Auf NHL-Niveau

29. Dezember 2011 14:42; Akt: 29.12.2011 15:16 Print

Der Spengler Cup ist in Kanada ein TV-Hit

von Klaus Zaugg - Das macht das 1:8 gegen Davos für die Kanadier so bitter: Die ganze Hockey-Nation hat es live gesehen. Der Spengler Cup ist auch in Kanada ein TV-Ereignis.

Bildstrecke im Grossformat »
Der HC Davos gewinnt zum 15. Mal in der Vereinsgeschichte den Spengler Cup. Das Team von Arno Del Curto besiegt im Final den KHL-Vertreter Dinamo Riga knapp mit 3:2. Dinamo-Trainer Pekka Rautakallio konnte die Final-Pleite trotz grossem Einsatz an der Bande nicht verhindern. Seine Mannschaft konnte nur zeitweise ihre Leistung abrufen. Dinamo Riga qualifiziert sich nach dem HCD als zweite Mannschaft für den Final. GA Wolfsburg konnte lange Zeit mithalten. Nicht nur das: Über weite Strecken waren sie sogar die bessere Mannschaft. Am Schluss schaute dennoch ein 4:1-Sieg für die Letten heraus. Finale O-ho! Dank einem 4:2-Sieg gegen die Widersacher aus Vitkovice steht der HCD am Spengler Cup im Finale. Allerdings lieferten die Tschechen dem Gastgeber einen harten Fight. Und überdies zeigte sich HCD-Coach Arno Del Curto oft unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Wolfsburg schafft die Überraschung und wirft das Team Canada aus dem Turnier. Mit 3:2 nach Penaltys müssen sich die Favoriten gegen den Underdog aus Deutschlang geschlagen geben. Domenico Pittis kann es kaum fassen. Am Freitag spielt Wolfsburg gegen Dinamo Riga um den Finaleinzug am Spengler Cup. Den anderen Halbfinal bestreiten der HC Davos und Vitkovice. Anders Eldebrink muss zusehen, wie seine Spieler während 60 Minuten nicht auf Touren kommen. Für Torhüter Ronnie Rüeger war es ein Turnier zum Vergessen. Die Tschechen vom HC Vitkovice stehen dagegen als dritter Halbfinalist fest. Wer hätte das gedacht? Gleich mit 8:1 fertigt Gastgeber Davos das Team Canada ab. Massgeblich mitverantwortlich für das Davoser Torfestival: Petr Sykora mit drei Toren. Nach dem zweiten Drittel stand es 2:1 für Davos - hernach brachen die Kanadier ein. Gruppensieg! Dinamo Riga bleibt auch gegen die Grizzly Adams Wolfsburg ungeschlagen. Mangelnden Kampfgeist oder Siegeswillen müssen sich die Wolfsburger aber gewiss nicht vorwerfen lassen. Endstation Maris Jucers: Lange bissen sich die Deutschen die Zähne an Rigas Hintermann aus. Leonardo Genoni (m.) sichert seiner Mannschaft mit einer grandiosen Parade kurz vor Schluss den Sieg. Seine Teamkollegen bedanken sich bei ihrem Schlussmann. Die HCD-Fans haben Grund zu feiern. Nach dem 2:1 über Vitkovice kann der HCD morgen um den Gruppensieg spielen. Reto von Arx (r.) und seine Mannschaft hat die Aufgabe gegen die punktelosen Tschechen souverän gemeistert. Nun geht es morgen gegen das Team Kanada. Die Flyers können wieder lachen! Das überzeugende 6:0 gegen Wolfsburg ist gleichzeitig der erste Sieg am Spengler Cup. Wolfburgs Keeper Daniar Dshunussow kann die Scheibe im letzten Moment sichern. Matchwinner ist Roman Wick (m.). Der Stürmer trifft doppelt, sein zweites Tor zum 6:0 ist besonders sehenswert. Das Team Canada feiert gegen Vitkovice einen klaren 7:1-Sieg. Die Kanadier haben gut lachen. Die Tschechen wussten oft nicht, was sie machen sollen. Die Kloten Flyers kassieren beim 2:9 gegen Dinamo Riga fast ein «Stängeli». Riga-Trainer Pekka Rautakallio scheint trotz des klaren Resultats nicht alles zu passen. Die Klotener kamen gegen die Letten meistens einen Schritt zu spät.

Die besten Bilder des Spengler Cups

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der umtriebige ehemalige Nationalverteidiger Doug Honegger (49 Länderspiele) mit Wohnsitz in Montreal hatte 2002 die Idee, den Spengler Cup nach Kanada zu übertragen. Mit Rogers TV, einem kanadischen Kabel-TV-Giganten, fand er schliesslich und endlich eine TV-Station, die in Gottes Namen halt bereit war, die Bilder zu bringen. Aber Geld für eine Direktleitung wollten die Kanadier keinesfalls ausgeben. Es war der damalige Spengler-Cup-General Rolf Bachmann (heute im SCB-Management), der Honeggers TV-Pläne mit 25 000 Franken alimentierte: Honegger eilte mit den Videos der Spiele jeweils in der Nacht von Davos nach Zürich und von dort wurden die Bilder nach Montreal übertragen. So kamen die Spiele zeitverschoben ins Fernsehen.

