National League

16. Februar 2020 14:21; Akt: 17.02.2020 20:52 Print

Die Schweden schiessen die entscheidenden Tore

Mit dem 5:2 gegen Biel gewinnen die ZSC Lions auch das dritte Spiel gegen einen Berner Club.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ZSC Lions finden rechtzeitig vor dem Playoff zu ihrer Stabilität zurück. Mit dem gegen Biel feierten sie erstmals nach mehr als einem Monat den zweiten Dreipunktesieg in Serie. Die matchentscheidenden Treffer erzielten im Mitteldrittel innert fünf Minuten die Schweden Marcus Krüger und Fredrik Pettersson mit den Toren zum 3:2 und 4:2, Pettersson nahm in der 44. Minute mit dem 5:2 die letzte Spannung aus der Partie.

Im Startdrittel hatten sich beidseits Licht und Schatten abgewechselt: David Ullström, der später wegen eines Checks gegen den Kopf von Chris Baltisberger vorzeitig unter die Dusche musste, brachte die Seeländer früh in Führung, danach sorgten Dominik Diem und Pius Suter für die erste Wende, Michael Hügli glich aber erneut aus.

Beide Teams setzten nicht auf ihren Standardtorhüter: Die Zürcher schonten Lukas Flüeler und gaben Daniel Guntern die zweite Einsatzchance von Anfang an, für Biel kam Elien Paupe anstelle von Jonas Hiller zum Einsatz. Biel bleibt das aktuell auswärtsschwächste Team der Liga, die Spieler von Antti Törmänen haben auf fremdem Eis neun der letzten zehn Partien verloren.

ZSC Lions - Biel 5:2(2:2, 2:0, 1:0)
9807 Zuschauer. – SR Kaukokari/Wiegand, Altmann/Kaderli. – Tore: 6. Ullström (Rantakari/Ausschluss Chris Baltisberger) 0:1. 9. Diem (Trutmann, Simic) 1:1. 12. Suter (Roe, Noreau/Ausschlüsse Rantakari, Paupe; Krüger) 2:1. 17. Hügli (Fuchs, Brunner/Ausschluss Trutmann) 2:2. 33. Krüger (Bodenmann, Trutmann) 3:2. 38. Pettersson (Sigrist) 4:2. 44. Pettersson (Roe/Ausschluss Ullström) 5:2.
ZSC Lions: Guntern; Noreau, Marti; Phil Baltisberger, Geering; Trutmann, Berni; Sutter, Meier; Chris Baltisberger, Roe, Suter; Bodenmann, Krüger, Hollenstein; Pettersson, Diem, Sigrist; Simic, Schäppi, Pedretti.
Biel: Paupe; Sataric, Kreis; Rathgeb, Forster; Rantakari, Fey; Fuchs, Ullström, Rajala; Riat, Pouliot, Hügli; Brunner, Cunti, Künzle; Tschantré, Nussbaumer, Kohler; Gustafsson.
Bemerkungen: ZSC Lions ohne Blindenbacher, Ortio, Prassl, Wick (alle verletzt) und Jaakola (überzähliger Ausländer), Biel ohne Lüthi, Moser, Neuenschwander, Salmela, Ulmer (alle verletzt) und Schneider (überzähliger Ausländer). – Pfostenschuss Schäppi (8.).


Eisbrecher – der Hockey-Podcast von Tamedia

Die Sendung ist zu hören auf Spotify sowie auf Apple Podcast. Oder direkt hier:

Eishockey

(mke)