HC Lugano

10. Januar 2019 18:04; Akt: 10.01.2019 18:04 Print

Darum wurde Ireland noch nicht entlassen

von Marcel Allemann - Der HC Lugano steckt tief im Sumpf. Und trotzdem ist Greg Ireland weiterhin im Amt. Wie schafft er das?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der HC Lugano hat traditionell immer hohe Ziele, liegt aber nur auf Rang 10 und droht den Anschluss zum Strich zu verlieren. Das sind eigentlich schon drei Gründe, um Trainer Greg Ireland zu feuern. Ein vierter wäre, dass der Vertrag des Kanadiers Ende Saison ohnehin ausläuft und die Kosten einer Entlassung somit überschaubar wären. Doch die Tessiner halten trotzdem weiterhin an Ireland fest. Fast schon stur.

Umfrage
Schafft es der HC Lugano noch ins Playoff?

12 Trainer seit 2007

Seit 2007 sind die Bianconeri auf der Suche nach dem achten Meistertitel der Vereinsgeschichte. In dieser Zeit haben sie nicht weniger als zwölfmal den Trainer gewechselt. Nachhaltigkeit sieht definitiv anders aus.

Inzwischen hat im Verein ein Umdenken stattgefunden, die aktuelle Führungscrew ist nicht mehr bereit, beim ersten Gegenwind stets den Trainer in die Wüste zu schicken, sondern tendiert dazu, auch die Mannschaft vermehrt in die Verantwortung zu nehmen. Zurzeit ist daher aus der Vorstandsetage immer wieder zu hören, dass man die Saison unbedingt mit Ireland, der die Mannschaft vor einem Jahr in den Playoff-Final geführt hat, zu Ende spielen möchte.

Schicksalswochenende für Ireland

Doch die grundsätzlichen Mechanismen im Sport kann auch der HC Lugano nicht verändern, und diese besagen, dass der Trainer in einer Krise nun einmal das schwächste Glied in der Kette ist. Lugano steht mit dem heutigen Heimspiel gegen die ZSC Lions und dem morgigen Auswärtsspiel beim abgeschlagenen Tabellenletzten Rappi vor einem Schicksalswochenende.

Ireland helfen nur noch Siege – sonst dürfte er am Sonntag trotz aller guten Vorsätze der Vereinsleitung seinen Job los sein.

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Schmid am 10.01.2019 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habisreutinger weg

    Chefetage Räumen wäre klüger. Seit der EX Klotener Sportchef das Amt hat läuft nichts mehr und keiner merkts. Man sehe die Transfers an der letzten Jahre und auch wieder aktuell.

    einklappen einklappen
  • gaaschte am 10.01.2019 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich..

    mal ein Verein der auch die Spieler in die Verantwortung nimmt.

    einklappen einklappen
  • Stefan Ferdinand am 10.01.2019 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heute?

    Das Spiel ist morgen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sepp am 11.01.2019 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    Die Geschichte mit Ireland und Klasen kommt mir ein bisschen vor wie Mourinho und Pogba. Auch haben sie die selbe taktik, nur verteidigen und Kontern, Techniker haben da absolut nichts verloren. Sobald Ireland weg ist wird es wieder laufen.

  • Claudio Ortelli am 11.01.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    HC Lugano

    Habisreutinger ist jetzt 12 Jahre in Lugano und bis dahin nichts erreicht Es ist an der Zeit dass die Präsidentin diesen Sportchef feuert oder hat Sie etwas zu verbergen Lugano wird nie mehr einen Titel holen diese Zeiten sind im Tessin vorbei.Die Zeiten von früher werden nie mehr kommen.Ich freue mich jetzt auf Ambri und da hat der junge Trainer Cereda eine super Arbeit gemacht Und dies als Lugano Fan

  • theo am 11.01.2019 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    bei 90% der trainer blühen spieler wie klasen auf. bei ireland sitzen sie meistens auf der tribüne. weil sie mit technikern nichts anfangen können und auf holzhacker wie sanitz setzen. es is traurig zu sehen wie gewisse trainer im jahr 1990 stehengebliben sind und sich selbst nicht entwickelt haben.

  • Eishockey Fan am 11.01.2019 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lugano wird den Final wohl nicht schaffen

    Endlich haben die Luganesi begriffen, dass ein neuer es nicht immer richten kann. Aber diesmal scheinen sie mit Ireland das andere Extrem zu wählen. Der Final wird diese Saison wohl eher kein Thema sein.

    • marko 33 am 11.01.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eishockey Fan

      Super

    einklappen einklappen
  • Chupi am 11.01.2019 00:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finde...

    ... ich absolut korrekt!

    • marko 33 am 11.01.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chupi

      Super

    einklappen einklappen