K.o.

09. März 2011 14:06; Akt: 10.03.2011 10:22 Print

Brutalo-Check ins Plexiglas

Zdeno Chara hält den Weltrekord für den schärfsten Schuss im Eishockey. Doch das 2,06-Meter-Monster checkt auch fürchterlich. Opfer Max Pacioretty liegt nun im Spital.

Der fürchterliche Check von Chara gegen Pacioretty (Video: Hockeywebcast.com).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es läuft die 40. Minute zwischen Montreal Canadiens und den Boston Bruins. Max Pacioretty (1,85 Meter, 92 Kilo) und Zdeno Chara (2,06 Meter, 118 Kilo) kämpfen vor den Spielerbänken um die Scheibe. Chara auf der Innenbahn checkt den Canadien, dessen Kopf mit voller Wucht in die Kante der Plexiglasabsperrung knallt. Sofort sackt Pacioretty zusammen und bleibt regungslos liegen.

Während Chara mit einer 5-Minuten- und einer Spieldauerdisziplinarstrafe das Eis verlässt, kümmern sich Ärzte und Krankenpfleger um den reglos am Boden liegenden Pacioretty. Nach Minuten wird der bewusstlose Stürmer auf eine Bahre geladen und ins Spital verfrachtet. Noch auf dem Weg dorthin findet er wieder zu Bewusstsein und bewegt alle Extremitäten.

Die Diagnose im Spital ist dann allerdings ernüchternd: Ein gebrochener Halswirbel, der sich zum Glück nicht verschoben hat, und deshalb heilbar ist. Wann und ob er überhaupt wieder Eishockey spielen wird, ist im Moment unklar. Zdeno Chara wird sich noch der NHL-Disziplinarkommission stellen müssen - es droht eine längere Sperre.

(tog/fed)