Eishockey-WM

21. Mai 2019 22:15; Akt: 24.05.2019 14:02 Print

Jetzt geht es gegen Kanada

Der Gegner der Schweizer ist bekannt. Am Donnerstag duelliert sich das Team von Patrick Fischer mit den Kanadiern um den Halbfinal-Einzug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen die Tschechen hatten es die Schweizer am Donnerstagnachmittag in eigener Hand, sich in eine gute Ausgangslage für den Viertelfinal zu bringen. Mit der 4:5-Niederlage gegen Tschechien schloss die Equipe um Patrick Fischer die Vorrunde auf dem vierten Platz ab. Damit kommt es am Donnerstag zum Duell mit Kanada.

Die Nordamerikaner gewannen ihr abschliessendes Gruppenspiel gegen die USA diskussionslos mit 3:0. Sie beendeten die Vorrunde in der Gruppe A auf dem ersten Rang vor Finnland und Deutschland. Dabei haben die Ahornblätter am Ende sechs Siege und nur eine Niederlage auf ihrem Konto stehen.

Revanche für Kandada?

Im Viertelfinal bietet sich den Kanadiern die Chance, sich für die letztjährige Niederlage im WM-Halbfinal zu revanchieren. Damals gewannen die Schweizer ein umkämpftes Spiel 3:2. Neben einer herausragenden Teamleistung stach in jener Partie Leonardo Genoni hervor. Der Torhüter konnte nicht weniger als 43 Schüsse auf sein Gehäuse parieren. Ob er auch dieses Jahr in den entscheidenden Spielen wieder zwischen den Pfosten steht, bleibt abzuwarten.

«Hockey Canada» stellt in der Slowakei das mit Abstand jüngste Team. Die Kanadier sind im Durchschnitt 24-jährig und somit zwei Jahre jünger als die Finnen, die zweitjüngste Mannschaft. Die Schweizer sind im Schnitt zwar drei Jahre routinierter, aber auch acht Zentimeter kleiner und und vier Kilo leichter als die Kanadier.

Am auffälligsten spielten für Kanada in der Vorrunde die Stürmer Anthony Mantha von den Detroit Red Wings und Jonathan Marchessault von den Vegas Golden Knights. Mantha realisierte sieben Tore und fünf Assists in sieben Spielen. Marchessault brachte es auf drei Tore und sechs Assists. Über die beste Plus-/Minusbilanz verfügt Captain Kyle Turris ( 9), mit 29 der älteste Akteur im Team von Headcoach Alain Vigneault. Turris ist bei Nashville ein Teamkollege von Roman Josi.

Die Viertelfinal-Paarungen in der Übersicht:

In Kosice:
Kanada - Schweiz, 16.15 Uhr
Finnland - Schweden, 20.15 Uhr
In Bratislava:
Russland - USA, 16.15 Uhr
Tschechien - Deutschland, 20.15 Uhr

Eishockey

(erh/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel Romand am 21.05.2019 22:46 Report Diesen Beitrag melden

    Anspielzeiten???

    Wieso benötigt die IIHF einen Tag, um die Anspielzeiten zu definieren?? Für Fans vor Ort ist das eine Zumutung, um einen Transfer in die Ostslowakei zu organisieren... unverstaendlich.

    einklappen einklappen
  • Katzerich am 21.05.2019 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wishful thinking

    Hopp Canucks, unterschätzt unser Team und lässt unsere Eisgenossen gewinnen! Sie haben es mehr als verdient.

    einklappen einklappen
  • oski. am 21.05.2019 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz.

    Hallo Experten. Wird eine harte Nuss, Canada. Aber machbar. Oder, was denkt Ihr?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • perry am 22.05.2019 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Hoppi

    Hopp Aargau sägi nur :)

  • Tommy am 22.05.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Aus im Halbfinale

    Ich denke diese Kanada ist an einem guten Tag zu packen - gegen die Russen im Halbfinale dürfte dann aber kein Vorbeikommen mehr sein.

    • Red Machine am 22.05.2019 12:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tommy

      Sofern auch diese dann noch da sind!

    • Martin am 22.05.2019 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      Russland ist Topfavorit

      so wie die WM bisher gelaufen ist, würde ich auch sagen, der Weltmeister Titel führt über Russland...das 2. Drittel gegen Schweden gestern, dass mit 6:0 gewonnen wurde, war eine beeindruckende Machtdemonstration! Aber das ist ja das schöne am Sport, der Favorit gewinnt nicht immer :)

    • Gopnik am 22.05.2019 17:42 Report Diesen Beitrag melden

      Russland

      Die Schweiz könnte auf die Russen erst im Finale treffen. Das Halbfinale wäre gegen den Gewinner zwischen SWE-FIN

    • Thurborusse am 23.05.2019 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gopnik

      Ich denke, wenn die Schweiz gewinnt und Russland gewinnt, wird das Halbfinal Russland - Schweiz heissen. Der Höchstplatzierte in der Gruppenphase gegen den Schlechtestplatzierten. Alles andere wäre unlogisch.

    einklappen einklappen
  • Sydor am 22.05.2019 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Gaetan Haas

    Bemerkung: Haas soll angeblich im Sommer zu den Blue Jackets wechseln...

    • Hockey Geek am 22.05.2019 13:07 Report Diesen Beitrag melden

      Daumen drücken

      cool, wusste bisher noch nicht wohin, aber das mit der NHL habe ich auch schon ein paar Mal gehört, ich denke er kann es packen! Drücke ihm auf jedenfall die Daumen...

    einklappen einklappen
  • Dirk am 22.05.2019 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Mut

    Wenn's nicht klappen sollte, fant ihr halt für die Deutschen. Dort erwacht so langsam das Eishockeyfieber. .-)

    • Ruedi am 22.05.2019 10:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dirk

      Fäne schon lange für D und CH. Hoffe immerhin es gibt kein gemeinsames Match.

    einklappen einklappen
  • Hugok am 22.05.2019 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wars

    Sorry mehr liegt nicht mehr drin. Schade fürs Team. Wir werden nicht mehr unterschätzt und die NHL Spieler sind bei den Gegner bekannt. Trotz allem zieh ich den Hut vor diesem Team

    • Sydor am 22.05.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

      Top Goalies, top PP, top Josi

      Abwarten! Trotzdem gefällt mir unser Team insgesamt etwas weniger gut als etwa 2018. Die Kanadier dürften insofern eine ganz harte Nuss darstellen. Wenn wir die Ahornblätter schlagen wollen brauchen wir dringend: Noch bessere Torhüterleistungen, ein PP, das diesen Namen auch verdient, NHL-Ligionäre, die ihr Potential voll ausschöpfen können (dabei ganz zentral: Josi)!

    einklappen einklappen