Premiere

26. April 2019 11:13; Akt: 26.04.2019 11:13 Print

Hischiers Länderspiel-Premiere zuhause

Es ist ein grosser Moment: Am Freitagabend debütiert Nico Hischier im Schweizer A-Nationalteam.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Schweiz bekundet mit Frankreich für einmal keine Mühe. In Siders siegt das Nationalteam 6:0 Der erste Schweizer Nr.1-Draftpick in der NHL, Nico Hischier (r.), trifft in seinem ersten Länderspiel mit der A-Nationalmannschaft zum ersten Mal. Es ist das 3:0 gegen Frankreich. Es kommt noch besser: Der Walliser macht auch noch das vierte und fünfte Tor. Im zweiten Drittel brechen die Schweizer den Bann. Hofmann und Ambühl treffen zum 2:0. Nico Hischier kommt im ersten Drittel einmal ganz alleine vor dem französischen Tor zum Abschluss, scheitert aber am Goalie. Am Freitag kommt Nico Hischier zum ersten Einsatz im A-Nationalteam - und das ausgerechnet in Siders, ein paar Kilometer von seinem Heimatort Naters entfernt. Er sagt: «Das ist sehr speziell. Diese Partie werde ich mein Leben lang nicht vergessen, weil es sicher auch ein paar bekannte Gesichter auf der Tribüne haben wird.» Für das Riesentalent aus der NHL ging es beim Zusammenzug in Genf zuerst darum, sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen: An seine neuen Teamkameraden, aber auch an das grössere Eisfeld als in der NHL. Im neuen Team hat Hischier, hier in der Mitte zwischen Marco Müller (l.) und Yannick Rathgeb, schnell seine neue Rolle gefunden. «Ich versuche, meine Arbeit in der Defensive zu erledigen, und vorne etwas zu kreieren.» In der laufenden Saison lief es Hischier und den New Jersey Devils mit dem Verpassen der Playoffs nicht nach Wunsch. «Mit dem Abschneiden können wir nicht zufrieden sein», sagt Hischier und hofft nun, dass es bei der WM besser laufen wird. Es wird das erste grosse Turnier für den jungen Durchstarter sein. Ihm und seinen Teamkollegen bleiben zwei Wochen Zeit, um sich vom Meisterschaftsstress zu erholen und sich für die WM in der Slowakei (10. Mai bis 26. Mai) rechtzeitig in Form zu bringen. Der 20-Jährige war bei den ersten Trainings in Genf natürlich der gefragte Mann bei den Schweizer Medien. Auf die Frage, wie er mit dem Druck umgehe, den er nun von einem ganzen Land spüre, sagte Hischier: «Die Erwartungen waren überall gross, das ist nichts neues für mich.» Nationalmannschaftscoach Patrick Fischer (l.) weiss natürlich, was er an seinen NHL-Spielern wie Hischier und Kevin Fiala (r.) hat, und welche zusätzlichen Möglichkeiten ihm die Top-Cracks für die WM bringen. Nico Hischier sagt: «Ich will an der Weltmeisterschaft soweit wie möglich kommen. Es ist nichts unmöglich, das hat man letztes Jahr gesehen.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er ist unser erster Nummer-1-Draft und hat so Schweizer Sportgeschichte geschrieben. In seinen ersten beiden NHL-Saisons brachte es der 20-Jährige im Dress der New Jersey Devils bereits auf 100 Skorerpunkte. Nico Hischier hat die Schweizer Fans immer wieder entzückt.

Doch den Genuss, das Ausnahmetalent aus dem Wallis im Dress der A-Nationalmannschaft zu sehen, gab es bislang noch nicht. Im letzten Jahr musste Hischier seine WM-Teilnahme wegen einer Handgelenkverletzung absagen. Diesmal ist er, da die Devils das NHL-Playoff verpasst haben, dabei und wird an der WM in der Slowakei (ab 10. Mai) unser grosser Hoffnungsträger sein. Bevor es so weit ist, steht am Freitagabend anlässlich des WM-Vorbereitungsspiels gegen Frankreich aber erst einmal sein Nati-Debüt an.

Rückkehr in die Heimat

Dass diese Premiere fast vor der eigenen Haustür erfolgt, macht sie für Hischier noch spezieller. Die Eishalle Graben in Siders ist dem aus Naters stammenden Hischier bestens bekannt. «Das ist natürlich cool», freut er sich. Hischier wird die designierte Schweizer Parade­linie anführen, neben ihm werden Kevin Fiala und Vincent Praplan stürmen.

