NHL

20. Februar 2011 09:31; Akt: 20.02.2011 09:34 Print

Die Ducks haben den Blues

Die Anaheim Ducks befinden sich in der NHL auf Talfahrt. Ohne Jonas Hiller bezogen die Ducks beim 3:9 gegen die St. Louis Blues die dritte Niederlage in Folge.

storybild

Ohne Jonas Hiller im Tor kassieren die Ducks 9 Tore. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Hiller wegen erneuten auftretenden Erschöpfungssyndromen pausiert, kriegen die Kalifornier in der Defensive nichts mehr auf die Reihe. In den letzten drei Spielen kassierten die Ducks 21 Gegentreffer und laufen nun Gefahr, aus den Playoff-Rängen zu fallen.

Gegen St. Louis führte der Stanley-Cup-Sieger von 2007 nach sieben Minuten 2:0, ehe der grosse Einbruch folgte. Innerhalb von sieben Sekunden glich St. Louis aus, bis zum Ende des zweiten Drittels führten die Blues bereits 8:3. Curtis McElhinney, Hillers Stellvertreter im Tor der Ducks, musste seinen Platz nach 20 Minuten und nur sieben von elf gehaltenen Schüssen räumen. Auf eine noch schlechtere Bilanz kam sein Ersatz Timo Pielmeier, der von 12 Schüssen fünf passieren liess.

Wenig Schuld an der Niederlage hatte Luca Sbisa. Der Schweizer Verteidiger stand gut 14 Minuten für die Gäste im Einsatz und verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Die weiteren Resultate aus der Nacht zum Sonntag: New York Islanders (ohne Mark Streit/verletzt) - Los Angeles Kings 3:0. Edmonton Oilers - Atlanta Thrashers 5:3. Toronto Maple Leafs - Ottawa Senators 0:1 n.P. Carolina Hurricanes - New Jersey Devils 1:4. Tampa Bay Lightning - Florida Panthers 2:3 n.P. Nashville Predators - Phoenix Coyotes 2:3. Vancouver Canucks - Dallas Stars 5:2. San Jose Sharks - Colorado Avalanche 4:0.

(sda)