Draft Nummer 13

25. Juni 2011 09:08; Akt: 25.06.2011 09:43 Print

Bärtschi: «Man sagt, wir seien Topspieler»

von Jürg Federer, St. Paul, Minnesota - Sven Bärtschi ist beim NHL-Draft im Stadion der Minnesota Wild in St. Paul als Nummer 13 von den Calgary Flames gezogen worden.

storybild

Sven Bärtschi: als Nummer 13 von den Calgary Flames gedraftet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sven Bärtschi ist der vierthöchste NHL-Draft der Calgary Flames aller Zeiten. Der 18-jährige Schweizer Mittelländer weiss, wie er in diese grossen Fusstapfen hineinwachsen kann.

«Ich bin einfach nur erleichtert.» Der 18-jährige Sven Bärtschi stand gestern Freitag kurz nach seinem NHL-Draft an 13. Stelle durch die Calgary Flames im neuen Klubtrikot des NHL-Teams 20 Minuten Online Red' und Antwort. «Ich habe Blut und Wasser geschwitzt», gesteht er ein. «Im diesjährigen NHL-Draft haben vier schwedische Eishockeyspieler unter den ersten zehn Drafts des Jahres für Aufsehen gesorgt, das hat dem Anlass ein ganz neues Gesicht gegeben», analysiert er. «Man weiss nie, was am NHL-Draft passieren wird. Ich wäre mit einem NHL-Draft in der zweiten Runde zufrieden gewesen», ist Bärtschi bescheiden. «Jetzt zähle ich zur kleinen Gruppe von Erstrundendrafts, man sagt, wir seien alles Topspieler.»

Sven Bärtschi ist vor einem Jahr aus den Schweizer Mittelland ausgezogen, um wie Nino Niederreiter bei den Portland Winterhawks die nordamerikanische Eishockeywelt zu erobern. Nun hat am Freitag am NHL-Draft Bärtschis Karriere in der National Hockey League begonnen. «Der Weg hierhin war bereits hart», rekapituliert er. «Jeden Tag habe ich an mir gearbeitet, an Details gefeilt und ich habe immer von mir erwartet, ans Limit zu gehen.»


Unterstützung von Niederreiter

Auf dem Weg zum NHL-Draft konnte Bärtschi auf die Unterstützung von Teamkollege Nino Niederreiter zählen. Der persönliche Freund von Bärtschi wurde vor einem Jahr an fünfter Stelle von den New York Islanders gedraftet. «Von Nino habe ich sehr viel gelernt», sagt Bärtschi. N«ino hat bereits einige Partien in der NHL gespielt und er wusste deshalb, wie er mich auf dem Weg zum NHL-Draft 2011 unterstützen kann. Nun bin ich hinter ihm der zweitbeste Schweizer Draft der Geschichte, diese Ehre nehme ich nur zu gerne an.» Im September wird Bärtschi von seinem neuen NHL-Klub zum Trainingstermin eingeladen «und dann werde ich schon bald gegen Nino spielen», freut er sich. «Ob nächste Saison, in einem oder in zwei Jahren wird sich zeigen.»

Mit den Calgary Flames wurde Bärtschi von einem traditionsreichen NHL-Klub verpflichtet, der ihm die Chance bieten wird, sich zum NHL-Spieler zu entwickeln. Die Flames haben in ihrer Clubgeschichte schon Veteranen wie Al MacInnis, Gary Roberts, Paul Ranheim, Brett Hull, Gary Suter, Joe Nieuwendyk und Theoren Fleury gedraftet. Alle haben sie in ihren Karrieren über 1 000 NHL-Spiele absolviert. Doch keiner dieser grossen Namen wurde so früh gedraftet wie Bärtschi. Er ist der vierthöchste Draftpick der Geschichte der Calgary Flames.

«In dieser Stadt zu spielen wird speziell für mich», ist Bärtschi ehrfürchtig. «Das Stadion ist immer voll und die Begeisterung für Eishockey ist in Kanada riesig. Da werde ich nur eine Chance haben, wenn ich auch in Zukunft weiterhin täglich hart an mir arbeite.» Bärtschi weiss, wie er in die grossen Fusstapfen wachsen kann, die in Calgary vor ihm liegen. Trotzdem wird er vor seinem ersten NHL-Auftritt für seinen neuen Klub sicher noch einmal Blut und Wasser schwitzen, wie am Freitag zum Beginn des NHL-Draft.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rollerblade am 25.06.2011 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballer

    Vierthöchste Draft?? Teams werden als Organisation bezeichnet und können in eine andere Stadt umziehen?? Dieses System beim Eishockey verstehe ich überhaupt nicht. Gibt es keine Ablösesummen wie im Fussball?

    einklappen einklappen
  • Mario Bärtschi am 25.06.2011 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Von Bärtschi zu Bärtschi

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute von Deinem Namensvetter.

  • Hockeyfan am 25.06.2011 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    13.?!?

    Ich war etwas erstaunt, dass er "erst" an 13. Position gezogen wurde. So wurde er im letzten veröffentlichen Ranking doch an 7. oder 8. Stelle geführt... Ich hoffe trotzdem, dass er es schaffen wird und ein ganz Grosser wird!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mario Bärtschi am 25.06.2011 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Von Bärtschi zu Bärtschi

    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute von Deinem Namensvetter.

  • Hockeyfan am 25.06.2011 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    13.?!?

    Ich war etwas erstaunt, dass er "erst" an 13. Position gezogen wurde. So wurde er im letzten veröffentlichen Ranking doch an 7. oder 8. Stelle geführt... Ich hoffe trotzdem, dass er es schaffen wird und ein ganz Grosser wird!

  • Rollerblade am 25.06.2011 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballer

    Vierthöchste Draft?? Teams werden als Organisation bezeichnet und können in eine andere Stadt umziehen?? Dieses System beim Eishockey verstehe ich überhaupt nicht. Gibt es keine Ablösesummen wie im Fussball?

    • jugendlicher am 27.06.2011 08:02 Report Diesen Beitrag melden

      Besseres System

      Dieses System ist viele male besser und Interessanter als im Fussball. Und durch den Salary Cap werden Schwachsinnige Millionenkäufe (alla Man City, Real Madrid, Barcelona, usw.) vermieden.

    • Tuki am 27.06.2011 09:03 Report Diesen Beitrag melden

      NHL beste Liga

      nein, der Draft bezieht sich nur auf das recht in unter vertrag zu nehmen. da aber in der NHL ein Salary Cap und dieses Draft vorgehen die Liga kontrollieren, ist es eine starke ausgeglichene Liga. daher liebe ich NHL, nich wie im Fussball wo viele Clubs mit Schuldenbergen und wie ich es nenne "modernem Sklavenhandel" Spieler an sich binden (auch Junge).

    einklappen einklappen