Die WM-Vorbereitung begann für die Schweiz letzte ­Woche (damals noch ohne ­Hischier) mit zwei klaren Niederlagen gegen Russland (2:5, 1:5). Nun geht es darum, in der Heimat Selbstvertrauen zu tanken. Nati-Trainer Patrick Fischer sagt: «Die WM rückt näher, entsprechend sind alle Spiele wichtig. Gegen Frankreich wollen wir uns mit dem Puck, also in der Offensive, gegenüber der Vorwoche steigern und dabei die Abwehrarbeit nicht ­vernachlässigen.»

Eishockey

(mal)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Verena am 26.04.2019 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Super.. ich freue mich ihn an der Hockey WM live spielen zu sehen...

  • Unter Palmen am 26.04.2019 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Dann Prost

    Ich werde die WM im Gartenhaus mit Freunden schauen,mit Fleisch und Bier zum Sieg. Alle 24 die kommen und natürlich ich können es kaum erwarten! Hopp Eidgenossen

  • trüppler am 26.04.2019 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #timotime

    Was hischier leistet ist eindrücklich! Aber ich finde timo meier steht über ihm! Was der mit den sharks leistet ist einfach unglaublich! Könnte der grösste swiss hockey spieler aller zeiten werden! Momentan ist er es! klar!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • trüppler am 26.04.2019 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #timotime

    Was hischier leistet ist eindrücklich! Aber ich finde timo meier steht über ihm! Was der mit den sharks leistet ist einfach unglaublich! Könnte der grösste swiss hockey spieler aller zeiten werden! Momentan ist er es! klar!

    • Emil Pasuello am 26.04.2019 18:57 Report Diesen Beitrag melden

      #greatplayer

      Da weiss einer wovon er spricht! Sehe es genauso.. Was man von ihm diese Saison sieht ist unglaublich! Hut ab vor dem jungen Herisauer..

    • Torontonian am 26.04.2019 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @trüppler

      Da gebe ich Ihnen Recht, Timo ist momentan das Mass aller Dinge in der Schweiz. Ich bim jedoch zuversichtlich, dass Nico wenn er gesund bleibt, 1-2 Saisons Erfahrung mehr auf dem Buckel hat und die Devils die himmeltraurige Defensive (und Torhüter) aufrüsten, mindestens so gut wird. Und bis dahin, Check your clock it's Timo time im San Jose ;)

    • the real Pucki am 27.04.2019 02:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @trüppler

      Momentan ist es noch josi! Nicht nur Scorerpunkte zählen sondern das Gesamtpaket. Aber ich gebe Ihnen Recht Timo ist Sachckstark diese Saison. Wenn Mann dazu bedenkt dass er eine Saison verloren hat mit dem Fieber. Er wird sich definitiv etablieren. Aber Nico wird wird Früher oder Später alle übertrumpfen. Seine skills sind Top und sein Defensiv verhalten in so jungen Jahren einfach überragend.

    • marko 34 am 27.04.2019 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @trüppler

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • Tomson1994 am 26.04.2019 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Schwiiz

    Habe viele Spiele der NJD live gesehen dieses Jahr und kann es kaum erwarten, Nico mit dem Kreuz auf der Brust spielen zu sehen. Auf einen langen Lauf!

    • marko 34 am 27.04.2019 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tomson1994

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • Sydor am 26.04.2019 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Spieler im Zentrum des Inteesses

    Viel interessanter wird doch sein, ob etwa Bertaggia seine Topleistungen gegen Russland fortführen kann, wie Rathgeb auftreten kann, und ob z.B. Praplan ein Mehrwert für die Offensive darstellt. Im Übrigen: Stehen die erwähnten Spieler bereits heute Abend im Aufgebot?

  • Unter Palmen am 26.04.2019 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Dann Prost

    Ich werde die WM im Gartenhaus mit Freunden schauen,mit Fleisch und Bier zum Sieg. Alle 24 die kommen und natürlich ich können es kaum erwarten! Hopp Eidgenossen

  • Michi am 26.04.2019 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Ich hoffe Hischier wird seinen Nr. 1 Draft noch gerecht. Seine Vorgänger Auston Matthews, Conner McDavid oder Nathan MacKinnon haben schon ganz andere Duftmarken in der NHL hinterlassen!

    • Turin am 26.04.2019 12:02 Report Diesen Beitrag melden

      Unfair

      Wie wäre es wenn sie Ryan Nugent-Hopkins und Neil Jakupov auch aufzählen, wenn sie schon bei den als Nr.1 gedrafteten Forwards sind?

