SC Bern

15. März 2019 15:52; Akt: 16.03.2019 12:04 Print

Als wäre der späte K. o. nicht Strafe genug

Das 2:3 vom Donnerstag gegen Servette in der zweiten Verlängerung hat für Bern bittere Folgen.

Fransson schiesst Servette in der 96. Minute ins Glück. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eric Blum? Fällt aus. Jérémie Kamerzin? Fällt aus. Jan Mursak? Fällt aus. Der SC Bern verlor am Donnerstag nicht nur eine Playoff-Partie, sondern auch drei Spieler. Das Trio wird den Bernern am Samstag in Genf ebenso fehlen wie Alain Berger. Der Flügel wurde für seinen Stockschlag gegen Goran Bezina für ein Spiel gesperrt.

Wer am Tag nach dem 2:3 in Bern nach Positivem Ausschau hält, der muss lange suchen – und wird immerhin vor der Garderobe bei Ramon Untersander fündig. Fast drei Monate lang hatte er wegen Gleichgewichtsstörungen pausiert, am Donnerstag kehrte der Nationalspieler zurück. Vorgesehen waren ein paar Einsätze. Am Ende stempelte er nach 26 Minuten und 10 Sekunden Eiszeit aus. «Je länger das Spiel dauerte, desto besser fühlte ich mich», sagt der Verteidiger.

Und das Spiel dauerte wahrhaftig lange. Sehr lange. So lange wie keine andere Playoff-Begegnung in der höchsten Schweizer Spielklasse zuvor. Johan Fransson zog dem SCB in der 96. Minute mit seinem Schuss kurz vor Ende der zweiten Verlängerung den Stecker.

Untersander fit, Ebbett zuversichtlich

Untersander hatte Respekt gehabt vor seinem Comeback; nicht in Bezug auf die Checks, die Physis, die Härte. Ihn beschäftigte vielmehr die Frage: Wie reagiert der Körper am Tag danach? «Ich fühle mich gut und werde in Genf spielen», sagt er. Vor allem für das Powerplay könnte Untersanders Rückkehr von hohem Wert sein. Dieses klappt bei den Bernern seit Wochen überhaupt nicht. Im Viertelfinal stehen sie trotz 21 Überzahl-Minuten noch ohne Powerplaytreffer da. Andrew Ebbett sagt: «Wir haben genügend Erfahrung in diesen Situationen. Der Puck muss einfach irgendwie rein, dann brechen wir den Bann.»

Der kanadische Center ist wie andere designierte SCB-Leistungsträger gegen Genf bisher einiges schuldig geblieben. Trotz der Ausfälle und trotz der schwierigen Ausgangslage zweifelt Ebbett nicht an der Stärke des Favoriten: «Die Genfer spielen gut. Aber es steht 2:1. Sie müssen uns viermal bezwingen. Das ist noch mal eine andere Sache.» Allerdings ist sich auch der Stürmer bewusst: «Wir stehen unter Druck. Am Samstag müssen wir liefern.»

Eishockey

(rek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hockey Fan am 15.03.2019 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    sehr interessant...

    Berger bekommt wegen einem lausigen Stockschlag eine Spielsperre und der Genfer der für die Verletzung und den Ausfall von Mursak verantwortlich ist, wird nicht mal erwähnt.... soll mir Niemand erklären, das der SCB dauernd bevorzugt wird... so ein Blödsinn

    einklappen einklappen
  • Condorman am 15.03.2019 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel für wen?

    Möchte eines vorwegnehmen ZUG -BIEL im Finale und beide haben eine lange Durststrecke! Mein Gefühl vielleicht wird es auch anders?

    einklappen einklappen
  • Condorman am 15.03.2019 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    beobachter

    etwas habe ich da festgestellt wenn es um die Kommentare geht: Fazit geht es eigentlich nur um Papa bär und SCB , Sporthauptstadt etc.:? seit längerem beobachte ich diese Entwicklung und finde es nur noch peinlich, einfach daneben sorry es gibt bestimmt besseres !!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • boujanger am 16.03.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mmmmh

    es sind Playoffs und die haben bekanntlich ihre eigenen Regeln. Wer weiter kommt, das hängt ab ob die Spieler mental und physisch dem Druck standhalten können, egal ob man mit 3 zu 0 führt, fertig ist bei 4 Siegen und dem Sieg beim Final. Bis dahin kann noch viel passieren.

  • Sandro am 16.03.2019 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jammer jammer

    Na klar, wenn Bern mal 3 Stammspieler diese Saison kurz verletzt hat, gibts einen eigenen Artikel. Mit dem breitesten und teuersten Team der Liga... HALLO?! Servette hat die halbe Saison unzählige Verletzte! Zug wurde mit chronisch 4-5 Verletzten Quali-Zweiter. Etc. Aber wenns Bern trifft: Überall sofort Mimimimimimi

    • Budgetberater am 18.03.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      Schreib nicht so Stuss

      Wer Mimimi macht bist du Hampelmann! Das breiteste und teuerste Kader gibt es diese Saison definitiv nicht mehr nur bei einem Team. Ich frage mich schon, wie weit sich gewisse schreiberlinge informieren bevor sie allen Stuss den Sie bei sich im Hinr finden rauslassen! Budget in dieser Saison; ZSC, LugaNo, Lausanne, EV Tram, SCB in etwa gleich...Biel sehr nahe an den oben genannten!

    einklappen einklappen
  • Geraldine S. am 16.03.2019 00:36 Report Diesen Beitrag melden

    Harte Schale harter Kern

    Das erinnert mich an früher. Playoff-Serien gegen Genf, da war immer schon der Gedanke, wie überstehen wir ohne diese 2,3 Spieler die nächste Serie. Ich (Fan des Gegners) war der Meinung, dass das an den verweichlichten eigenen Schweizern liegt und nicht am Gegner. Gut, dass Genf echtes Eishockey spielt.

  • Condorman am 15.03.2019 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel für wen?

    Möchte eines vorwegnehmen ZUG -BIEL im Finale und beide haben eine lange Durststrecke! Mein Gefühl vielleicht wird es auch anders?

    • UNIHOC31 am 16.03.2019 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Condorman

      Hörz sich gut an. Sicher Spannend.

    einklappen einklappen
  • Condorman am 15.03.2019 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    beobachter

    etwas habe ich da festgestellt wenn es um die Kommentare geht: Fazit geht es eigentlich nur um Papa bär und SCB , Sporthauptstadt etc.:? seit längerem beobachte ich diese Entwicklung und finde es nur noch peinlich, einfach daneben sorry es gibt bestimmt besseres !!

    • Alex am 15.03.2019 21:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Condorman

      Bestimmt ja, etwa Basel? ...oder gar Zürich? ;-)

    einklappen einklappen