Matchwinner

20. Februar 2019 08:52; Akt: 20.02.2019 09:41 Print

Josi zieht den «Kreis des Todes» und trifft

Mit zwei Toren führt Roman Josi die Nashville Predators zum 5:3-Sieg in Dallas. Der Schweizer NHL-Söldner jagt seinen eigenen Rekord.

Mittels Heber zum Torerfolg: Predators-Verteidiger Roman Josi umkurvt seine Gegenspieler und erzielt das 4:3. (Video: Hockey Daily via Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Auswärtserfolg über Dallas ging Roman Josi als Nashvilles Matchwinner hervor. Der Berner ebnete den Predators mit seinem Treffer zum 4:3 in der 48. Minute den Weg zum Sieg. Äusserst sehenswert setzte er sich in Szene. Josi kurvte mit dem Puck am Stock um das gegnerische Tor. Mitten vor diesem brachte sich der Verteidiger in Schussposition und überlistete Dallas-Goalie Anton Chudobin mit einem Heber. Der TV-Kommentator zeigte sich schwer beeindruckt von Josis «circle of death» (deutsch: Kreis des Todes).

31 Sekunden vor der Schlusssirene legte der Schweizer nach. Das Heimteam ersetzte den russischen Keeper Chudobin durch einen sechsten Feldspieler. In der eigenen Zone kam Josi nach einem Abpraller an die Scheibe und schoss sie aus dem Bullykreis über das ganze Feld ins verlassene Tor.

Video: Josi sorgt für die Entscheidung

Dieser Schuss passt: Aus dem eigenen Bullykreis markiert der Berner das 5:3 für Nashville ins leere Tor. (Video: NHL)

Bereits im Startdrittel hatte der 28-Jährige geskort. In der 11. Minute bereitete er das 1:0 durch Brian Boyle vor.

Saison-Bestleistung egalisiert

Mittlerweile ist Josi bei 49 Skorerpunkten angelangt. In der Regular Season bleiben ihm noch 20 Partien, um den persönlichen Rekord von 61 Punkten (14 Tore/47 Assists) aus der Saison 2015/16 zu egalisieren oder zu übertreffen. Die meisten Tore (15) in einer Qualifikation hatte Josi in der Spielzeit 2014/15 erzielt. Im laufenden Winter hat er schon 13 Mal getroffen. Mit zwei Toren und einem Assist egalisierte Josi zudem seine Bestleistung der Saison aus dem Spiel bei den Ottawa Senators am 17. Dezember.

Ein schöner persönlicher Erfolg gelang Verteidiger Mirco Müller von den New Jersey Devils. Der 23-jährige Winterthurer leistete zu zwei Toren die Vorarbeit. Dennoch unterlagen die Devils daheim den Pittsburgh Penguins nach zweimaliger Führung 3:4.

Video: Mirco Müller als Vorbereiter

Der lange Passversuch zahlt sich aus: Der Winterthurer lanciert Marcus Johansson, der das 2:1 für New Jersey markiert. (Video: NHL)

Eishockey

(ddu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roger Lanz am 20.02.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Dank Josi noch im Rennen

    Josi ist einer der wenige Preds, die im Moment konstant gut spielen. Ryan Ellis gehört noch dazu und der erste Block. P.K. Subban ist wohl eher an der Abschiedstour seiner Herzdame Lindsey Vonn, als am Hockeyspielen interessiert. Er ist auf alle Fälle seine 9 Millionen Gage auch diese Saison nicht wert. Und was mit Fiala los ist, wüsste ich auch gerne. Er ist so talentiert und macht so wenig draus. Denke, er ist ein Kandidat für einen Trade.

    einklappen einklappen
  • Frank am 20.02.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    wirklich?

    "überlistete Dallas-Goalie Anton Chudobin mit einem Heber".....der Schuss ist abgelenkt...nicht, dass dies Josi's Leistung schmälert, denn so erzielt man Tore...aber trotzdem, richtig hinschauen.....

  • Avia am 20.02.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berner Josi

    Super ex. SCB Josi

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frank am 20.02.2019 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    wirklich?

    "überlistete Dallas-Goalie Anton Chudobin mit einem Heber".....der Schuss ist abgelenkt...nicht, dass dies Josi's Leistung schmälert, denn so erzielt man Tore...aber trotzdem, richtig hinschauen.....

  • Roger Lanz am 20.02.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Dank Josi noch im Rennen

    Josi ist einer der wenige Preds, die im Moment konstant gut spielen. Ryan Ellis gehört noch dazu und der erste Block. P.K. Subban ist wohl eher an der Abschiedstour seiner Herzdame Lindsey Vonn, als am Hockeyspielen interessiert. Er ist auf alle Fälle seine 9 Millionen Gage auch diese Saison nicht wert. Und was mit Fiala los ist, wüsste ich auch gerne. Er ist so talentiert und macht so wenig draus. Denke, er ist ein Kandidat für einen Trade.

    • Kowaltschuk am 20.02.2019 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger Lanz

      Ob die Preds gewinnen oder verlieren hängt zu stark an den Arvidson und Forsberg und auch Rinne. Bei letzterem weiss man nie ob er dann hält und nicht rinnt. Fiala ist trotz seiner Punkte eine leise Enttäuschung. Von ihm wurde sicher viel mehr erwartet. Schade gibt man Y. Weber nicht mehr Eiszeit, die Verantwortlichen würden sich wundern zu was er fähig wäre.

    • marko 34 am 20.02.2019 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger Lanz

      Super

    • Sydor am 25.02.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

      @ Lanz

      GM Poile äusserte sich zuletzt zufrieden mit Fiala. Er spielt sicherlich keine optimale Saison, die Predators werden sich allerdings wohl kaum von ihm trennen. Er wird mit geschätzten 3 bis 4 Mio. USD/Saison ein Schnäppchen, das bereits nächste Saison für 50 plus Punkte fähig sein wird.

    einklappen einklappen
  • Avia am 20.02.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berner Josi

    Super ex. SCB Josi

    • sorry aber is nun ma so am 20.02.2019 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Avia

      scb ist nicht cool...

    einklappen einklappen