28 Punkte aus 48 Spielen

23. Februar 2011 12:30; Akt: 23.02.2011 12:35 Print

Josi trotz Skorerserie noch nicht in der NHL

von Jürg Federer, USA - Roman Josi ist in der Welt des nordamerikanischen Eishockeys angekommen. Für die NHL reichts trotzdem noch nicht ganz - vorerst nicht.

storybild

Nati-Verteidiger Roman Josi kommt in Amerika langsam aber sicher in Fahrt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem verletzungsbedingt verspäteten Saisonstart hat Nationalverteidiger Roman Josi definitiv in Nordamerika Fuss gefasst. Der Berner hat sich an die kleinen Eisfelder gewöhnt und das physische Eishockey der AHL kennengelernt. Mit 28 Skorerpunkten aus 48 Spielen ist Josi der drittbeste Skorer des Teams. In den letzten 13 Spielen hat er immer mindestens einen Skorerpunkt für die Milwaukee Admirals erzielt, darunter fünf seiner sechs Tore der Saison 2010/11.

Wären die Nashville Predators in der West-Division der NHL nicht überraschend auf dem fünften Rang platziert, sie würden sich wahrscheinlich der Dienste von Roman Josi bedienen. Sein Name kursierte auch in der Gerüchteküche, nachdem sich Nashville-Verteidiger Ryan Suter vor dem Spiel vom Dienstag in Columbus verletzt hatte. Aber die Nashville Predators haben Josis AHL-Teamkollegen Jonathon Blum den Vorzug gegeben. Blum liegt mit 34 Skorerpunkten statistisch noch vor Josi, er gilt als der beste Verteidiger der Milwaukee Admirals.

Diesen Platz nimmt nach Blums NHL-Call up Roman Josi ein. Er hat sich in Milwaukee bereits gegen NHL-Veteranen wie Aaron Johnson (225 NHL-Spiele) durchgesetzt und seit Dienstag arbeitet er ohne Teamkollege Jonathan Blum an der Fortsetzung seiner persönlichen Skorerserie von 13 Spielen. Josis NHL-Call-up ist in Nashville nur noch eine Frage der Zeit. Schliesslich haben alleine in der aktuellen Saison bereits 18 NHL-Drafts der Nashville Predators im NHL-Team gespielt.