    • NHL Fan am 26.04.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Turin

      Und wieso machen sie nicht weiter in der Liste? Tylor Hall, John Travares, Steven Stamkos, Patrick Kane wären die nächsten in der Reihe....

    • Turin am 26.04.2019 12:16 Report Diesen Beitrag melden

      @NHL Fan

      Warum nicht gleich alle aufzählen ... Zu MacKinnon der hatte bis vor 2 Saisons einen tieferen Punkteschnitt als Nico, der ist der Älteste von den Rausgepickten des Vorposters.

    • Sydor am 26.04.2019 13:13 Report Diesen Beitrag melden

      @ Michi und Turin

      Immer die gleiche Leier! Hischier ist nun mal kaum mit etwa Kane, Matthews oder MacKinnon zu vergleichen. Er ist ein Center alter Schule. Defensiv äusserst wertvoll und zunehmend auch ein ausgezeichneter Bullyspieler. Du kannst natürlich schon lediglich die Skorerpunkte zur Beurteilung herbeiziehen. Allerdings wirst Du so einem Spieler keineswegs vollumfänglich gerecht.

    • Kowaltschuk am 26.04.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sydor

      Sie vergessen das Wesentliche. Nico Hischier wurde als Nr. 1 gedraftet und da sind und müssen die Erwartungen höher sein. Elias Pettersson wurde wie N.H. 2017 gedraftet. Vom Nr.5 Dreaft nimmt man hier aber kaum Notiz. Beide sind gleich alt und beide sind Center. Petterssons Bullibilanz ist in etwa die Gleiche wie jene von N.H. Der grösste Unterschied der beiden ist aber die Trefferquote. Pettersson ist viel effezienter im Abschluss. Am Schluss der Karriere zählen aber immer die Scorerpunkte und sonst nichts und da wird Hischier mit den anderen Nr. 1 verglichen. Wenn Pettersson so weiter macht und gesund bleibt wird er Hischier wohl deutlich hinter sich lassen.

    • Lou Lams am 26.04.2019 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kowaltschuk

      Am Schluss der Karriere zählt die Gesundheit und die Anzahl Stanley Cup Ringe.... Nico hat die Erwartungen in New Jersey bei weitem übertroffen, insbesondere diese Saison während Hall ³verletzt war. Die meisten NJ Fans würden Nico nicht gegen Petterson eintauschen und er wird auch als zukünftiger Captain der Devils gehandelt. Wir Schweizer sollten einfach nur stolz auf ihn sein!

    • Torontonian am 26.04.2019 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kowaltschuk

      Für jemanden, der sich mit so einem Namen schmückt, haben sie doch ziemlich wenig Ahnung von der Materie. Was am Ende einer Karriere zählt, ist ob und wie oft man Lord Stanley geholt hat. Ein paar Pünktchen weniger oder mehr interessieren niemanden. 2017 war ein eher schwacher Draft Jahrgang, jedoch wurde Nico völlig zu Recht als Nr.1 gezogen. Die Devils Fans die ich kenne, würden ihn niemals gegen Pettersson tauschen. Er ist deutlich weiter (Übersicht, defensives Gewissen) und reifer als Pettersson.

    • Kowaltschuk am 26.04.2019 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Torontonian

      Kein Problem, in 12-15 Jahren wissen wir es. Bei den Devils wird er kaum etwas gewinnen. Es gibt haufenweise Spieler die mehrere SC Ringe daheim haben, die aber keiner kennt. Wer aber über 1000 Scorerpunkte gemacht bleibt in Erinnerung. Es glaubt wohl keiner Ovi bleibt den Leuten wegen seines Ringes in Erinnerung. Jeder kennt Jagr und warum?

    • Sydor am 28.04.2019 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      @ Kowaltschuk

      Dass am Schluss lediglich die Punkte Zählen sollen, glaubst Du doch selber nicht! Des Weiteren kann ich Torontonian nur beipflichten.

    • Sydor am 28.04.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

      @ Kowaltschuk

      Nachtrag: Wer die NHL länger und intensiver verfolgt weiss sehr wohl, dass sich - bedingt durch das System NHL - die Teams von einer auf die nächste Saison ziemlich steigern oder auch abfallen können. Insofern weiss ich wirklich nicht, weshalb die Devils und Hischier nicht demnächst um den Cup spielen sollten.

    einklappen einklappen