Playoffs

21. Februar 2011 23:02; Akt: 21.02.2011 20:15 Print

Gleich zwei Playoff-Derbys

von Marcel Allemann - Am Samstag beginnen die Playoffs. Am Dienstag entscheidet sich mit welchen Affichen. Kommt es in den Viertelfinals zu zwei Derbys?

storybild

Zürcher Kampf – auch in den Playoffs? Monnet (l.) und Pittis (r.) nehmen Hollenstein ins Sandwich. (Foto: photopress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war bislang eine laue Eis­hockey-Saison, denn der Kampf um die Playoff-Plätze war gähnend langweilig. Ab der 19. Runde, am 26. Oktober, hatten Lugano, Biel, die Lakers und Ambri ihre Positionen unter dem Strich bezogen – und rührten sich nicht mehr von der Stelle. Ganz klar: Für diese Passivität muss der Puck-Liebhaber nun in den Playoffs entschädigt werden.
Und tatsächlich: Die Chancen stehen gut, dass die Playoffs mit einem Spektakel beginnen. Denn eine Runde vor Schluss käme es in den Viertelfinals gleich zu zwei Derbys: Kloten – ZSC Lions und Bern – SCL Tigers. Es wäre daher wünschenswert, wenn sich in der heutigen, letzten Quali-Runde in der Tabelle nichts mehr verschiebt und diese beiden Knüller auch Tatsache würden. Die zwei weiteren Viertelfinal-Begegnungen würden dann Davos – Fribourg und Zug – Servette lauten.

Drei von sechs Partien haben heute Abend noch direkten Einfluss auf die abschliessende Quali-Rangierung der acht Playoff-Teilnehmer und somit auch auf die Viertelfinal-Begegnungen: Davos – Lakers, Servette – Kloten und Zug – SCL Tigers. Nur noch theoretisch von Bedeutung ist das Spiel ZSC Lions – Bern. Denn die Zürcher können sich nicht mehr von ihrem siebten Rang verschieben und der SCB höchstens bei einer Kanter­niederlage noch auf Rang 4 ­zurückfallen – und auch nur dann, wenn Zug gleichzeitig sein Spiel gegen die Tigers hoch gewinnt.