Torhüter-Duell

13. Juni 2011 09:25; Akt: 13.06.2011 09:35 Print

Krieg im Presseraum

von Jürg Federer, USA - Vancouver Goalie Roberto Luongo hat Bostons Torhüter Tim Thomas nach Spiel 5 der Stanley-Cup-Finalserie in der NHL provoziert. Die Reaktion liess nicht lange auf sich warten.

Roberto Luongos Angriff gegen Tim Thomas. (Quelle: nhl.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im fünften Spiel der Stanley Cup Finalserie sind die Vancouver Canucks endlich nicht nur in die Schlacht gezogen sondern sie haben den Boston Bruins auch den Krieg erklärt. Die Canucks gewannen die Partie mit 1:0 und Vancouver-Goalie Roberto Luongo zog die Schlacht nach seinem zweiten Shutout im dritten Heimspiel an der Pressekonferenz gleich weiter. «Für mich wäre Thomas Gegentor haltbar gewesen», sagte der Canucks-Goalie nach dem Sieg. «Aber wenn man sich vom Torkreis entfernt und mit einem aggressiven Spielstil auf Wanderschaft geht wie Thomas, kassiert man halt solche Tore.» (Video oben) Luongo provozierte seinen Gegenspieler, nachdem dieser bei einem Abpraller von der Bande hinter dem Tor nicht rechtzeitig zurück in seinem Gehäuse war. Das daraus resultierende 1:0 durch Vancouvers Maxim Lapierre war das einzige Tor des Spiels und hat für Vancouver zur 3:2-Führung in der Serie gereicht.

Umfrage
Wer gewinnt den Stanley Cup?
66 %
34 %
Insgesamt 1293 Teilnehmer

«Ich muss Luongo nicht aufbauen»

Die Antwort auf Luongos Provokation liess in Boston nicht lange auf sich warten. «Ich denke nicht, dass Timmy (Thomas) wegen Luongos Bemerkung schlechter schlafen kann», sagte Boston-Headcoach Claude Julien. «Er hat in fünf Spielen sechs Tore zugelassen und der Typ, der die Bemerkung über ihn gemacht hat, ich bin nicht ganz sicher aber ich denke, Sie wissen alle wie viele Tore er in diesen Partien zuliess.» Luongo kassierte bisher 14 Gegentore, mehr als doppelt so viele wie sein Gegenspieler.

Tim Thomas selbst nahm Luongos Provokation gelassen. Am Sonntag mochte er den Angriff vorerst gar nicht zu kommentieren, doch als er darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Luongo gesagt habe, er hätte Thomas während der ganzen Serie gelobt und nie ein nettes Wort zurück erhalten, reagierte Thomas: «Mir war nicht bewusst, dass es meine Aufgabe ist, Luongo zu loben. Es tut mir leid, ich muss mich wohl dafür entschuldigen.» (Video unten) Kurz darauf meldete sich wieder Roberto Luongo zu Wort. «Unter dem Strich brauche ich noch einen Sieg, um den Stanley Cup zu gewinnen und das ist alles was zählt», sagte er als Antwort auf Thomas Aussagen. Damit den Vancouver Canucks dieser eine Sieg bereits am Montag gelingt, müssen Luongos Teamkollegen ihre Torflaute in Boston durchbrechen. Bisher haben die Canucks im Auswärtsstadion nur ein Tor erzielt und im Gegenzug deren zwölf erhalten. Alle diese Gegentore gingen auf das Konto von Roberto Luongo.

Tim Thomas' Antwort auf die Provokation von Luongo

(Quelle: nhl.com)

Das 1:0 für Vancouver im Spiel 5

(Quelle: nhl.com)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fan Tastic am 13.06.2011 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Hot Shot

    GEILER schuss, mehr gibts nicht zu sagen! just a hot shot.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fan Tastic am 13.06.2011 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Hot Shot

    GEILER schuss, mehr gibts nicht zu sagen! just a hot shot.