Dumm gelaufen

25. März 2011 17:21; Akt: 25.03.2011 17:22 Print

Ins eigene Tor gekickt

Ryan Suter hätte die Nashville Predators beinahe um den Sieg gebracht. Gegen die Anaheim Ducks produzierte er kurz vor dem Schlusspfiff ein kurioses Eigentor.

Das kuriose Eigentor im Spiel der Nashville Predators gegen die Anaheim Ducks. (Video: nhl.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

33 Sekunden waren im NHL-Spiel zwischen den Nashville Predators und den Anaheim Ducks noch zu spielen. Die Gastgeber führten 5:3. Es kam zu einem Anspiel im Mittelkreis, das ein Spieler der Ducks gewann. Der Puck kam auf der linken Seite zu Corey Perry. Dieser spielte die Scheibe einfach in die Mitte vor das gegnerische Tor und hoffte, dass ein Mitspieler vielleicht den Anschlusstreffer erzielen kann.

Dazu kam es nicht. Aber der Anaheim-Stürmer bekam von einem gegnerischen Verteidiger Schützenhilfe. Ryan Suter von den Predators wollte den Puck mit dem Schlittschuh wegkicken, traf ihn aber unglücklich mit dem Schienbeinschoner und spedierte die Scheibe ins eigene Tor. Fragend schaute der Unglücksrabe danach auf den Matchwürfel mit der Uhr. 26 Sekunden blieben noch zu spielen. Die Predators brachten das Spiel aber ohne weiteren Gegentreffer über die Bühne und Suter dürfte ein Stein vom Herzen gefallen sein.

(heg)