Umfragen-Auswertung

26. Februar 2011 13:33; Akt: 26.02.2011 15:30 Print

Bei den ZSC Lions scheiden sich die Geister

Vor dem heutigen Start der Playoffs wollten wir von unseren Lesern wissen, wer Schweizer Meister wird und welches Team sich am ehesten blamiert. Die Resultate überraschen nicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Teilnehmer der Online-Umfrage von 20 Minuten Online konnten in verschiedenen Kategorien abstimmen. Zunächst musste man angeben, wie stark man sich fürs Schweizer Eishockey interessiert. Beinahe 50 Prozent gaben an, dass sie regelmässig im Stadion live dabei sind. Bei den Frauen lag der Anteil gar noch höher, bei rund 60 Prozent. Der Grossteil der restlichen Teilnehmer informiert sich via TV über den Ausgang der Spiele, 25 Befragte gaben an, dass sie sich überhaupt nicht für Eishockey interssieren.

Die Sympathien sind bei den Fans klar verteilt. Der HC Davos ist mit 22 Prozent aller Stimmen vor dem SC Bern mit 17,5 Prozent der beliebteste Verein. Dahinter folgen der EV Zug (12,8 Prozent) und die Kloten Flyers (12,3 Prozent) auf den Plätzen drei und vier. Deutlich am wenigsten Fans besitzt offenbar der HC Servette-Genf. Nur gerade 23 von fast 6000 Umfrage-Teilnehmern hegen Sympathien für die «Grenats». Über Erfolge der Lakers, Biel und Lugano freuen sich ebenfalls nur ganz wenige.

ZSC Lions: Blamage oder Überraschung?

Im Viertelfinal blamieren könnten sich die ZSC Lions. 24,3 Prozent haben das Gefühl, dass die Stadtzürcher in der Derby-Serie gegen Kloten sang- und klanglos ausscheiden. Komischerweise trauen den Löwen aber auch 20,5 Prozent der Befragten eine Playoff-Überraschung zu. Nur den SCL Tigers wird mit 24 Prozent noch mehr Überraschungspotenzial zugesprochen.

Beim Thema Schweizer Meister kann es für beinahe die Hälfte aller Umfragen-Teilnehmer nur einen geben: Den HC Davos. 46,1 Prozent glauben, dass das Team von Arno del Curto am Ende der Playoffs den Meisterpokal in die Höhe stemmen wird. Je 17 Prozent tippen auf Titelverteidiger Bern und die Kloten Flyers. Am wenigsten Stimmen erhielt überraschenderweise Vorjahresfinalst Servette.

An der Umfrage teilgenommen haben fast 6000 Personen, davon 10,2 Prozent Frauen. Alle Ergebnisse in Tabellenform gibt es hier.

(pre)