Schillernde WM-Momente

25. Februar 2020 10:10; Akt: 25.02.2020 10:10 Print

Als die Schweden uns das Gold aus der Hand rissen

von Marcel Allemann - Es war ein grandioser Steigerungslauf. Eine unfassbare WM. Am Ende blieb trotzdem nur der Frust.

Nino Niederreiter scheitert mit dem letzten Penalty, Schweden ist Weltmeister. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Sven Andrighetto zu seinem Penalty anlief und diesen souverän verwandelte, da war die Schweiz zumindest mit einem Zehen Weltmeister. Doch weil die nachfolgenden Schweizer (Fiala, Corvi, Haas, Niederreiter) allesamt scheiterten, aber die Schweden Ekman-Larsson und Forsberg trafen, zerplatzten die Gold-Träume an diesem späten Sonntagabend im Mai 2018 in Kopenhagen eben doch noch. Und am Ende jubelten – wie bereits 2013 – doch wieder diese Schweden.

Umfrage
Wer gewinnt an der Eishockey-WM in der Schweiz Gold?

Im Gegensatz zu damals (klare 1:5-Niederlage) waren die Schweizer nur einmal im Rückstand. Leider ganz zum Schluss nach Forsbergs Penalty. Zuvor brachten Nino Niederreiter (1:0) und Timo Meier (2:1) die Nati im Spiel jeweils in Führung und dann auch noch Andrighetto im Penaltyschiessen.

Kevin Fialas Gold-Puck

Und dann ist da auch noch jene Szene, welche die Schweizer Hockeyfans bis heute schmerzt. Als Kevin Fiala kurz vor Ablauf der Verlängerung den Gold-Puck auf dem Stock hatte, aber Schweden-Goalie Anders Nilsson cool blieb und diesen in seiner Fanghand versteckte. Das alles liess diese Niederlage derart brutal werden, und es dauerte dieses Mal wesentlich länger, bis sich die Schweizer über die Silbermedaille freuen konnten als bei ihrem Coup 2013.

«Ich bin immer noch wütend», sagte Fiala am Tag danach beim warmen Empfang durch die Fans in Glattbrugg. «Die Enttäuschung ist immer noch enorm gross», erläuterte auch Goalie Leonardo Genoni einige Meter neben ihm. Die Silbermedaille hatte er nicht um den Hals, sondern in der Hosentasche verstaut und erklärte dazu: «Ich werde nicht gerne Zweiter.»

Von der Fast-Blamage zu WM-Silber

Dabei hätte gerade Genoni stolz sein können. Mit einer phänomenalen Darbietung beim 2:1-Sieg im Halbfinal gegen Kanada hatte er die Medaille erst ermöglicht. Es war der Höhepunkt eines Steigerungslaufs, den die Nati in Kopenhagen hingelegt hatte. In ihrem Startspiel entging sie nur knapp einer Blamage und konnte gegen Aufsteiger Österreich erst in der Verlängerung 3:2 gewinnen. Damals stand die Mannschaft von Patrick Fischer in der Kritik. Zwei Wochen später lagen ihr die Herzen zu Füssen.

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom am 25.02.2020 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Go for Gold

    Aller Guten Dinge sind deren drei. Ich kann's kaum erwarten, hopp schwiiz!

  • Looking back am 25.02.2020 12:08 Report Diesen Beitrag melden

    und ein paar monate vorher...

    und ich kann mich noch genau dran erinnert wie hier die absolute Mehrheit nach der Enttäuschung bei Olympia unbedingt Fischer rauswerfen wollte :))) er wäre ja nur Lehrling und müsste dringend ersetzt werden...

  • Ich Melde Jeden am 25.02.2020 12:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seid nett oder seid ruhig

    Wär doch schade, so ein interessantes Thema!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 27.02.2020 16:55 Report Diesen Beitrag melden

    Falsch geschossen

    Mir geht bis heute nicht in resp aus dem Sinn, wieso die beim Schwedischen Keeper hoch geschossen haben. Die Tore, welche die CH gegen die Schweden geschossen hatten gingen alle tief rein.

  • Hockey am 25.02.2020 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Entwicklung

    Diese Saison kamen 14 Schweizer Feldspieler und 1 Goalie zu Einsatzminuten. Ich hoffe, dass sich diese noch weiter etablieren können und noch mehr Schweizer den Weg in die NHL finden. Könnte mir Suter, Kurashev oder Knak durchaus in der NHL sehen. Manche früher, manche später.

  • Stolz auf Deutschland am 25.02.2020 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergessen

    Das Beste habt ihr aber vergessen: Olympia 2018, Deutschland holt sich Silber im Eishockey. Eine Medaille für die Ewigkeit. Eine Medaille welche die Schweiz niemals holen wird. Stolz auf Deutschland!

    • Stolz auf die Schweiz am 25.02.2020 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland

      Ja und jetzt? Interessiert uns nicht. Wir wollen die Schweiz siegen sehen. Und wenn wir nicht gewinne ist es egal, wer Medaillen holte.

    • Dani am 25.02.2020 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland

      Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Ihr habts bewiesen^^

    • Stolz auf Deutschland am 25.02.2020 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf die Schweiz

      Ich verlasse mich auf Schweden und Canada. Die bringen euch schon wieder zum weinen. Stolz auf Deutschland!

    • Stolz auf die Schweiz am 25.02.2020 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland

      Alles halb so wild. Wenn es denn so sein sollte, dann ist es so. Bei weitem kein Weltuntergang.

    • Hockeyfan am 25.02.2020 19:47 Report Diesen Beitrag melden

      Geh Fussball schauen

      "Stolz" auf Deutschland, aber verlässt sich auf "Schweden und Kanada". Alles klar.

    • Lodu am 26.02.2020 04:33 Report Diesen Beitrag melden

      Zum lachen aber auch tragisch...

      Nur war die WM in diesem Jahr wesentlich besser besetzt als bei Olympia. Wesentlich mehr NHL-Spieler. Wenn du schon ein unfairer Kommentar abgibst, dann sage ich dir das nur zu gerne. Es gibt Hilfe für ein gestörtes Selbstwertgefühl, also nutz sie.

    • Maun am 26.02.2020 04:35 Report Diesen Beitrag melden

      Mimimimi... Spiel Fussball...

      Dein Ego ist ja extrem schwach... Ich muss immer lachen über solche Menschen und viele andere auch.

    einklappen einklappen
  • Henke Larsson am 25.02.2020 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die CH macht Vortschritte

    Tjena Schweiz, wenn man bedenkt wo das Cher Hockey vor 10 Jahren + , noch so rumgurkte!Mit diesem Trainer gehört die CH sicher zu den Favoriten auf Gold!

  • Frag Würdig am 25.02.2020 14:16 Report Diesen Beitrag melden

    Zehntel-Sekunden im Eishockey?

    Um Zehntel-Sekunden hat die Schweiz gegen Schweden verloren. Diese seit einigen Jahren vorherrschende Zeitzählweise in der letzten Spielminute ist aber auf jeden Fall ein Witz. Während der ganzen übrigen 59 Minuten werden x-Zehntel-Sekunden "verschenkt", indem z.B. das Iceing vielfacht verzögert gepfiffen wird. Die Zehntel-Sekunde könnte man also getrost wieder abschaffen.

    • Analyst am 25.02.2020 20:13 Report Diesen Beitrag melden

      Und dann die Minute

      Und dann ist bei der ganzen wieder was nicht in Ordnung.

    einklappen einklappen