Playoff-Kampf

18. Februar 2020 17:47; Akt: 18.02.2020 17:48 Print

Das sind die fünf Trümpfe der fünf Clubs am Strich

von Marcel Allemann - Nur noch zwei freie Playoff-Plätze, aber fünf Teams – wer macht das Rennen?

Bildstrecke im Grossformat »
Wer den Strichkampf erfolgreich gestalten will, der braucht einen starken Goalie. Fribourg hat ihn mit Reto Berra. Wenn dieser auch noch Schweizer ist und keinen Ausländerplatz wie etwa Berns ­Tomi Karhunen beansprucht, dann ist das noch besser. Der 33-jährige zweifache WM-Silberheld kann nun seine ganze Routine ausspielen. Die Emmentaler sind im Tief. Sechs der sieben letzten Spiele gingen verloren, die lange gehaltene Position über dem Strich ist weg. Neben einem starken Kollektiv braucht es auch individuelle Klasse. Da Chris DiDomenico nach seiner Unterschrift bei Fribourg diese nur noch selten zeigt, muss es der finnische Weltmeister Harri Pesonen richten. Dass Lugano unter Trainer-Feuerwehrmann Serge Pelletier in die Spur fand, hängt damit zusammen, dass das Sturmduo David McIn­tyre/Linus Klasen glänzend harmoniert. Aber auch damit, dass der auf diese Saison neu verpflichtete Reto Suri nach schwierigem Start zuletzt aufgedreht hat, Verantwortung übernimmt und Tore schiesst. Eine der grössten Spielerpersönlichkeiten in der National League. Lebt als herausragender Captain täglich vor, was es braucht, um diesen Kampf am Strich erfolgreich zu überstehen. Ein Mentalitätsmonster. Geht dorthin, wo es wehtut, ist sich für keinen Zweikampf zu schade, spielt quasi permanent mit dem Messer zwischen den Zähnen. Abgänge, dünnes Kader, Verletztenmisere, Grippewelle, bittere Niederlagen: alles egal. Ambri gibt nie auf, Ambri ist immer noch. Dass die Leventiner unter diesen schwierigen Voraussetzungen noch immer in den Strichkampf involviert sind, ist grandios. Und zeigt, wie überragend Trainer Luca Cereda arbeitet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch elf Tage. Dann wird die letzte Runde der Qualifikation gespielt. Spätestens dann wird auch die Entscheidung im brisanten Strichkampf gefallen sein.

Umfrage
Wer schaffts noch ins Playoff?

Biel und Lausanne dürften sich aus diesem mit ihren Siegen am Samstag verabschiedet haben. Aber noch streiten sich fünf Clubs um die verbleibenden zwei Playoff-Plätze. 20 Minuten nennt die Trümpfe der in den Strichkampf involvierten Teams.

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Puckjäger am 18.02.2020 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Ganze zehn Bildli und sechs Sätze

    Ich hoffe der Verfasser hat sich beim schreiben dieses Artikels nicht überangestrengt.

    einklappen einklappen
  • Ulknudel am 18.02.2020 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    Trotzdem

    Wird für den EHC Kloten trotzdem, sehr schwer in der Liga Quali gegen den SCB.

    einklappen einklappen
  • Hämoe, St. Gallen am 18.02.2020 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle gegen den Krösus Bern

    Heute bin ich Langnau und Fribourg-Fan

Die neusten Leser-Kommentare

  • ZSC Fan am 21.02.2020 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Gottéron

    Ich hoffe auf Fribourg-Gottéron. Und das der SCB den aufstieg vom EHC Kloten zu nichte macht. Nichts gegen Kloten, aber eine Auszeit von der A Liga tut ihnen gut.

  • Waran am 20.02.2020 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tragisch

    Mit Sport hat alles nichts mehr zu tun mit Geld und Mafia hat vieles zu tun wie überall,seid Alle Glücklich ihr Geierhähne....

  • Waran am 20.02.2020 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerecht

    Diese Steigerung wird der Amtierende Meister nicht mehr meistern , heute und morgen sind zwei verschiedene paar Schuhe, verpasst ist verpasst wie in der Chirurgie operiert ist operiert......

  • René Gruber am 20.02.2020 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    2 Plätze und 5 Teams?

    2 Plätze und 5 Teams? Wenn ich mir die Tabelle ansehe würde ich sagen 4 Plätze und 7 Teams. Natürlich liegen Biel und Lausanne schon 9, respektive 8, Punkte vor Bern, aber save sind sie noch lange nicht da Bern noch 15 holen könnte

    • Das etwas am 20.02.2020 11:53 Report Diesen Beitrag melden

      erst denken und dan komentieren.

      wenn man das liest hat einer wieder null ahnung. theoretisch kann bern die 15 punkte machen. dan rutschen aber die beiden teams nur auf 6 und 7 ab. es müssten 3 manschaften noch vorbeiziehen das ist aber nicht mehr möglich da bern gotteron und lugano gegeneinander spielen. biel und lausanne sind sicher in die playoffs nur noch nicht klar an welcher position.

    • Waran am 20.02.2020 21:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @René Gruber

      schon aber Bern holt keine 15 Punkte mehr dass hätten sie vorher tun müssen, der Zug ist noch nicht abgefahren fährt aber ab.....

    einklappen einklappen
  • Weber Walter am 19.02.2020 14:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Forza Ambri

    Für Ambri - Piotta sind die Playoffs zu teuer!

    • Danny am 19.02.2020 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Weber Walter

      Und willst AMBRI Fan sein? Tzzzzz

    • Waran am 20.02.2020 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Weber Walter

      ammmmmmbri gähn Mannschaft und woher die Kohle ? Erklärung!

    einklappen einklappen