehr als verdoppeln.

Und nun also fehlt nur noch ein Sieg und der Zürcher ist im Herbst seiner Karriere erstmals Schweizer Meister. Aus der Ruhe kann dies den erfahrenen Stürmer nicht bringen, dafür hat er zu viel erlebt. «Wir dürfen nicht zu weit nach vorne schauen, sondern müssen genau gleich weiter fahren wie bis anhin, wieder Drittel für Drittel nehmen und im Moment leben.»

Wäre der SCB ohne Grassi in den Ferien?

Ein Kloten-Absteiger aus dem Vorjahr ist auch Daniele Grassi. Bei ihm brauchte es seine Zeit, bis er sich im Team zurecht fand. In der Qualifikation war der Tessiner kein Faktor. Nur 3 Skorerpunkte fielen für ihn ab, dazu erhielt er wenig Eiszeit. Doch im Playoff wurde Grassi zur Schlüsselfigur als der SCB im Viertelfinal gegen Servette taumelte. Ohne seine 3 Tore in dieser Serie wären die Mutzen womöglich längst in den Ferien.

Das heutige fünfte Finalspiel wird Grassi zwar nur auf der Tribüne mitverfolgen können und beim möglichen grossen Meistermoment nicht auf dem Eis stehen können. Denn im zweiten Finalspiel gegen erlitt der Stürmer nach einem Check von Zugs Dominic Lammer eine schwere Schulter- und Ellbogen-Verletzung. Sollte Bern heute gewinnen und Grassi ein Jahr nach dem Abstieg somit erstmals Teil eines Meisterteams sein, würde ihm dies zweifellos über die Schmerzen hinweghelfen.

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom Minder am 20.04.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wird nicht einfach

    Selbst für den SCB wird ein erwarteter Sieg vor eigenem Anhang keine Selbstverständlichkeit werden da der bis jetzt immer nah dran war. Also Hopp SCB.

  • Thom am 20.04.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Ich bin auch SCB und YB Fan. Aber ich finde es einfach peinlich was du schreibst.

  • Bernerin am 20.04.2019 16:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verdienter Meister

    Egal wer in dieser Serie Meister wird, es wäre verdient. Diese beiden Mannschaften haben die ganze Saison dominiert. Zug hat sehr gute Playoffs gespielt. Im Final stottert der Motor etwas, er ist aber noch nicht abgewürgt. Bern konnte sich während den Playoffs immer weiter steigern, dabei haben sie ihre ganze Erfahrung ausgespielt. Ich freue mich noch auf die letzten Stunden Klubeishockey, mögen die Spiele beginnen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Avalanche am 20.04.2019 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    und die Bernerlis freuen sich noch

    Möchte kurz dem Schiriklub Bern zum Titel Gratulieren noch nie wurde eine Mannschaft auf peinlicherer Art und Weise Meister. Genf, Biel und Zug alle wurden von den Zebras benachteiligt aber eben wie jedes Jahr die gleiche Sch zum Glück sind meine Avs wieder am Rollen so muss ich mir diese Farce nicht weiter antun

    • dominik müller am 21.04.2019 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Avalanche

      ohh nein ein biel gan der immer noch weint

    • Ariane Bernauer am 21.04.2019 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Avalanche

      Traurig und armselig, ja ja die bösen Schiris, mir kommen die Tränen...schnüff,schnüff :)! Bern, jetzt erst recht!

    einklappen einklappen
  • RL am 20.04.2019 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gerechtigkeit

    Sage es immer wieder zu dem Zeitpunkt hätte es gar nie ein überzahlspiel gegeben , da Rüffenacht zu unrecht Bestraft wurde.

    • NFA GESTRICHEN am 20.04.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      sonst könnt ihr auch nichts

      und beim ersten Tor hätte Klingenberg auch nie auf der Strafbank sitzen dürfen und beim 2:0 hielt der einen Verteidigerstock also keine Tore für Bern aber die Zebras haben ja ordentlich mitgeholfen

    • NichtfürSCB am 20.04.2019 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RL

      Die zebras haben schon geholfen, dass kein gegentor für den scb gegeben hatte.

    einklappen einklappen
  • Blindu am 20.04.2019 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meister

    Alles gegen den EVZ Wahnsinn so gemein. Wer Meister werden will kämpft einfach bis zur letzten Minute

  • Peter Müller am 20.04.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schieri glänzen mit schwacher Leistung.

    Hopp Schiri wieder eine solche glanz Leistung wie bei den letzten Spiele im Finale. So wird nie ein anderer Club Meister außer SCB, ZSC oder HCD. PS: bin weder SCB noch EVZ Anhänger!!!

    • Zum Fremdschämen am 20.04.2019 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Müller

      So ist es. Das ist eine Schande für das Schweizer Eishockey. Vitamin B, Mafiagetue oder wie man es nennen will. Ihr könnt es leugnen und schönreden, aber die Schirileistungen sind sehr, sehr merkwürdig.... Die SCB Fans müssen ja mächtig stolz sein, so Meister zu werden. Wow! BRAVO!!!

    • Blindu am 20.04.2019 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zum Fremdschämen

      Hört doch einfach mal auf mit dem heulen Zug hatte ihre Chancen macht sie aber nicht das ist das Problem nicht nur die Schiris

    • pluto am 20.04.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Müller

      täglich grüsst das Murmeltier! Himmel Herrgott wann bringt ihr endlich eine neue Gutenacht Geschichte...?!

    • Zum Fremdschämen am 20.04.2019 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Blindu

      Aha, nicht "nur" die Schiris. Ob ein Tor gegeben wird oder nicht, kann spielentscheidend sein...

    • Ariane Bernauer am 21.04.2019 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zum Fremdschämen

      ..und wie stolz wir sind :))! einfach nur arm dieses gejammer!

    einklappen einklappen
  • Sulejka am 20.04.2019 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp SCB!

    Jetzt liebe Berner zeigt wer Meister wird, hopp SCB jetz geits um d Wurscht!

    • no Justice am 20.04.2019 19:40 Report Diesen Beitrag melden

      nein die Zebras haben Zug zerstört

      nein die Wurst wurde schon von den Schiris gegessen die haben einfach 3 Matchpucks dem ZebraKlub geschenkt so sieht es aus

    einklappen einklappen