Quoten wie bei NHL-Spielen

Honeggers Rechnung ist aufgegangen: Die TV-Quoten waren schon nach drei Jahren so gut, dass inzwischen Kanadas Sportsender TSN (The Sports Network) eingestiegen ist. Heute werden die Spengler-Cup-Partien von TSN mit allen Mitteln der TV-Technologie live nach Kanada übertragen: Dieses Jahr ab dem dritten Tag sämtliche Partien (also nicht nur jene des Team Canada). Honegger sagt, die Quoten seien inzwischen ungefähr so hoch wie bei einem durchschnittlichen NHL-Spiel ohne kanadische Beteiligung (eine halbe bis eine ganze Million Zuschauer). «Der Spengler Cup ist auch wegen der ganz besonderen Bilder so beliebt. Es sind nicht die rein hockeytechnischen Bilder wie in Kanada. Das Drumherum mit den Fans fasziniert das Publikum.» Es sind sozusagen Hockey-Bilder aus dem Heidi-Winterwunderland. Bilder aus einem Hockey-Disneyland.

Gewiss, Honegger neigt ein bisschen zur Hochstapelei und gibt sich gerne als Agent von Mark Streit aus, um seine Wichtigkeit herauszukehren. Dabei hat er gar keine NHL-Agentenlizenz und hat mit Streits NHL-Millionenvertrag etwa so viel zu tun wie Ueli Maurer mit dem Abzug der Amerikaner aus dem Irak. Streits Agent heisst Pat Brisson. Aber in Sachen Spengler-Cup-TV ist der kanadisch-schweizerische Doppelbürger glaubwürdig und inzwischen in Kanada Kult. Als Co-Kommentator von Paul Romenuk ist er grosse Klasse.

TV-Sender reissen sich um den Spengler Cup

Mit dem Spengler Cup 2011 läuft der Vertrag mit TSN aus und Rogers möchte das Turnier wieder zurück im Programm haben. Die ausländischen TV-Rechte am Turnier hält der Spengler-Cup-Vermarkter IMG. Eine Chance zur Preistreiberei? «Nein», sagt Honegger. «Geld ist mit diesen Übertragungsrechten nicht zu machen. Diese TV-Bilder sind eine grossartige Werbung für das Turnier und das Schweizer Eishockey. Aber kein Big Business.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • 2010 am 29.12.2011 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Spengler Cup rockt!

    Ich errinnere mich, dass in Vancouer alle Sportbars den Spengler Cup live gezeigt haben. Statt Team Canada - Minsk hiess einfach Canada - Belarus^^ Und natürlich durfte an den Spieltagen nicht das obligate Schilder wechseln fehlen: Go Canda - "Busstrecke" - Go Canada

  • Gian am 29.12.2011 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn's doch ein solcher Brüller ist..

    ...weshalb will denn niemand dafür bezahlen? Das CH-Fernsehen würde vermutlich auch ein paar Bilder von einem Schwingfest in Indien übertragen, wenn es gratis wäre...

  • A.A. am 29.12.2011 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    auch in den USA bekannt!!

    bin oft in USA und Canada. Wenn wir sagen wir sind von der Schweiz heisst es oft: "ooh from Sweden".. also kein Plan..;-) Aber wenn ich Davos erwähne heisst es schnell: "oooh Hockey from the Swiss Mountain.. we know that Team here in USA.... the best outside from the states.." und sofort beginnen sie Namen wie Hiller, Streit, Sbisa zu nennen die bei ihnen in der NHL spielen... Ja ich als Davoser war am Anfang erstaunt darüber, nun hab ich mich abgefunden und bin stolz, dass man uns Davoser kennt und sonst nichts der CH. Mit Weltklassesport wird man bekannter als mit Pyros in Zürich... lach..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gian am 29.12.2011 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn's doch ein solcher Brüller ist..

    ...weshalb will denn niemand dafür bezahlen? Das CH-Fernsehen würde vermutlich auch ein paar Bilder von einem Schwingfest in Indien übertragen, wenn es gratis wäre...

  • A.A. am 29.12.2011 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    auch in den USA bekannt!!

    bin oft in USA und Canada. Wenn wir sagen wir sind von der Schweiz heisst es oft: "ooh from Sweden".. also kein Plan..;-) Aber wenn ich Davos erwähne heisst es schnell: "oooh Hockey from the Swiss Mountain.. we know that Team here in USA.... the best outside from the states.." und sofort beginnen sie Namen wie Hiller, Streit, Sbisa zu nennen die bei ihnen in der NHL spielen... Ja ich als Davoser war am Anfang erstaunt darüber, nun hab ich mich abgefunden und bin stolz, dass man uns Davoser kennt und sonst nichts der CH. Mit Weltklassesport wird man bekannter als mit Pyros in Zürich... lach..

  • 2010 am 29.12.2011 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Spengler Cup rockt!

    Ich errinnere mich, dass in Vancouer alle Sportbars den Spengler Cup live gezeigt haben. Statt Team Canada - Minsk hiess einfach Canada - Belarus^^ Und natürlich durfte an den Spieltagen nicht das obligate Schilder wechseln fehlen: Go Canda - "Busstrecke" - Go Canada